Allgemeines

Spannendes aus der Autowelt

Posted in Allgemeines on Dezember 22nd, 2014 by jordan – Be the first to comment

Kaum ein anderer Wirtschaftszweig erhält soviel Aufmerksamkeit wie die Automobilbranche. Seit der Erfindung des modernen Autos mit Verbrennungsmotor von Carl Benz 1886, haben sich Kraftfahrzeuge kontinuierlich weiterentwickelt. Heutzutage fließen Millionensummen in die Erforschung neuer Antriebe und die Entwicklung von verkehrssicheren Extras. Der Gebrauchtwagenmarkt boomt und Autos können in Rekordzeit verkauft werden.

Zur Sicherheit im Straßenverkehr tragen beispielsweise automatische Bremsen bei, die selbstständig vor einem Hindernis oder vor Kurven die Geschwindigkeit drosseln. Langfristig soll auf hydraulische Bremsen verzichtet werden, die zuviel Energie ungenutzt als Wärme an die Umwelt abgeben. Im Zentrum der Entwicklung von Bremssystemen steht deshalb derzeit eine elektronische Variante. Ebenfalls zur Verkehrssicherheit beitragen soll die moderne Car-to-Car Communication. Vernetztes Fahren bedeutet beispielsweise, den 3 Kilometer entfernten, nachfolgenden Verkehr bereits frühzeitig auf ein Hindernis auf der Fahrbahn aufmerksam zu machen. Plötzliches Blitzeis wird sofort von Auto zu Auto kommuniziert, sodass der Fahrer in Sekundenschnelle eine Warnung erhält. Insofern er oder sie überhaupt noch in die Fahrt eingreifen muss, denn autonomes Fahren ist das nächste Stichwort.

Wenn der Wagen von alleine fährt…

Wenn das Fahrzeug vollkommen von selbst zum Ziel fährt, sind wir in der Zukunft angekommen. Lenkt der Wagen eigenständig, passt die Geschwindigkeit an, blinkt beim Spurwechsel und bremst bei Gefahr, spricht man von autonomen Fahren. Diese Technik ist keine reine Zukunftsmusik mehr, denn Volvo beispielsweise testet seit April 2014 auf den Straßen rund um Göteborg bereits autonom fahrende Pkw. „Drive Me“ nennt sich das Projekt und umfasst 100 Testfahrzeuge, die selbstständig über die Straßen Schwedens fahren. Ab 2020 plant der Konzern, Serienfahrzeuge zu bauen. Vielleicht gibt es bis dahin auch ein Gesetz, dass die Verantwortlichkeit bei einem Unfall klärt. Ist dann der Mensch oder die Maschine schuldig?

Auto aus dem Drucker

Local Motors, ein US-amerikanisches Unternehmen, hat kürzlich das erste Fahrzeug aus dem Drucker vorgestellt. Innerhalb von 44 Stunden wurden Karosserie und Verschalung des Wagens im 3D-Druckverfahren Schicht für Schicht ausgedruckt und in einer Spanne von zwei Tagen zusammengebaut. Große Teile des sogenannten „Strati“ bestehen aus kohlefaserverstärktem Plastik. Reifen, Windschutzscheibe, Radaufhängung, Beleuchtung und Verkabelung sowie der Elektromotor stammen zwar aus industrieller Herstellung, doch werden insgesamt gerade einmal etwa 40 Teile statt den üblichen 20.000 benötigt.

Post to Twitter Tweet This Post

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Dezember 19th, 2014 by madlen – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1.Nutzung der Umgebungswärme zur Erzeugung von Energie
Die Verfahren und Vorrichtungen ermöglichen die effektive Nutzung von thermischer Energie.

2.Universell einstellbarer Dachrinnenhaken
Er lässt sich in allen Ebenen und Richtungen einstellen und verstellen.

3.Tiefschachteinrichtung als Anbauteil für Hydraulikbagger
Eine Tiefschachteinrichtung mit welcher sehr tiefe Schächte z. B. für Schachtbrunnen oder andere tiefe Schächte mit einen Bagger hergestellt werden.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post

Mit DryFix in jede Ecke

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Dezember 18th, 2014 by madlen – Be the first to comment

20141126_194639 Aufbewahrungsboxen aus Plastik trocknen in der Spülmaschine aufgrund ihrer schlechten Hitzeleit-Eigenschaften nicht so gut wie Metall oder Keramik. Vor allem in den Vertiefungen und Rillen sammeln sich Wasser und andere Rückstände und damit auch Keime.
Um diesem Problem entgegenzuwirken, kommt zukünftig die Erfindung von Herrn Schmaderer zum Einsat: DryFix.
Dry Fix ist ein Geschirrtuch mit einer zusätzlichen Funktion. In das Dry Fix Geschirrtuch wurde in die Ecken Verstärkungen genäht. Mit diesen Verstärkungen kann man kinderleicht selbst schwer zugängliche Bereiche trocknen. Die Verstärkungen sind aus einem flexiblen Material, sodass sie sich leicht anpassen.

Dry Fix - Geschirrtuch

Post to Twitter Tweet This Post

Fussschutz für stark beanspruchte Füße

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Dezember 17th, 2014 by madlen – Be the first to comment

Bildquelle:gesundheit-wissen.com

Bildquelle:gesundheit-wissen.com

Eine wunderbare Erfindung für alle Sportler, Bauarbeiter und Diabetiker: die Fussschutzhülle. Der schlaue Kopf hinter dieser sinn- und wertvollen Erfindung hat selbst tagtäglich mit Füßen zu tun – Frau Fichtmeier ist Podologin und ausgebildete medizinische Fußpflegerin.
Die patentierte Fußschutzhülle ist für alle Personen geeignet, deren Füße starken Belastungen durch Sport, Bergwandern, Skifahren, Arbeitsschuhen mit Stahlkappen, hohe und/ oder spitze Schuhe, Stehberufe etc. ausgesetzt sind.
Insbesonders ist sie für den diabetischen Fuß ein hervorragender Schutz, da dieser durch Neuropathie und/oder Angiopathie geschädigt ist und daher Gefühlslosigkeit/ Gefühlsstörungen und Wundheilungsstörungen auftreten können.
Die Fußschutzhülle liegt wie eine zweite Haut aus Gelmaterial um den Fuß, wobei die Sohleninnenseite mit Baumwolle ausgekleidet und perforiert ist. Die Berührungspunkte der Hülle ist an bzw. zwischen den Zehen, Zehenkuppen, Fußnägeln, Vorfuß und Ferse ist materialverstärkt um Druck und Reibung zu minimieren.
Somit ist ein optimaler Schutz vor Hühneraugen, Druckstellen, Hornhaut, Blasenbildung, eingewachsene und/ oder blutunterlaufenen Nägeln möglich.

Post to Twitter Tweet This Post

Schubrakete für Tretroller

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Dezember 16th, 2014 by madlen – Be the first to comment

image1 Ein Tretroller ist ein muskelkraftbetriebenes, zweirädriges Fahrzeug mit einem bodennahen Trittbrett, auf dem sich eine Person stehend fortbewegen kann. Er wird durch Abstoßen mit einem Bein angetrieben und kann aus unterschiedlichen Materialien (Holz, Carbon oder Metall) gefertigt sein.

Für Leute denen Tretroller fahren jedoch zu langsam und mühlselig ist, hat sich der Erfinder Herr Sonnenschein eine nette Erfindung ausgedacht: ein Fußpedal.

Mit diesem Fupedal wird der Tretroller angetrieben, um so einen einfacheren und schnelleren Betrieb zu ermöglichen. Das Pedal ist ein Anbauteil für Tretroller aller Art. Der Anschub ist abhängig von der Radgröße. Je größer die Räder vom Roller sind, umso effektiver ist die Schubkraft.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – Weihnachtsbäume

Posted in Allgemeines on Dezember 15th, 2014 by Imke – 1 Comment

Wer hätte das gedacht? Der Weihnachtsbaum ist eine deutsche Erfindung, die sich seit dem 19. Jahrhundert über die verschiedenen Länder verbreitet hat. Der immergrüne Baum, meist ist es eine Tanne, verkörpert Lebenskraft und Gesundheit. Schmückt man sein Zuhause mit dem Grün, so steht demnach eine gesunde Zukunft bevor.
Weihnachtsbaum Geschenk Erfinderladen
Da es immer noch fraglich ist, wie gut die Abholzung der Nadelbäume der Umwelt tut, haben wir vom erfinderladen nun zwei Weihnachtsbäume in petto, die kein schlechtes Umwelt-Gewissen bereiten.

Für all diejenigen, die viel Geduld mitbringen, bieten wir den Weihnachtsbaum zum selber pflanzen. „Grow it“ heißt das gute Stück. Entsprechend des Namens beinhaltet das Set alles, was der Hobby Gärtner benötigt: Samen, Starter Blumentöpfe aus Kokosnuss Kompost Scheiben sowie diverse Holz Marker. Bei diesem Equipment kann Weihnachten 2015 kommen.
Weihnachtsbaum Geschenk Erfinderladen 2
Da der Anbau doch ein Weilchen dauert und nicht alle einen grünen Daumen haben, haben wir für Weihnachten 2014 noch eine andere Baumvariante! Der aufblasbare Weihnachtsbaum in der Dose. Praktisch verpackt und ohne schweren Transport kann das gute Stück jedes Jahr aufs Neue in voller Pracht erblühen. Garantiert nadelfrei und kinderleicht zu pflegen.

Post to Twitter Tweet This Post

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Dezember 12th, 2014 by madlen – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1.TemelGym
Temel Gym ist ein patentiertes Rehabilitations- Sport- und Fitnessgerät, mit dem jeder in der Lage ist auf einfache und effiziente Weise sämtliche Muskelgruppen zu trainieren.

2.Mobiles Brandschutzverfahren
Mobiles Brandlöschsystem, in Form eines Moduls am Feuerwehrschlauch, für den Einsatz an spannungsführenden Objekten.

3.BH mit eingearbeiteten Ärmeln
BH mit eingearbeiteten Ärmeln (Ärmel-BH) für Frauen jeden Altes als Schutz vor Schweissflecken.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Dezember 5th, 2014 by madlen – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1.Bilderrahmen-Stecksystem
Das praktische Bilderrahmen-Stecksystem kommt durch seinen modularen Aufbau den Wünschen des Kunden entgegen.

2.WC am Bett mobil
Das neue mobile Toilettensystem verringert den Pflegeaufwand rapide und erhöht zugleich den Komfort für den Patienten auf Zeit.

3.BindenFIX
Das Produkt ist ein Gerät, welches zum Aufwickeln von elastischen Binden bis 12cm Breite benötigt wird.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post

Alles auf Hochglanz

Posted in Allgemeines on Dezember 4th, 2014 by Imke – Be the first to comment

Möchte man sein Auto verkaufen, so lohnt es sich, das Gefährt vorab auf Vordermann zu bringen. Hierfür sollte es nicht nur gewaschen werden, auch der Motorraum sollte gesäubert werden und Scheiben und Spiegel auch von innen geputzt.
Polierschwamm Erfinderhaus
Doch was beim Kauf eines neuen Wagens am meisten Eindruck macht, ist ein gepflegter Lack. Es macht sich bezahlt, wenn man den älteren Lack, der oft spürbar gelitten hat, auf Hochglanz poliert. Mit einem Mikrofasertuch lässt sich bei dieser Arbeit die Politur leicht auftragen und mit einer Poliermaschine glänzt das Fahrzeug bald wie zu seiner ersten Stunde. Allerdings nicht an allen Stellen, da mit den großflächigen Poliermaschinen kleine Winkel, wie z.B. die Türgriffmulde nicht erreicht werden.

Polierschwamm Erfinderhaus_Der Erfinder Herr Kurt Troll hat sich ein einfaches und effektives Werkzeug einfallen lassen, mit dem man auch an schwer zugängliche Stellen gelangt und diese polieren kann. Sein geschützter Polierschwamm besteht aus einem Griff, an welchem ein dreieckiger Polierschwamm befestigt ist.
Die Erfindung ist nicht nur was für KFZ-Ausstatter, sondern auch Autoliebhaber wird die Arbeit erheblich erleichtert.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – Paxx Hundekotaufnehmer

Posted in Allgemeines on Dezember 1st, 2014 by Imke – Be the first to comment

Kommen wir heute zu einer etwas delikateren Angelegenheit. Das Problem kennen wir alle, vor allem in städtischen Gefilden ist es weit verbreitet: Die Hinterlassenschaften von quirligen Vierbeinern am Straßenrand.

Erfinderladen Hundekotaufnehmer Paxx

Erfinderladen Hundekotaufnehmer Paxx


Wien ist Vorreiter. Schon 2007 hat die Stadt versucht mit dem Slogan: „Nimm ein Sackerl für mein Gackerl“ der Sache mit Humor zu begegnen und die Hundebesitzer drauf aufmerksam zu machen, dass es durchaus eine Möglichkeit gibt, die Stadt rein zu halten. Den Spruch konnte man auf Plakaten, die auf den städtischen Grünflächen platziert waren, lesen und in der Nähe fand man einen Gratis-Hundesackerlautomaten.

Auch wenn die witzige Kampagne sehr erfolgreich war, und dass ohne den moralischen Zeigefinger zu heben, hätten wir noch eine Verbesserung. Da die Haptik beim Aufnehmen der Grund ist, warum viele Hundebesitzer das Häufchen nicht entsorgen, gibt es nun einen Hundekotaufnehmer, mit dem jeglicher Kontakt zum Gackerl vermieden werden kann. Kinderleicht und hygienisch.

Das praktische Set gibt es für 19,95 Euro im erfinderladen und natürlich auch in unserem Onlineshop.

Wie das genau funktioniert, zeigen wir hier:

Post to Twitter Tweet This Post

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes