Diese Erfindung stoppt das unnötige Verheizen von Geld

Posted in Aktuelle Erfindungen, Erfindung der Woche on Juni 27th, 2017 by jordan – Be the first to comment

Sie haben in Ihrer Wohnung eine Einrohrheizung?
Dann sollten Sie den Titel dieses Blogs wortwörtlich nehmen!

Die Einrohrheizung
Beim Einrohrheizsystem fließt das Heizwasser nacheinander durch die Heizkörper. Damit der letzte Heizkörper der Reihe somit nicht mehr nur den lauwarmen Rest abbekommt, gibt es bei der verbesserten Variante eine Parallelschaltung, sodass jeder Heizkörper einen gewissen Anteil „frischen“ Heizwassers erhält.

Frisch und munter Geld verheizen
Der große Nachteil dieses verbreiteten Einrohrsystems liegt darin, dass insgesamt sehr viel Energie unnötig verbraucht wird. Vor allem bedeutet die gemeinsame Schaltung der Heizkörper auch, dass stets Heizwasser fließt. Muss das sein?

Unser Erfinder Hr. Schuster schlägt vor ein zentrales elektronisches Thermostat zur Regelung der Wohntemperatur einzusetzen, dieses steuert zwei elektrische Ventile. Eines, welches die Warmwasserversorgung einer Wohnung unterbinden kann und ein zweites, das Vor- und Rücklauf einer Wohnung kurzschließt. Somit würde das Heizwasser sozusagen die Wohnung „überspringen“ und sofort bzw. direkt weiter zum Nachbarn fließen.

Durch die optimale Steuerung der Raumtemperatur – individuelle Nachtabsenkung und auch bedarfsabhängige Temperaturen über den Tagesverlauf – wird eine weitere Energieeinsparung erreicht. Zusätzlich muss im besten Fall durch die Steuerung des Ventils lediglich das Wasser im Rohrsystem erwärmt werden und führt ebenso zu einer Energieeinsparung.

Mehr Informationen finden Sie auf der zugehörigen Produktseite unter patent-net.de .

Aktuell werden für diese Innovation Kooperationspartner, Lizenznehmer sowie Käufer des Schutzrechtes gesucht.

Post to Twitter Tweet This Post

Antiblockiersystem ABS und seine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte

Posted in Allgemeines on Juni 18th, 2017 by jordan – Be the first to comment

Heutzutage ist das Anti-Blockier-System, kurz ABS, kaum aus dem modernen Fahrzeug wegzudenken. Dabei gilt das ABS als Mutter aller Fahrerassistenzsysteme. Erstmalig zog das System im Jahr 1978 als Sonderausstattung in die Mercedes S-Klasse und daraufhin in die 7er-Modellreihe von BMW ein. Seit den 1990ern Jahren profitieren auch Mittelklasse- und Kompaktwagen von der Technologie. Kaum ein Neuwagen wird heute ohne ABS an den Markt gebracht.

Bosch maßgeblich an der Entwicklung von ABS beteiligt
Entgegen der Ansicht vieler, gehen Überlegungen in Richtung ABS bis Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Eigentlich hatten die Forscher die Technik für Flugzeuge vorgesehen, kam es schließlich angesichts hoher Ausrollgeschwindigkeiten bei den Landungen immer wieder dazu, dass die Räder blockierten und die Maschine nicht länger manövrierfähig war. Nachdem die ersten Flugzeuge mit ABS ausgestattet wurden, wurde zunehmend auch deren Zweckdienlichkeit im Fahrzeugbau diskutiert, zeigten sich schließlich im Straßenverkehr ähnliche Probleme wie im Luftverkehr. Das erste Patent wurde bereits 1936 durch den Autozulieferer Bosch unter dem Namen „Vorrichtung zum Verhüten des Festbremsens der Räder eines Kraftfahrzeuges“ angemeldet.

Antiblockiersystem-ABS
Die dahinter stehende Technik erwies sich zunächst allerdings als zu anfällig, aufwendig und langsam. Im Jahr 1966 stellte der britische Autoproduzent Jensen den Sportwagen Jensen FF vor, der als erster Pkw überhaupt ABS an Bord hatte. Gebaut wurde das System hierbei vom Reifenhersteller Dunlop. Den endgültigen Durchbruch schaffte im selben Jahr die Firma Teldix, ein Tochterunternehmen von Bosch, die eigens zur Entwicklung von ABS gegründet wurde. Im Vergleich zu dem Vorgänger wiesen die Versuchsfahrzeuge deutlich kürzere Bremswege auf und blieben selbst bei starken Bremsmanövern in Kurven lenkfähig und stabil.

Erste Fahrzeuge mit serienmäßigem ABS gehen an den Start
Auf dieser Grundlage entwickelte der deutsche Zulieferer eine Technologie, bei dem der Bremsdruck auf die Pneus erstmalig komplett elektronisch geregelt wurde. Der grundlegende Aufbau findet sich noch heute in nahezu allen ABS. Voll ausgereift war das System jedoch nicht, da die eingesetzten Sicherheitsschaltungen noch nicht vollständig zu überzeugen wussten und das elektronische Steuergerät nebst seinen fast 1.000 analogen Bauteilen in puncto Stabilität noch zu wünschen übrig ließ. Einen wichtigen Meilenstein legten die Entwickler mithilfe von integrierten Schaltkreisen und Digitaltechnik durch die Reduzierung der elektronischen Bauteile auf nur 140 Stück. Damit war der Weg für die Serienproduktion des ABS frei: Als erstes seiner Art wurde das von Bosch entwickelte ABS 2 in der Mercedes-Benz S-Klasse als Sonderausstattung verbaut. Kurze Zeit später fand sich das System auch im 7er BMW wieder.

ABS ebnet weiteren Sicherheitstechnologien den Weg
Seit jeher ist das Hydraulikaggregat das Herzstück des ABS. An jedem Rad wird die Drehgeschwindigkeit der Räder mithilfe eines Raddrehzahlfühlers gemessen. Um die Magnetfühler richtig steuern zu können, werden die gesammelten Informationen durch ein Steuergerät verarbeitet. Droht ein Rad aufgrund zu starken Bremsens zu blockieren, wird ausschließlich an diesem Rad der Bremsdruck solange reduziert, bis die Blockiertendenz aufgehoben gilt. Sobald das Rad wieder frei rollt, wird zur Erzeugung der höchstmöglichen Bremsleistung der Bremsdruck erneut erhöht. Dieser Prozess wiederholt sich solange, bis die Blockiergefahr behoben ist (z.B. dank griffigem Boden) oder der Autofahrer den Druck vom Bremspedal nimmt. In den Folgejahren wurde das ABS-System weiter optimiert, allen voran durch TRW Automotive, Continental und Bosch. So konnte etwa das Gewicht dieses Bauteils von 8 auf lediglich 1,4 Kilogramm gesenkt werden. Dank ABS fanden bis 1995 weitere bahnbrechende Innovationen ihren Zugang in die Welt des Automobils, etwa die Antriebsschlupfregelung (ASR) sowie das elektronische Stabilitäts-Programm (ESP). Mittlerweile gehört ABS in Japan, USA sowie Europa zur Standardausstattung von Neufahrzeugen.

Post to Twitter Tweet This Post

Lange Nacht der Wissenschaft auch beim Deutschen Patent- und Markenamt

Posted in Allgemeines on Juni 15th, 2017 by jordan – Be the first to comment

Am Samstag, den 24. Juni 2017, findet in Berlin und Potsdam die Lange Nacht der Wissenschaften statt. 70 Institutionen beteiligen sich an der traditionsreichen Veranstaltung. Auch das DPMA präsentiert sich unter dem Motto „Wie kommt das Neue in die Welt?“ – Welchen Einfluss haben Erfindungen auf unser Leben? Welche Rolle spielen dabei Patente? Anhand des Mottos zeichnen wir den Weg von der Feststellung eines Problems, über die Idee zur Lösung, hin zur Erfindung und ihrem wirtschaftlichen Erfolg im Alltag nach. Von 17 bis 24 Uhr ermöglicht ein interessantes Programm zahlreiche spannende und überraschende Einblicke in die Welt des Erfindens, der Kreativität und Technik.

Lange Nacht der Wissenschaft 2017

In diesem Jahr wird die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern Art & Science Node (ASN) und STATE durchgeführt, die einzelne Programmpunkte präsentieren. Internationale Künstlerinnen und Künstler stellen ihre Werke zusammen mit ausgewählten Patenten vor. Was entsteht, wenn sich mathematische Wissenschaft und Kunst verbinden? Welche Rolle spielen dabei Patente? Erleben Sie, welche Innovationen das Schaffen von medial arbeitenden, modernen Künstlerinnen und Künstlern inspirieren. Nachwuchstalente von „Jugend forscht“ erklären Ihnen ihre Erfindungen und Innovationen und Ihre Kinder können als kleine Gestalter der Zukunft ihren Erfindergeist kennenlernen und ausleben in unserer Zukunftswerkstatt zum Thema „Mobilität“.

Diese weiteren Angebote für große und kleine Erfinder und Entdecker erwarten Sie im TIZ Berlin:
Produkt-Piraterie: Ein moderiertes Gespräch
Hausführungen durch das historische Gebäude
Live-Musik von Lockruf
Erfinderspiel
Marken-Memory
DPMA Infostand
Ausführliche Informationen zur Langen Nacht der Wissenschaften 2017, zu den Ticketpreisen sowie zum Programmangebot des DPMA und der anderen Veranstalter finden Sie hier.

Bis Mitternacht …

… zeigen Art & Science Node (ASN) verbundene Akteure aus dem In- und Ausland moderne, von Patenten begleitete Kunstwerke in der Präsentation Math-Creations,
… können Sie sich durchs historische Gebäude des Patentamts führen lassen,
… erklärt Ihnen ein Barista bei einer Tasse Kaffee, welche Brühverfahren patentiert sind,
… erklingt Live-Musik von innovativen handgemachten Instrumenten des Duos „Lockruf“
… zeigen talentierte Teilnehmer von Jugend forscht ihre Erfindungen und Innovationen,
… können kleine Gestalter der Zukunft nach einem Konzept von mit STATE Experience Erfindungen zur Mobilität kreativ selbst gestalten.

Kommen Sie vorbei zur klügsten Nacht des Jahres!

Link Tipps:

Lange Nacht der Wissenschaft 2017
Deutsche Patent- und Markenamt
erfinderladen Berlin
Erfinderberatung

Post to Twitter Tweet This Post

ShoGo – ein Huckepackgurt für alle Kinder im Schultertragealter

Posted in Allgemeines on Juni 6th, 2017 by jordan – Be the first to comment

Die Welt ist um eine Erfindung reicher.
ShoGo das spezielle Tragesystem für alle Kinder im Schultertragealter ist mit einer Startnext- Kampagne am Start.

Das „ShoGo“ ist ein Tragegurt für Kinder, die schon auf den Schultern getragen werden können. Der „ShoGo“ ist bestechend simpel. Er besteht aus einem längenverstellbaren Hauptgurt, der über den Rücken gelegt wird. Die Enden werden mit zwei Schnallen an den Füßen des Kindes befestigt. Das schlichte Design des Gurtes ermöglicht ein unkompliziertes Anlegen und gewährleistet ein möglichst geringes Packmaß. Das Gewicht des Gurtes liegt bei etwa 200g und er ist nicht größer, als ein zusammengerollter Gürtel. Der ShoGo kann auch bequem mit einem Rucksack getragen werden. Durch die Fixierung an den Schienenbeinen (oder Knöcheln) wird den Kindern ein stabiler Halt gegeben, auch wenn sie mal zappeln.
Die Entwicklungsphase des „ShoGo“ ist abgeschlossen. Wir haben sowohl Produktion als auch Design optimiert und einen deutschen Hersteller gefunden, der Qualität Made in Germany garantiert! Jetzt geht es darum, die erste Kleinserie auf den Weg zu bringen.

Der „ShoGo“ ist der perfekte Begleiter für jede Gelegenheit, ob in der Stadt oder bei Wanderungen.
Wir wollen Eltern eine komfortable, sichere, kostengünstige und einfach praktische Lösung für das Schultertragen bieten.

Der Erfinder von ShoGo ist Sven, ein Englisch- und Sportlehrer und lebt mit seiner Familie in Köln. Auf vielen Ausflügen und Wanderungen, aber auch bei täglichen Besorgungstouren hat er seine Kinder auf den Schultern getragen. Seine Erfahrungen im Klettern brachten ihn auf die Idee ein Tragesystem aus einfachen Seilen zuknüpfen, die es ihm ermöglichten seine Kinder sicher auf den Schultern zu tragen und gleichzeitig die Hände freizuhaben. Nach einer längeren Erprobungsphase und vielen Ausflügen sowie einer Bergtour über 1400 Höhenmeter entwickelte er den ersten Prototypen aus Gurten. Den Gurt stattete er mit jeweils zwei Schnallen für die Füße aus, um seinen Kindern doppelte Sicherheit auf den Schultern zu bieten.


Link Tipps:

ShoGo Kickstarter- Kampagne

Post to Twitter Tweet This Post

Deutschland und China gemeinsam für Innovation

Posted in Allgemeines on Juni 2nd, 2017 by jordan – Be the first to comment

Bundeskanzlerin Angela Merkel, der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang, Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und ihr chinesischer Amtskollege Wan Gang haben sich heute zum gemeinsamen Innovationsforum in Berlin getroffen, um die zukünftige Zusammenarbeit in Forschung und Innovation weiter auszugestalten. Neue Schwerpunkte der Zusammenarbeit werden künftig Forschung und Entwicklung zu Industrie 4.0 und Elektromobilität sein.

Das BMBF setzt jährlich etwa 20 Millionen Euro pro Jahr für die Umsetzung seiner China-Strategie 2015-2020 ein. Bundeskanzlerin Merkel schlug die Einrichtung eines gemeinsamen Forschungsfonds vor, um der strategischen Kooperation mit China einen verlässlichen Rahmen zu geben. Dieser Fonds soll 2018 starten und ab 2020 jährlich mit bis zu vier Millionen Euro von jeder Seite ausgestattet sein.

„In unserer Zusammenarbeit in Forschung und Innovation steckt noch viel Potenzial“, sagte Wanka. „Mit dem gemeinsamen Forschungsfonds wollen wir diese Zusammenarbeit strategisch ausbauen und Forschungsorganisationen und forschende Unternehmen aus Deutschland und China dabei unterstützen innovative Technologien zu entwickeln“.


Deutschland und China wollen ihre Zusammenarbeit in Forschung und Innovation weiter vertiefen. Dies betonten Bundeskanzlerin Merkel, Bundesforschungsministerin Wanka, der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang und Wankas chinesischer Amtskollege Wan Gang beim Deutsch-Chinesischen Forum in Berlin. (Foto: BMBF/Hans-Joachim Rickel).

Eine stärkere Ausrichtung auf Innovation in der Zusammenarbeit mit China erlaubt es insbesondere forschenden Unternehmen, sich besser auf die Bedürfnisse des chinesischen bzw. asiatischen Marktes einzustellen. Zudem fördert die Kooperation die Entwicklung von gemeinsamen Normen und Standards. Deutschland setzt sich darüber hinaus für gute Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit ein: Dazu gehören gesicherte und faire Marktzugangsbedingungen und die uneingeschränkte Arbeitsfähigkeit der deutschen Forschungs- und Mittlerorganisationen in China. Nur so werden Unternehmen gemeinsam mit Forschungseinrichtungen bereit sein, sich nachhaltig an dieser Kooperation zu beteiligen.

Ein bilateraler Lenkungsausschuss wird künftig die Instrumente für die gemeinsamen Fördermaßnahmen entwickeln, die Verfahren und Rahmenbedingungen anpassen sowie die Themen diskutieren. Die konstituierende Sitzung wird in der übernächsten Woche in China stattfinden.

Deutschland und China haben 2014 in ihrer „Strategische Partnerschaft“ beschlossen, Forschung und Innovation in der Zusammenarbeit systematisch zu stärken. Die bilaterale Innovationskooperation wird beispielsweise auch durch eine Plattform intensiviert, in der deutsche und chinesische Expertinnen und Experten beraten, in welchen Technologiefeldern gemeinsame Forschungsprojekte umgesetzt werden können. Die ersten Ergebnisse der Arbeit der Plattform werden auf der Deutsch-Chinesischen Innovationskonferenz im kommenden Jahr in China diskutiert.

Zu Beginn dieses Jahres haben China und Deutschland – als Pilotvorhaben einer vertieften Innovationskooperation – zeitgleich und abgestimmt Fördermaßnahmen für Partnerschaften zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen veröffentlicht. Im Fokus standen unter anderem Zukunftstechnologien wie Industrie 4.0, E-Mobilität und Energiesysteme, die nun auch in der weiteren Kooperation verfolgt werden. Die ersten Projekte sollen noch in diesem Jahr starten.

China gehört inzwischen zu den wichtigsten Forschungsnationen der Welt und baut seine Innovationskapazität systematisch aus. China hat wie Deutschland Innovation in das Zentrum seiner wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen gestellt. Damit ist China nicht nur Konkurrent, sondern ein wichtiger Forschungs- und Entwicklungspartner bei der Suche nach Lösungen für globale Herausforderungen.

Mehr Informationen unter:
https://www.bmbf.de/de/china-intensive-zusammenarbeit-zur-bewaeltigung-globaler-herausforderungen-471.html
https://www.bmbf.de/de/vernetzung-weltweit-268.html

Post to Twitter Tweet This Post

Das Spielen mit Bonus

Posted in Allgemeines on Juni 1st, 2017 by jordan – Be the first to comment

Mybet ist ein deutsches Unternehmen der Glücksspielbranche. Die Gründung von Mybet erfolgte im Jahr 1998.
Die mybet Gruppe ist ein in mehreren europäischen Ländern lizenzierter Anbieter von Sportwetten und Online-Casinospielen mit Sitz in Berlin und Standorten Köln und in Malta. mybet bietet ihre Wett- und Gaming-Produkte über die Internet-Plattform (www.mybet.com).
Zudem beliefert die Unternehmensgruppe als B2B-Dienstleister regionale Wettanbieter in Europa und Afrika.
In den folgenden Jahren gelang Mybet durch die Übernahme zahlreicher Konkurrenten aus dem Ausland eine beachtliche Expansion.
2012 bekam Mybet als einer der ersten deutschen Glücksspielanbieter in Schleswig-Holstein eine Sportwettlizenz und eine Online-Casino-Lizenz. Dem Wettanbieter wurde in Deutschland 2014 eine Sportwettkonzession erteilt. Die anspruchsvollen Bedingungen für eine Lizenzierung in Malta hat Mybet ebenfalls erfüllt.

Es zählt mit mehr als 1,3 Millionen registrierten Kunden zu den führenden Anbietern und Vermittlern von lizenzierten Glücksspielen in Europa. Das Unternehmen fokussiert sich auf die Segmente Sportwetten, Casino & Poker.

Die mybet Holding SE ist die Muttergesellschaft der mybet Gruppe. Die Aktien der mybet Holding SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard notiert.
Sportwetten, Casino und Games auf mybet.com werden auf Grundlage der von der Gaming Authority of Malta (LGA) ausgestellten Glücksspiellizenzen betrieben.
Mit wöchentlich bis zu 14.000 klassischen und Live-Sportwetten (Ereignisse im Fußball, Tennis, Eishockey und Basketball) ist das Unternehmen einer der größten Wettanbieter im Internet. Das Online-Casinoangebot von Mybet umfasst Black Jack, Roulette, sowie virtuelle Glücksspielautomaten.

Am 21. März 2017 wurde die neu entwickelte IT-Plattform für das Sportwetten- und Gaming-Angebot von mybet gestartet.
Die Einführungsphase der neuen Hard- und Software, welche die Basis für das zukünftig deutlich verbesserte Produktangebot bilden ist damit abgeschlossen. Die neue mybet-Plattform bietet nicht nur eine völlig neue optische Gestaltung, sondern auch ein deutlich erweitertes Wett- und Casinospiele-Angebot sowie eine Vielzahl neuer Funktionen. Das responsiv programmierte innovative Design macht die Plattform dazu auf allen digitalen Endgeräten uneingeschränkt nutzbar.

Mit der mybet Partner-Code Aktion wird das Guthaben von Neukunden bei dem deutschen Sportwetten- und Glücksspielanbieter durch eine Bonusaktion nach einer Einzahlung bis zu einer Höhe von 100 Euro verdoppelt. Eine Einzahlungssumme von 5 Euro genügt bereits, um den Bonus zu nutzen.

Sportwetten ist das Spezialgebiet von MyBet und hier gibt es täglich bis zu 14.000 Wetten, die genutzt werden können. Besonders großes Angebot an Live-Wetten wird von Mybet im Bereich Fußball angeboten. Diese Sportart ist die Nummer Eins bezüglich des Angebotes an Live-Wetten. In der Zwischenzeit können natürlich auch die klassischen Wetten mit Torwetten, Ergebniswetten, Torschützen, Elfmeter und Handicap genutzt werden.

Das Spiel der Spiele steht an – zumindest für die Fans von Juventus Turin und Real Madrid. Der italienische und der spanische Meister duellieren sich am Samstagabend in Cardiff im Finale der Champions League.

Für Sportwetten und Glücksspiele auch unterwegs bietet die mybet seinen Kunden die mobile Anwendung von mybet (m.mybet.com).

Post to Twitter Tweet This Post

Der intelligente Arbeitshandschuh ProGlove – Mark

Posted in Allgemeines on Mai 30th, 2017 by jordan – Be the first to comment

Das Münchner Start-Up Workaround GmbH hat den ersten smarten Arbeitshandschuh entwickelt und auf den Markt gebracht. Der ProGlove hört auf den Namen Mark und ist ein intelligenter Arbeitshandschuh, einsetzbar in der Industrie, ermöglicht er eine Effizienzsteigerung und eine Verbesserung der Ergonomie durch freihändiges Dokumentieren.
Entstanden ist die Idee, als Gründer Thomas Kirchner bei einem Intel-Hackaton 15.000 USD Preisgeld gewann. Effektiv hat Kirchner das gewonnen Geld genutzt und „Mark“ im Oktober 2016 in den europäischen Handel gebracht.

Mark setzt dort an, wo Prozesse noch effizienten gestaltet werden können, um Zeit und somit Geld zu sparen. Vor allem soll er aber im Bereich Produktion und Logistik eingesetzt werden. Prozessschritte lassen sich freihändig durch das 2D Barcode Scanmodul dokumentieren. Das Einlesen und Prüfen von Paketen oder Bauteilen wird auf einen simplen Handschuh-Scan reduziert.
Damit lassen sich im Arbeitsalltag bis zu 2000 Minuten/Tag sparen.


Der intelligente Handschuh liefert dem Werker ein direktes optisches, akustisches und haptisches Feedback zu seinem Arbeitsprozess. Eine integrierte Sensorik ermöglicht die Weiterentwicklung von Gestensteuerung.

Mark selbst besteht aus einer zentralen Computereinheit und einem Arbeitshandschuh mit integrierter Elektrik, der bei Verschleiß einfach ausgetauscht werden kann.

Post to Twitter Tweet This Post

Die Unibet Innovationen

Posted in Allgemeines on Mai 29th, 2017 by jordan – Be the first to comment

Als das Unternehmen Unibet 1997 startete, begannen Sie mit einem einzigen Ziel vor Augen. Der Gründer und Erfinder Anders Ström, der auch ein Spieler ist, wollte seine sportliche Expertise mit anderen Spielern teilen und ihnen dabei helfen, besser fundierte Wettentscheidungen zu treffen. Das ist genau auch heute dem Unternehmen sehr wichtig. Aus dem Grund sind die Macher von unibet weiterhin Experten, wenn es darum geht zu verstehen, was Spieler wirklich brauchen, um Wetten abzuschließen, die ihre Leidenschaft für das Spiel verstärken.
Deshalb hat sich das Unternehmen verpflichtet:
– Eine Plattform zu entwickeln, mit der man einzahlen, spielen und abheben kann – wie und wann immer man will.
– Immer einen lokalen, freundlichen und kompetenten Kundenservice zu bieten.
– Das breiteste Sportwetten-Angebot zur Verfügung zu stellen.
– Ihr Wissen und Ihre Kenntnisse zu teilen, damit jeder fundierte Wettentscheidungen treffe kann.
– Nach kontinuierlicher Verbesserung zu streben in allem, was Sie tun.

unibet

Bei der Platform Unibet stehen die Spieler im Mittelpunkt all Ihrer Bemühungen. Ihr Ziel ist zu wissen, was Du suchst, bevor Du Dir dessen selbst bewusst bist, und die verschwenden Deine Zeit nicht mit Produkten, Dienstleistungen und Aktionen, die Du nicht brauchst. Sie tun das, weil Sie selbst Spieler sind und es das ist, was Sie von einer Marke erwarten, der man vertrauen kann.
Ihre Philosophie ist „von Spielern, für Spieler“.

Das Unternehmen Unibet ist in der Zwischenzeit Teil der Kindred Group, eines der größten Online-Glücksspiel-Unternehmen der Welt.

Du willst in der Welt der Sportwetten neue Erfahrungen sammeln? Dann bietet dir das Unternehmen hier bei Unibet eine tolle Möglichkeit mit einem attraktiven Bonus los zu starten. Hier erwartet dich nämlich direkt auf deine erste Einzahlung ein Bonus von 100% bis zu 75 €. Dafür musst du einfach nur direkt auf die Webseite von Unibet gehen und schon aktivierst du nach deiner Registrierung den Unibet Promo Code 2017. Du brauchst keinen weiteren Bonus Code angeben. Folge einfach dem Link auf dieser Seite direkt zu Unibet und registriere dich dort für ein neues Spielerkonto.

Das Unibet Unternehmen setzt wie die meisten Online-Wettanbieter auf eine optimierte mobile Seitenversion und eine sehr innovative App Lösung, welche die Nutzung von jedem Endgerät aus ermöglichen soll. Dazu bediente man sich des Responsive Designs für die Homepage-Erstellung.

Die Unibet App kann ganz einfach durch die Anwahl im Handybrowser aufgerufen werden. Die mobile Seite ist entsprechend gleichermaßen für iPhone, Android und Blackberry gleichermaßen optimiert.

Unibet erfährt kontinuierliche Anerkennung für seine innovativen Produkte und seinen proaktiven Ansatz für verantwortungsbewusstes Glücksspiel.
Hier sind die Auszeichnungen aus den Jahren 2014, 2015 und 2016:

– Best Poker Affiliate Program – iGB Affiliate Awards 2016
– Socially Responsible Operator – IGA Awards 2016
– Sports Betting Operator – EGR Awards 2016
– Socially Responsible Operator – EGR Awards 2016
– Innovation in Poker – EGR Awards 2015
– Affiliate Marketing Campaign – EGR Awards 2015
– Poker Innovation of the Year – European Poker Awards 2015
– In-Play Sports Operator of the Year – IGA App Awards 2015
– Online Sportsbook Operator of the Year – IGA App Awards 2015
– Spin City – App of the Year – IGA App Awards 2014
– Innovation in Poker – EGR Awards 2014
– Best Poker Marketing Campaign – EGR Awards 2014
– Innovation of the year – EGR Awards 2014
– Sportsbook Operator of the Year – IGA Awards 2014

Post to Twitter Tweet This Post

GreenTec Awards für innovative Starterbatterien für Kraftfahrzeuge

Posted in Allgemeines on Mai 28th, 2017 by jordan – Be the first to comment

Die iQ Power Licensing AG, Entwickler und Vermarkter von Technologien und deren Lizenzen für umweltfreundliche und technologisch innovative Starterbatterien für Kraftfahrzeuge, ist der Gewinner der GreenTec Awards 2017.
Damit entschied sich die Jury für die Innovation der passiven Elektrolyt-Durchmischung in Autobatterien als den diesjährigen Gewinner in der Kategorie ‚Mobilität by Schaeffler ` . Die Patenschaft für die Kategorie ‚Mobilität by Schaeffler` liegt beim Verband der Automobilindustrie VDA.

„Wir freuen uns über diese herausragende Bewertung“, kommentiert Bob Sullivan, CEO der iQ Power Licensing AG. „Die begehrte Auszeichnung der GreenTec Awards ist wie ein Grammy oder Oscar für die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit“, vergleicht Sullivan die besondere Bedeutung des Award, der in Berlin gestern dem Unternehmen überreicht wurde. Es ist dies die dritte Auszeichnung für die Technologie des Unternehmens einschließlich dem ersten Platz beim ` Automechanika Innovation Award´ durch eine Fachjury und dem ersten Platz in der Publikumswertung der beliebten TV-Sendung ` Einfach Genial´.

Überreicht wurde die Auszeichnung gestern in Berlin an den CEO der iQ Power Licensing AG, Charles Robert Sullivan, durch Matthias Krähling, Senior Manager beim Verband der Automobilindustrie VDA zusammen mit Prof. Dr. Tim Hosenfeld, Leiter Zentrale Innovation beim Automobilzuliefer-Konzern Schaeffler AG und seinem Kollegen Hans-Christian Maaß, sowie Sven Krüger, Mitbegründer der GreenTec Awards.

In seiner Laudatio hob Matthias Krähling vom VDA die hohe Wirksamkeit der Technologie auf Lebensdauer und Zyklenzahl von Starterbatterien hervor bei einer zugleich genialen Einfachheit des angewendeten technischen Prinzips.

Die Auszeichnung mit dem GreenTech Award ist von besonderem Wert, als sich die interdisziplinäre Jury aus Industrie- und Umweltexperten zusammensetzt. Die Entscheidung der Jury bestätigt die markanten Vorteile der Innovation für den Automobilmarkt und die Automobilindustrie, deren Bestreben es ist, Technologien mit Verbrauchernutzen, Kostenvorteilen sowie hoher CO2-Einsparung und Nachhaltigkeit einzusetzen.

„Die Auszeichnung mit dem GreenTec Award wird einen Schub für die Vermarktung unserer Technologie bei derzeitigen und künftigen Lizenznehmern mit sich bringen“, betont Sullivan. Die Innovation findet unter anderem Anwendung in MIXTECH Autobatterien von Discover Battery.


Die Innovation von iQ Power Licensing der Elektrolyt-Durchmischung in Autobatterien zeichnet sich aus durch eine doppelte Produkt-Lebensdauer von Starterbatterien im Vergleich zu herkömmlichen Produkten. Daraus resultiert ein um die Hälfte reduzierter CO2-Fußabdruck. (www.iqpower.de/de/content/ecology).

Die Innovation des Preisträgers beruht auf nicht bewegenden Bauteilen aus Kunststoff in der Batterie, sogenannten passiven Mischelementen. In Verbindung mit den Kräften aus der Fahrdynamik des Automobils bewirken diese Bauteile beim Fahren eine automatische und effiziente 360-Grad-Umlaufzirkulation und vollständige Durchmischung des Elektrolyten in der Batterie in nur kurzer Zeit. Die Vorteile: Kein Kapazitätsverlust (Ah) der Batterie aufgrund schädlicher Säureschichtung wie sonst bei Starterbatterien üblich und damit volle Funktion der Elektrochemie durch einen homogenen Elektrolyten, minimale Kosten bei maximalen Vorteilen für Verbraucher und Umwelt wie beispielsweise doppelte Lebensdauer, hohe Zuverlässigkeit bei weniger CO2-Emission (www.iqpower.com/de/content/technik).

Die GreenTec Awards gelten als weltweit bedeutendster Umweltpreis. Der renommierte Preis wird jährlich an herausragende Innovationen auf dem Gebiet Umweltschutz und Nachhaltigkeit in über zehn unterschiedlichen Kategorien vergeben. Die finale Preisverleihung mit großer Gala findet am 12. Mai 2017 in Berlin vor rund 600 Gästen aus Wirtschaft, Politik, Show und Presse statt, als dann bereits zehnte Veranstaltung dieser Art.
Über die iQ Power Technologie:

Batterien mit iQ-Power-Technologie sind darauf ausgerichtet, eine bessere Performance von Starterbatterien zu erreichen und so dem wachsenden Bedarf elektronischer Verbraucher in heutigen Automobilen sowie den Anforderungen von Start-Stopp-Anwendungen zu begegnen. Die zugrundeliegende Elektrolyt-Durchmischung bedeutet die erste signifikante Innovation seit Jahrzehnten auf dem Gebiet nasser Starterbatterien. Die automatische Durchmischung in der Batterie sichert eine gleichmäßige Säuredichte und gewährleistet so eine höhere anhaltende Performance während des gesamten Lebenszyklus der Batterie. Entsprechend erhöht sich die Haltbarkeit der Platten, indem Säureschichtung und starke Temperaturgradienten in der Batterie vermieden werden. Das Resultat ist eine bessere Materialausnutzung bei geringeren Kosten je Produktlebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Batterien. Die patentierte Technologie wurde 2010 mit dem begehrten „Automechanika Innovation Award“ ausgezeichnet und errang 2017 als Gewinner einen ersten Platz bei den GreenTec Awards.

Post to Twitter Tweet This Post

Ghost Slider Spielautomat Erfindung

Posted in Allgemeines on Mai 24th, 2017 by jordan – Be the first to comment

Die Merkurspiele Tüftlerschmiede gehört der Gauselmann Gruppe welche an sich eine familiengeführte, international agierende Unternehmensgruppe der Automatenwirtschaft, die 1957 von Paul Gauselmann gegründet wurde.

ghostslider

Das Sunmaker Casino bietet stetig wachsende Auswahl an Merkur Spielautomaten wie Ghost Slider welche man Online spielen kann. Obwohl es schon recht lange auf dem Markt ist, ist der Ghost Slider Merkur Spielautomat noch immer ein Favorit beim spielen. Jetzt ist es auch online möglich Ghost Slider kostenlos zu Spielen. Ghost Slider ist ein schaurig 5 Walzenspiel und 10 Gewinnlinien mit einem tollem Design.

Die Handlung des Spieles ist die Geisterstunde auf einem düsteren Friedhof. Die Geister spielen hier die Hauptrolle.

Alle Gewinne gelten gemäß Gewinnplan zusammenhängend von links nach rechts. Die 10 Gewinnlinien sind fix, die Einsatzhöhe ist variabel. Bei Gewinnen verschwindet die aktuelle Gewinnkombination und neue Symbole können nachrutschen.
Nach 4 aufeinanderfolgenden Slides können Freispiele gewonnen werden, insgesamt bis zu 50 Freispiele, in denen die Geister, die sogenannten Wild-Symbole sind in der Gegend fliegen und den Gewinn mit sich bringen. Die Geister können für jedes andere Symbol als „Joker“ eingesetzt werden. Das Erscheinen eines Geistes erhöht daher die Gewinnchancen deutlich.
Der Gänsehautfaktor der von Merkurspielen bekannten Kartensymbole hält sich bei Ghost Slider in Grenzen mit den Spezialsymbolen: ein mysteriöses Buch, ein fünfarmiger Kerzenleuchter, ein geheimnisvolles Gebäude, und eine Wanduhr, welche die Geisterstunde einläutet.

Um den Ghost Slider wirklich auszuprobieren, empfehle ich Euch in jedem Fall am Anfang den Spielgeldmodus. Mit jedem Spielstart erhältst du ein fiktives Guthaben, das dir als Grundstock dient, um erste Erfahrungen mit den Automaten zu sammeln oder sogar schon eigene Strategien zu entwickeln. Dies ist eine Möglichkeit für dich herauszufinden, wie viel Spaß die Merkur Spiele dir bringen und dann zu entscheiden, ob du doch einmal das Spiel um echtes Geld wagen möchtest. Denn nur so hast du die Chance auf echte Gewinne.
Wenn Du also in der Echtgeldversion spielen möchtest ist der Clone Bonus bei Merkur das richtige für dich.

Merkur ist der deutschlandweit beliebteste Anbieter stationärer Spielotheken und Glücksspielautomaten. Inzwischen kann man bekannte Merkur Spiele wie Candy & Fruits, Thunder Storm, Triple Chance oder Pyramids of Egypt auch online spielen, bequem von zu Hause aus.

Bei dem umfassenden Angebot von Merkur ist es natürlich klar, dass es auch eine App für ihre Spielautomaten gibt wo man auch unterwegs Spielen kann.
Im Moment kannst du 13 Merkur Spiele in der App spielen, auch Ghost Slider ist dabei. Beliebte Spiele wie Joker’s Cap, Knight’s Life, Eye of Horus und Double Triple Chance sind auch vertreten und können nach dem kostenlosen Download im Spielgeldmodus gespielt werden.

Post to Twitter Tweet This Post


Get Adobe Flash player