Aktuelle Erfindungen

Kabel aufrollen mit Köpfchen

Posted in Aktuelle Erfindungen on Juli 2nd, 2015 by Imke – Be the first to comment

Mit einer typischen Kabelrolle lassen sich Stromkabel wunderbar verlegen. Kabeltrommeln bringen Strom an den Ort des Geschehens und gewähren im aufgerollten Zustand Sicherheit. Allerdings beherbergen die praktischen Helfer auch ein paar Gefahren.

Kabelaufroller Funktionsmodell

Kabelaufroller Funktionsmodell


Nichts ist so nutzlos wie eine Steckdose am falschen Platz. Die Kabellänge von Elektrogeräten ist oft nicht so gewählt, wie man sie für den Gebrauch gerne hätte. Glücklicherweise gibt es Verlängerungskabel. Vor allem aber Kabeltrommel sind hilfreich, da sie einige Meter des edlen Stromverlängerers zu bieten haben.

Kabeltrommeln haben allerdings auch Nachteile, nicht nur die Wärmeentwicklung bei einer großen Packungsdichte kann zu Problemen führen, auch das Aufrollen an sich, ist eine heikle Angelegenheit. Oft rollen sich die Kabel ungleichmäßig auf und führen so zu einem Stau. Bei einer Kabelrolle sieht man dies noch während des Aufrollens. Im Alltag umgeben uns allerdings viele Kabelrollen, in denen dasselbe Problem stattfindet. In Rasenmähern, Staubsaugern oder auch Elektroautos sind Kabeltrommeln integriert, bei denen es problematisch wird, wenn ein Kabelstau oder eine zu hohe Hitzeentwicklung entsteht.

Der intelligente und patentierte Kabelaufroller schafft nun Ordnung. Das clevere Kabelführungssystem ordnet die Kabel beim Aufrollen in Kanäle ein, die durch thermisch isolierende Trennwände voneinander getrennt sind. Auf diese Weise wird ein Wärmestau bei längeren Betriebszeiten verhindert. Eine Weiterentwicklung besteht zudem im System mit gekühlten Trennwänden, sodass die Kabeltrommel auch bei heißen Arbeiten einen kühlen Kopf bewahrt.

Kabelsalat gehört durch diese patentierte Erfindung nun endlich der Vergangenheit an.

Post to Twitter Tweet This Post

Trachtenkleidung – immer gut angezogen

Posted in Aktuelle Erfindungen on Juni 17th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Denkt man an eine typische Tracht, dann haben die meisten die oberbayrische Tracht, das klassische Dirndl und die Lederhose im Kopf. Was viele nicht wissen ist, dass sich die Tracht in den letzten Jahrhunderten stark verändert hat.

Nicht nur zum Oktoberfest stehen Trachten hoch im Kurs. Ein Blick über die Wiesn verrät jedoch die aktuellen Trends um die altertümlichen Gewänder. Heute sind die Dirndl und auch die Trachtenhemden und Westen kunterbunt und reich verzieht. Das war nicht immer so.

Bei der Tracht handelt es sich ursprünglich um Alltagskleidung. Daher stammt der Begriff Tracht auch vom Wort „tragen“. Das Dirndl war anfangs die Arbeitskleidung der Mägde auf den Höfen. Ein bunt verziertes und besticktes Kleid wäre bei der täglichen Arbeit nur hinderlich gewesen und daher war das Kleid aus strapazierfähigen Baumwoll- und Leinenstoffen gemacht. Über diesem hat man das Dirndlkleid getragen, welches durch eine Schürze, die oft aus Bettwäsche bestand, abgerundet wurde.
Unbenannt
Auch die Lederhose ist ursprünglich ein Arbeitsgewand gewesen. Sie bestand schon im 18. Jahrhundert aus Hirsch- oder Gamsleder und ist damit sehr stark beanspruchbar, ohne schnell zu verschleißen. Kurze Zeit aus der Mode geraten, erlebt die Lederhose im 19. Jahrhundert ihre Renaissance. Der Lehrer Joseph Vogl aus Bayrischzell ist ein Verfechter der Tradition und protestiert gegen das Ableben der Ledermode. Er lässt sich und seinen Freunden Lederhosen anfertigen und gründet den ersten Trachtenverein. Es dauerte nicht lange und die Lederhose war auch in Adelskreisen wieder en vogue.

Der Trend hat in den letzten Jahrhunderten sowohl beim Dirndl als auch bei der Lederhose nicht dazu geführt, dass diese der ursprünglichen Funktion der Arbeitskleidung entsprechend praktische Erweiterungen erhalten. Es wird mehr auf Verzierungen und Stickereien gesetzt.
Unbenannt2
Der Erfinder Herr Sammet hat nun eine kleine aber sehr praktische Erweiterung für die Lederhose erfunden, die dem heutigen Gebrauch entspricht. Er hat beobachtet, dass auf Veranstaltungen, wie etwa dem Oktoberfest, sehr lange Warteschlangen vor der Toilette entstehen. Dies hat unter anderem damit zu tun, dass es sehr mühsam ist und lange dauert die Trachtenhose aufzuknöpfen. Eine praktischere Lösung musste her. Seine Lederhose lässt sich im Schritt durch Klettverschlüsse schnell öffnen und verschließen. Das traditionelle Design hat sich trotz praktischer Erweiterung nicht geändert.

Post to Twitter Tweet This Post

Genuss ohne kleckern

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Juni 12th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Honig und Marmelade dürfen auf dem Frühstückstisch nicht fehlen. Zum Versüßen des frischgebackenen Brötchens zählen sie zu den beliebtesten Aufstrichen der Deutschen. Ob beim Honig oder auch der Marmelade, es gibt Hunderte verschiedene Sorten mit ganz eigenem Charme.
Löffelhalter
Doch leider hat das zuckersüße Vergnügen einen kleinen Haken. Nachdem man den Honig auf sein Brot jongliert hat, weiß man nicht so recht wohin mit dem klebrigen und tropfenden Löffel nach der Benützung. Handelsübliche Gläser haben leider bisher keine Möglichkeit zur Ablage des Löffels vorgesehen.
Löffelhalter2
Der Erfinder Herr Thomalla hat sich daher ans Werk gemacht und eine kleine feine Erfindung ins Leben gerufen: den Löffelhalter. Der Löffelhalter lässt sich in handelsübliche Gläser integrieren. Er gibt die Möglichkeit den noch tropfenden Honiglöffel direkt auf dem Glas abzulegen und bis zum nächsten Marmeladenbrot aufzubewahren.

Durch die praktische Löffel-Aufbewahrung wird der Honig oder die Marmelade nicht durch Buttermesser verunreinigt und zudem kann der überflüssige Honig wieder in das Glas tropfen und es bleibt kein Rückstand zurück.

Post to Twitter Tweet This Post

Mit der Dachkehrmaschine dem Moos an den Kragen

Posted in Aktuelle Erfindungen on Juni 10th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Algen, Flechten oder sogar Moose setzten sich nach einiger Zeit auf dem Dach nieder und begrünen die Häuser. Die Pflanzen haben die Eigenschaft sich an den unmöglichsten Stellen festzusetzen. Vor allem aber die Nordseite eins Daches ist meist stark betroffen.

Während Flechten und Algen als weniger schädlich eingestuft werden, so kann es laut dem Dachdeckerverband durch Moose durchaus zu Schäden im Dachstuhl kommen. Es ist somit nicht immer nur ästhetisch motiviert, wenn das Dach eine Reinigung erhält.
Brämsich Dachkehrmaschine
Bei der Reinigung kann man entweder chemische Mittel einsetzen oder sich für die umweltschonendere mechanische Methode entscheiden. Grundsätzlich gilt jedoch, dass die Reinigung des Daches oft ein Sicherheitsrisiko darstellt. Dies hat auch Herr Brämisch erkannt und daher eine neuartige Dachkehrmaschine erfunden, die die Säuberung zukünftig um einiges erleichtern soll.

Wir haben den Erfinder Herrn Brämisch einmal gefragt, wie es zu der Idee gekommen ist:

„Die Idee einer Dachkehrmaschine kam aus folgendem Grund. Ich selber habe den Beruf Dachdecker gelernt und weiß wie anstrengend, gefährlich und zeitraubend es ist das Moos von Dächern abzukehren. Jedes Mal muss man die Dachleiter hoch und runter klettern, hin und her schieben und läuft somit ständig Gefahr runterzufallen. So kam mir die Idee ein Gerät zu erfinden, welches diese Arbeit zum einen erleichtert und zum anderen sicherer machen soll. Nach dem Abkehren hat man dann die Arbeit damit, das abgekehrte Moos aufzusammeln oder aufzukehren. Mit einer Dachkehrmaschine mit Auffangbehälter hat man diese Arbeit ebenfalls gespart.“

Die Erfindung birgt somit viele Vorteile und man kann nur hoffen, dass die patentrechtlich geschützte Idee schon bald auf dem Markt erhältlich ist.

Post to Twitter Tweet This Post

Schimmelschreck

Posted in Aktuelle Erfindungen on Juni 4th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Roquefort, Camembert oder Gorgonzola würde es ohne ihn nicht geben: den Schimmel. Während er bei diesen Spezialitäten den Käse zur Delikatesse macht, ist er in anderen Bereichen mehr als unerwünscht. Kaum eine andere Pflanzenart ist in ihrer Vielfalt gleichzeitig so hilfreich wie auch gefährdend.
Schimmelschreck
Was die Lebensmittel betrifft, ist der Schimmelpilz eigentlich in den wenigsten Fällen gesund, im Gegenteil verdorbene Lebensmittel tragen meist den blauen Pelz als sicheres Zeichen ungenießbar geworden zu sein. Sie sind der Grund, dass jährlich bis zu einem Viertel der Lebensmittelernte weggeworfen werden müssen.

Per Zufall wurde vor einiger Zeit herausgefunden, was den giftigen Substanzen im Nu den Garaus macht: Blaues Licht!

Obwohl Schimmel bei minus 10 Grad auf Lebensmitteln weiterwachsen kann und Temperaturen bis 300 Grad standhält, kann Licht ein Mittel sein, was den Wachstum stoppt. Auf die Intensität des Lichtes kommt es dem Schimmel an. Im Dunkeln verbreiten sich Schimmelpilz sehr viel schneller, als wenn er Licht ausgesetzt ist. Dabei haben verschiedene Lichtfarben unterschiedliche Wirkungsgrade, da sie unterschiedliche Wellenlängen besitzen. Blaues Licht ist der größte Gegner des Schimmelpilzes. Unter ihm wird kein Toxin mehr produziert und das Wachstum reduziert. Der Grund für dieses Verhalten liegt darin, dass Schimmelpilze über Lichtrezeptoren verfügen und somit, blaues von rotem Licht unterscheiden können. Die unterschiedlichen Wellenlängen werden vom Pilz wahrgenommen und führen dazu, dass ein genetisches Programm abläuft.
ghost ad6_
Die Erfinderin Frau Thomas hat sich diese wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Nutzen gemacht. Das blau leuchtende Gespenst, das sie erfunden hat, ist als Schimmelschreck für den Kühlschrank gedacht und sorgt als hygienischer Helfer. Mit dem innovativen, guten Hausgeist bleiben Lebensmittel länger frisch und können bedenkenlos verzehrt werden.

Post to Twitter Tweet This Post

Teleskopierbares Besteck für unterwegs

Posted in Aktuelle Erfindungen on April 27th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Für gewöhnlich nehmen die Meisten das Frühstück und das Abendessen zu Hause ein. An fünf Tagen der Woche werden wir jedoch zu Schreibtischtätern im Büro und essen zumindest das Mittagessen außerhalb. Rund 36% der Deutschen nehmen etwas selbst Zubereitetes zur Arbeit mit und essen dies auch am Schreibtisch. Oftmals handelt es sich dabei um leichte Kost, da zu deftiges Essen uns zu müde macht.
Erfindnung teleskopierbares Besteck Innovation
Kleine ausgewogene Mahlzeiten halten uns konzentriert und den ganzen Tag lang fit. Ob eine Suppe, ein Müsli oder ein Obstsalat, gesunde Snacks führen dazu, dass unsere Leistungskurve nicht in den Keller saust. Leider kann man unterwegs hauptsächlich nur ungesundes Fastfood kaufen, gesunde Alternativen müssen überwiegend selbst zubereitet werden.

Oftmals ist es recht umständlich diese gesunden Mahlzeiten im Büro oder auch unterwegs zu sich zu nehmen, da es an Dingen wie Besteck manchmal hapert.

Herr Mauz hat sich daher ein praktisches und leicht zu transportierendes Besteck ausgedacht, das perfekt für unterwegs ist. Der Clou an dem Besteck ist, dass es teleskopiert werden kann und damit einen geringen Stauraum einnimmt. Zudem ist es an einem Becher angebracht, in dem die Speisen transportiert werden können. Mittels einer Haltestruktur wird das Besteck an den Becker geklickt und bleibt hier sicher bis zum Gebrauch verwahrt und wird nicht verunreinigt. Mit einem Handgriff kann man es kinderleicht ausklappen. Eine praktische Hilfe für unterwegs.

8

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – Korkex

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines, Erfindung der Woche on März 30th, 2015 by Imke – Kommentare deaktiviert

Ob beim Geburtstag, Silvester oder zur Gehaltserhöhung, was gibt es Schöneres, als feierlich die Sekt-Korken knallen zu lassen.
Korkex Sektflaschenöffner
Meist müssen die Partygäste beim Sekt-Öffnen in Deckung gehen, denn wenn der Korken erst einmal aus der Flasche schnellt, gibt es kein entkommen mehr. Mit bis zu 40 Kilometern pro Stunde fliegt er durch den Raum. Endet der Flug auf der Haut eines Partygastes, kann sich dieser auch noch am nächsten Tag an die feucht, fröhliche Feierei erinnern, da ein unschöner, blauer Fleck hinter bleibt.

Um dem geselligen Beisammensein nicht den Wind aus den Segeln zu nehmen, gibt es nun eine kleine Erfindung, welche die Gäste vor blauen Augen bewahrt. Mit dem Korkex®, einem sicheren Flaschenöffner lassen sich Schaumweinflaschen sicher Köpfen. Hierfür entfernt man wie gewohnt die Aluminiumfolie und den Draht vom Korken, setzt den Korkex® mit leichtem Druck auf den Korken und löst diesen durch leichte links und rechts Bewegungen aus der Flasche.
Korkex Sektflaschenöffner 2
Mit dem sichersten Sektflaschenöffner der Welt kann die nächste Party kommen. Wir sagen Prost!

Post to Twitter Tweet This Post

Eine saubere Sache mit Abstandshaltern

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Januar 21st, 2015 by madlen – Be the first to comment

Abstandshalter Beim Nutzen von parallel verlaufenden Wäscheleinen besteht das Problem, dass bei schweren und größeren Wäschestücken die Leinen durchhängen und zu einander gedrückt werden, sodass in diesem Fall auch das Wäschestück zusammensackt und langsamer trocknet.

Mit dem Abstandshalter für Wäscheleinen lässt sich die Wäscheleine effektiver nutzen. Die Wäscheleinen können, wenn man schwere Wäschestücke (z. B. Bettlaken, Wolldecke etc.) über zwei Leinen hängt, nicht zusammengedrückt werden. Der Abstandshalter kann, durch vorhandene Schlitze, flexibel überall aufgesteckt werden. Er kann aber auch, wenn man eine Wäscheleine neu einspannt, gleich mit der Leine fest montiert werden. Bei dieser Montage kann der Abstandshalter nach Wunsch verschoben werden.

Post to Twitter Tweet This Post

Hemden akkurat richten mit dem Kragenbutler

Posted in Aktuelle Erfindungen, Schutzrechte, patent-net.de on Januar 20th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Schuhe binden, zu schnell gesprochene Nachrichten oder eine zu kleine Schrift in Zeitungen und Büchern; die Dinge, die für junge Menschen einfach erscheinen, sind für Senioren oft mit viel Mühe verbunden.

Da die kleinen Alltagsprobleme erfinderisch machen, gibt es glücklicherweise für viele dieser Probleme kleine Lösungen. Es gibt kleine Treppenlifte, Gehilfen und sogar Strumpfanzieher, die das Leben ein bisschen einfacher machen.

Ein weiteres Helferlein hat sich Herr Staudt einfallen lassen. Da die Bewegungsfreiheit der Arme und des Schulterbereichs bei älteren Menschen oftmals eingeschränkt ist. Dies macht es einem älteren Menschen mitunter unmöglich, den Hemd- oder Blusenkragen akkurat über den Pullover zu legen. Mithilfe seiner Erfindung, dem Kragenbutler lässt sich ein Hemdkragen, ohne viel Mühe hervorholen. Der Kragenbutler ist eine gebogene Verlängerung des Armes und damit verkleinert sich die Bewegung, die sonst so beschwerlich sein kann.
Kragenbutler Erfindung Schutzrecht

Post to Twitter Tweet This Post

Dekosteckbaum für jeden Anlass

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Januar 15th, 2015 by madlen – Be the first to comment

Baum Mit dem Dekosteckbaum beschleicht Sie kein schlechtes Gewissen, wenn Sie einen schönen Baum zu Weihnachten aufstellen möchten. Durch die Wiederverwendbarkeit des vielfältig dekorierbaren Steckbaumes haben Sie jahrelang Freude am Produkt und können es zudem platzsparend verstauen – ein Weihnachtsbaum mit grünem Gewissen! Zudem eignet er sich ebenso hervorragend als Osterbaum oder als passende Dekoration in der Faschingszeit.

Der Dekosteckbaum ist ein Gefäß, ähnlich einer Vase, das mit mehreren Löchern versehen ist. In die Löcher können Äste individuell gesteckt werden. Der Steckbaum ist zu vielen Anlässen und für unterschiedliche Jahreszeiten verwendbar. Er kann ganz nach den eigenen Wünschen dekoriert werden.

Post to Twitter Tweet This Post

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes