Wenn die Zahnfee kommt…

feeDie Anfänge dieses Brauches aus dem anglo-amerikanischen Raum liegen vermutlich in einem magischen Ritual das Kindern den Übergang vom Kleinkind zum größeren Kind erleichtern und versüßen sollte. In Zeiten, da man noch an Magie glaubte, an Zauberer und Hexen, die eine Person verzaubern konnten, wenn sie Zähne, Haare oder Fingernägel von ihr besaßen, legte man auf den sorgfältigen Umgang mit ausgefallenen Zähnen großen Wert.

Schon lange istdie Zahnfee in Deutschland bekannt und beliebt. Sie hinterlässt kleinen Kindern nachts ein kleines Geschenk im Austausch für einen ausgefallenen Milchzahn. Dazu legt das Kind den Zahn vor dem Schlafengehen unter das Kopfkissen. Der Zahn wird dann von den Eltern durch Geld oder eine kleine Überraschung ersetzt.

Und wenn die Zahnfee nun endlich da war, fragen sich Eltern wahrscheinlich oftmals wo sie die kleinen Zähne am besten sicher und geschützt verstauen sollen?
Jetzt gibt es dafür die neuartige gap Box. Die gap Box ist die ideale Aufbewahrung für Milchzähne. Die zehn Aufteilungen im inneren der Box, entsprechend der Anzahl der Zähne eines jeweiligen Kiefers, ermöglicht so die genaue und sichere Zuordnung der Milchzähne zu ihrer jeweiligen Position im Gebiss. Die Aufbewahrungsboxen werden in ansprechendem Design hergestellt. Das Kindergebiss kann lückenlos und entsprechend geordnet gesammelt werden und bei Bedarf sogar nachgebildet werden.

Die Auswahl aus zwölf unterschiedlichen und ansprechenden Designs können unter www.gapbox.de begutachtet werden.

Gap-Box

Gap-Box

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply


Get Adobe Flash player