Klavierunterricht für Hunde

Posted in Allgemeines on April 15th, 2014 by Imke – Be the first to comment

Viele Erfindungen erscheinen anfangs ein wenig verrückt. Daher gibt es auf der einen Seite immer die Skeptiker, die mit dem Kopf schütteln. Glücklicherweise gibt es auch jene Mutigen, die Neues ausprobieren, ihre Optionen Nutzen, auch auf die Gefahr hin zu scheitern. Oft ist der Glaube an eine Sache bereits belohnt worden, wie es die Historie so schön illustriert.
Pfotolino
Als Thomas Edison die Glühbirne erprobte, war dies kein Zufallstreffer, sondern hat eine lange Forschungsarbeit mit sich getragen. Erst nach 9500 Kohlefäden hat er die Zusammensetzung für ein funktionierendes Leuchtmittel gefunden. Viele haben auch hier sicher mit dem Kopf geschüttelt und hätten schnell die Flinte ins Korn geworfen.

Auch die Erfindung von Frau Feldner, das Pfotolino, ein Klavier für Hunde, mag im ersten Moment lustig erscheinen. Betrachtet man es genauer merkt man jedoch wie sinnvoll ein Musikinstrument für einen Hund sein kann. Hunde haben nicht nur die Voraussetzung zum musizieren, ein sehr gutes Gehör, sie brauchen auch geistige Anregung und Auslastung, um sich nicht zu langweilen. Das Hundeklavier von Frau Feldner, gebaut aus einer Orgeltastatur, gibt den Hunden die Möglichkeit dazu.

Jüngst ist ein Radiobeitrag zu dem tierischen Instrument erschienen, der zeigt, wie es sich anhören kann, wenn Pfoten auf Tasten drücken.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche- Easterbunny Poop

Posted in Erfindung der Woche on April 14th, 2014 by Imke – Be the first to comment

Über den Osterhasen kursieren die unterschiedlichsten Geschichten und Gerüchte. Eine der Entstehungsmythen beschreibt, dass der plüschige Vierbeiner eigentlich ein verformtes Osterlamm ist, welches traditionell in Brot- und Kuchenformen zur Osterzeit gebacken wird. Nicht immer ist absehbar, welche Form die quellende Hefe gerade bevorzugt und aus dem beabsichtigten Lämmchen kann mitunter auch ein Häschen werden. So wird gesagt, könnte es vom Lamm zum Hasen gekommen sein.
2
Die Idee, dass der Osterhase die Eier bunt färbt und dadurch seine flauschigen Pfoten in alle Regenbogenfarben taucht, ist eher der katholischen Kirche erwachsen, dessen Osterbrauch es einst noch war, die farbigen Eier zu weihen.

Nun hat das Erfinderladen-Team weitere Gerüchte über den Osterhasen gehört und nach diesen ist er noch für viel mehr Überraschungen, als bunte Eier gut. Zu dieser Erkenntnis ist auch die Erfinderin Frau Dr. Jutta Reckschmidt gekommen, bzw. viel mehr Ihr Sohn. Sie war so gut und hat uns das neueste Gerücht zu den Produktionsmechanismen des Osterhasen einmal beschrieben:

1„Easterbunny Poop ist garantiert das witzigste Geschenk im Osternest. Gedacht, für Erwachsene, die nicht mehr an den Osterhasen glauben und Kinder, die nicht ganz artig waren. Natürlich sind die Bunny Poops, wie alle Produkte von liebeskummerpillen mit einem Augenzwinkern zu genießen, denn in Wahrheit handelt es sich um zwei große leckere rosafarbene Marshmellows.
Die Quelle der Inspiration ist mein kleiner Sohn, der darüber sinnierte, wie der Osterhase die ganzen Süßigkeiten und Eier fabriziert. POOP – nur eine logische Erklärung der Herstellung…“

Wer auch das Osternest seiner Lieben mit dem neuesten Produkt des Osterhasen bestücken möchte, findet die außergewöhnlichen Leckerbissen im Erfinderladen oder auch in unserem Onlineshop.
Auch unser Eierstempel OVO, der jedem Ei eine Stimmung aussetzt ist ein schönes Ostergeschenk. Und am Ende haben wir selbstverständlich auch noch eine Erfindung für den Verzehr der bunten Eier: Cregg, der Eierschalenschneider.

Das Erfinderladen-Team wünscht frohe Ostern!

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche- Drain Spot

Posted in Allgemeines, Erfindung der Woche on April 7th, 2014 by Imke – Be the first to comment

Der Erfinder des Drain Spots und Gründer des Designstudios Labyrinth in Barcelona hat für sein Design ein Konzept. Er macht die großen Dinge aus unserer Umgebung klein und gibt Ihnen eine neue Funktion.
2

1Der gebürtige Israeli Doron André Hadar hat sein inneres Kind nicht verloren und hat sich den verspielten Blick auf die Welt bewahrt. So sagt er selbst von sich:
“Play endlessly in order to figure out much! I often invite my inner child to create my designs.” Die Inspiration zum Drain Spot ist ihm in den Straßen seiner Wahlheimat Barcelona gekommen in der er seit 2009 lebt. Als er eine Zigarette rauchte und diese dann in den Gullideckel rollte, kam ihm die Idee auch diesen zu verkleinern.

Das Resultat ist der Drain Spot, der nicht nur als Aschenbecher verwendet werden kann, da sein Boden aus feuerfestem Beton besteht, sondern auch als Schlüsselablage, als Sammelbecken für das Kleingeld oder aber auch als Seifenschale.
3

Falls auch Du den sehr hochwertig gearbeiteten Drain Spot Dein Eigen nennen möchtest, dann kannst Du ihn im Erfinderladen in Berlin und Salzburg erwerben und selbstverständlich wie immer auch in unserem Onlineshop.

Post to Twitter Tweet This Post

Kostenloser Workshop beim Deutschen Patent- und Markenamt

Posted in Allgemeines, Gastbeitrag on April 4th, 2014 by madlen – Be the first to comment

Wer sich schon immer einmal näher mit Schutzrechten und deren Erteilung auseinandersetzen wollte, sollte den kostenlosen Workshop am 23. April 2014 beim Deutschen Patent- und Markenamt in Berlin nicht verpassen.

Ihr Nutzen:

  • Grundwissen für die erfolgreiche Integration von gewerblichen Schutzrechten in die Unternehmensentwicklung
  • Grundwissen zur Nutzung von Marken, Designs und Patenten in der Praxis
  • Mehr Sicherheit im Umgang mit gewerblichen Schutzrechten

Termin:

    Mittwoch, 23. April 2014 von 16.00 bis ca. 19.00 Uhr

Wo:

    Deutsches Patent- und Markenamt
    TIZ Berlin, Gitschiner Str. 97
    10969 Berlin-Kreuzberg
    Halle West

Weitere Informationen können auf den Seiten des Deutschen Patent- und Markenamtes eingeholt werden.

Post to Twitter Tweet This Post

Fußballergebnisse würfeln

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on April 3rd, 2014 by madlen – Be the first to comment

Tippspiele zu Fußballspielen zeigen sehr oft, dass vermeintliches „Fachwissen“ oftmals gar nichts hilft. Nicht selten gewinnen Spieler, die sich eigentlich gar nicht für den Sport interessieren. Fast wöchentlich hört man Aussagen wie „was mach ich mir eigentlich Gedanken zu den Tipps – da hätte ich ja genauso gut würfeln können“. Die Tippspiele leben davon, weil man nichts wirklich voraussagen kann – hier ist ein Würfel einfach ein passendes „Werkzeug“.

dice 4a Fußball-Tippspiele sind seit langem sehr beliebt, Tendenz steigend. Vor allem zur WM 2014 werden diese mit Sicherheit wieder boomen.
Die Erfindung sieht einen Würfel vor, mit welchem Fußballergebnisse ausgewürfelt werden können. Die Frequenz der aufgedruckten Ergebnisse richtet sich nach der Wahrscheinlichkeit, d.h. häufigere Ergebnisse sind mehrmals vorhanden, seltenere einmal bis gar nicht. Das Resultat 1:1, welches am häufigsten das Endergebnis war, entspricht beispielsweise drei Würfelseiten, wohingegen ein 2:6 aufgrund seiner geringen Wahrscheinlichkeit gar nicht erst berücksichtigt wird. Bei Tippspielen wird fast ausschließlich eine Reihe von „Standardergebnissen“ getippt, d.h. Ergebnisse, die nicht auf dem Würfel sind, würde man auch ohne Würfel sehr wahrscheinlich nicht tippen. Ein 24-seitiger Würfel hat sich nach Überlegung als passendster Würfeltyp herauskristallisiert. Die vorgesehene Verteilung auf die Würfelseiten deckt 90% aller Resultate ab.

Der Erfindung liegt eine Statistik zu Grunde, welche die Häufigkeit der Bundesligaergebnisse ermittelte.
Bei Tippspielen ist neben dem exakten Ergebnis oft die Tendenz – Sieg, Niederlage oder Unentschieden – wichtig. Auch hier spiegelt die Verteilung der Ergebnisse auf dem Würfel das reale Auftreten wieder.

black&white dice

Der Würfel berücksichtigt nur Ergebnisse nach 90 Minuten. In der Bundesliga gibt es keine Verlängerung bzw. kein Elfmeterschießen, bei Turnier- oder K.O.-Spielen jedoch schon. In diesem Fall wird jedoch üblicherweise auch auf das Ergebnis nach 90 Minuten getippt.

Das Standardmodell ist ein grüner Würfel mit weißer Schrift. Diese Farbgebung soll einem Fußballfeld nachempfunden sein. Für besondere Events können die Farben individuell angepasst werden, z.B. Gelb/Grün für die WM 2014 in Brasilien. Auch Würfel in den gängigen Vereinsfarben wären denkbar. Auch individuelle Ergebnisverteilungen für einzelne Vereine wären möglich.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche- CliccSet – Mobiles Solar-Ladegerät

Posted in Erfindung der Woche on März 31st, 2014 by Imke – Be the first to comment

Kälte, Regenwolken und die milchig, graue Luft haben sich in den letzten Tagen verzogen. Die Wolken sind aufgebrochen und geben Anlass eine ganz einzigartige Erfindung näher unter die Lupe zu nehmen: Das CliccSet! Das mobile Solar-Ladegerät ist ein einfallreiches Gimmick für den Sommer.

1
Leicht smart und kompakt, kann man den Solar-Lader in jeder Tasche verstauen und das Fliegengewicht bei Bedarf hervorholen. Selbstverständlich lässt es sich durch die Sonnenenergie nebenbei unkompliziert aufladen. Ist einmal Not am Mann und keine Steckdose in Sicht, bespeit der kleine Helfer ein Smartphone mit etwa einer zusätzlichen Stunde Sprechzeit. Bei den doch oft noch schlechten Akkuleistungen der Smartphones ist dies ein Segen, vor allem wenn man im Frühling gerne viel Zeit in der Natur verbringt.

2

Ist einmal keine Sonne in Sicht, so kann das weltweit kleinste USB-Solar-Ladegerät auch am PC geladen werden und selbstverständlich können auch andere Endgeräte mit der Energie der Station wiederum aufgeladen werden. Der Akku wird umso schneller geladen, je mehr Clicc-Module genutzt werden. Zusätzlich ist für die sonnenfreien Stunden ein ultrahelles LED-Licht in drei Helligkeitsstufen integriert und ersetzt so eine Taschenlampe oder gar das Licht am Fahrrad. Es hat drei Helligkeitsstufen, in der schwächsten leuchtet das Lichtchen mit einer Ladung satte 600 Stunden lang.

Das CliccSet wird in Deutschland aus recycelbaren Materialien hergestellt und ist damit ein umweltschonendes Produkt. Zu kaufen gibt es die Neuheit für 39,99 Euro im Erfinderladen in Berlin uns selbstverständlich auch in unserem Onlineshop.

Post to Twitter Tweet This Post

Noch mehr Fanzustimmung durch den Bierball

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on März 27th, 2014 by madlen – Be the first to comment

Fans begeistern sich für eine Sportart, einen Sportverein oder einen einzelnen Sportler. Bei Sportvereinen nennt man Fans, die Wettkämpfe ihrer Mannschaft besuchen, auch „Schlachtenbummler“. Sie sorgen in der eigenen Spielstätte für einen „Heimvorteil“ und begleiten ihre Mannschaft zu Auswärtsspielen. Viele Fans zeigen ihre Zugehörigkeit zu „ihrer“ Mannschaft durch das Tragen von Trikots, Schals, Mützen oder anderer Kleidungsstücke mit dem Namen oder Logo der Mannschaft. Weitere Botschaften gibt es durch Transparente, Fahnen und Schals.

In Deutschland ist Fußball der Volkssport Nummer eins und erfreut sich der größten Anhängerschaft. Die Deutsche Fußballbundesliga zählt 36 Vereine im Ligaverband. Darauf können wir schließen, dass in vielen deutschen Haushalten viele unterschiedliche Fanartikel des jeweiligen Lieblingsvereins zu finden sind.

3 Zu den bereits bestehenden Artikeln kommen immer wieder neue, ausgefallenere Artikel hinzu. Dazu zählt auch die Erfindung von Herrn Rudolf. Herr Rudolf hat den Bierball erfunden.

Der Bierball ist ein Getränkebehälter in Form eines Fußballs. In den Ball kann man ein konventionelles Bierfass integrieren. Ein spezieller Auslasskanal ermöglicht es den Zapfhahn des Fasses zu nutzen. Möchte man den Bierball als Getränkebehälter nutzen, so kann man den Auslasskanal mit einem Schraubverschluss verschließen.
Der Bierball ist mit einem Deckel mit Gewinde versehen, welches das Öffnen und Schließen des Balles ermöglicht. Im Deckel befinden sich Löcher, welche für Strohhalme vorgesehen sind.
Der Ball kann nicht nur für Getränke, sondern auch für Crushed Ice genutzt werden, sodass die Getränke immer gekühlt genossen werden können. Am Boden des Balles sind Siebe integriert, die das Schmelzwasser vom sonstigen Eis trennen und eine optimale Kühlung ermöglichen.
Der Bierball ist gerade zu EM oder WM Zeiten, aber auch sonst für jeden Fußballfan ein praktischer Helfer, der beim Spiel nicht fehlen darf.

bierball halls2

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche- Einfache Geschenke

Posted in Erfindung der Woche on März 24th, 2014 by Imke – Be the first to comment

Manchmal muss es einfach sein. Man muss seinem Gegenüber einfach sagen, was man von ihm hält. Selbstverständlich ist es am einfachsten, dies durch die Blume zu tun, vorausgesetzt es ist nichts Gutes, was man da loswerden möchte. Einfach ist es dann auf keinen Fall.
1
Aber auch ein Kompliment zu machen ist nicht so einfach. Der besten Freundin, der Mutter oder Partnerin auf einfache und angemessene Weise zu zeigen, wie toll man sie findet, kann zu Kopfzerbrechen führen.

3Dieses Problem hat auch das Erfinderduo Jordan und Muthenthaler erkannt und durchlebt. Ihren Herzensdamen wollten Sie nicht auf die herkömmliche Art und Weise sagen, dass sie einfach der Knaller sind. Es musste ein angemessenes Geschenk her. Die Idee der einfachen Geschenke war geboren.
2
Ob man ein Geschenk machen möchte das für die Tonne ist, der absolute Hit oder wiederrum für den Arsch ist. Nun gibt es das passende Präsent im Erfinderladen. Mit eleganter Schrift ist dem Geschenk zu entnehmen: Dieses Geschenk ist einfach- der Knaller (Knallteufel), -der Hit (doppel CD mit besten Hits), -der Burner (Mini-Flambierbrenner), -Fett (Feinöl), -für den Arsch (Feuchttücher) oder auch für die Tonne (Müllbeutel).

Die Geschenke für jeden Anlass gibt es nun zu unterschiedlichen Preisen im Erfinderladen in Berlinund selbstverständlich auch in unserem Onlineshop.

Post to Twitter Tweet This Post

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in Allgemeines, patent-net.de on März 21st, 2014 by madlen – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist bereits erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1.slimstars – Kaubonbons zur Unterstützung der Gewichtskontrolle
Die Erfindung betrifft ein geschäumtes Kaubonbon, versetzt mit Wirkstoff zur häufigeren Kontraktion der Gallenblase. dies unterstützt die Fettverarbeitung aus der Nahrung. Durch die Schäumung des Trägers (Kaubonbon) wird die Oberfläche um ein Vielfaches vergrößert, der Wirkstoff kann so leicht über die Mundschleimhaut aufgenommen werden.

2.UV/ lichthärtender Verband als Alternative zu herkömmlichen Gipsverbänden bei Frakturen
Der neue Verband ist :
-absolut wasserfest, ermöglicht Duschen oder Baden
-absolut luftdurchlässig, keine Hautirritationen oder Bakterien im inneren
-hochfest und leicht zu tragen
-absolut passgenau
-anwendbar in wenigen Minuten durch Aushärtung unter UV / Sonnenlicht.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – Q-Frühstücksbrettchen.

Posted in Erfindung der Woche on März 17th, 2014 by Imke – Be the first to comment

Montag. Mal gerade so hat man es geschafft sich im noch warmen Bett aufzurichten und schon ist man mit dem falschen Bein aufgestanden. Auch das Wasser der Dusche will nicht so recht warm werden und ehe man sich versieht und obwohl der Tag noch keine 15 Minuten alt ist, wünscht man sich das Wochenende zurück.
1
Um über den grauen Morgen trotz allem ein wenig schmunzeln zu können, gibt es jetzt brandneue Befindlichkeitsaufheller: Die Q-Frühstücksbretter.
Das klare und zugleich einfallsreiche Design von Frau Tanja Jetzinger-Kössler zaubert selbst dem größtem Morgenmuffel ein Lächeln ins Gesicht. Ob mit den Sprüchen: Bio-Low-Fat- Soja-Dinkel-Vollkorn-Butterbrot oder für Dich setzte ich mein schönstes Lächeln auf, die Q ist dafür bekannt die müdesten Gemüter munter zu machen.

Frau Jetzinger-Kössler hat uns einmal berichtet, wie sie auf das so einfache wie auch geniale Design gekommen ist:

Jetzinger-Kössler„Alles begann mit meiner Liebe zu Kühen. Es entstand eine Grafik von der Kuh – die „Q“. In einer Einladung zu einem Sommerfest ersetzte ich in allen Wörter die mit „ku“ begannen die beiden Buchstaben mit der „Q“. Ein paar Jahre später – ich schnappte mir ein Wörterbuch und suchte mir Wörter mit „ku“. Ich adaptierte meine Grafik dass sie zum Wort passte. So entstand die Serie Wortstamm „ku“ mit 60 Grafiken – und es werden laufend mehr. Jetzt bin ich die Mutter meiner „Q“´s. Ich bin die Mutter“Q“.

2

Falls auch Du heute wieder schlecht aus dem Bett gekommen bist und die nächste Woche hingegen mit einem Grinsen beginnen möchtest, so kannst Du die vier Varianten der Q-Frühstücksbrettchen für je 7,95 Euro im Erfinderladen in Berlin und Salzburg kaufen und selbstverständlich auch in unserem Onlineshop.

Post to Twitter Tweet This Post

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes