SAS – Suction Alert System

SAS - Suction Alert System

SAS - Suction Alert System

Die Erfindung betrifft ein allgemein wiederkehrendes und kritisches Problem in Schwimmbädern. Jedes Jahr werden, vornehmlich im Sommer, etliche Kinder von unzureichend gesicherten Ansaugrohren in Schwimmbädern angesaugt und versterben oftmals an den Folgen. Ziel war es hier für den Betreiber dieser Anlagen eine kostengünstige Abhilfe zu schaffen.
Um ein bestehendes Filtersystem aufzurüsten, wird an jedes Ansaugrohr im Schwimmbad ein Drucktransmitter angebracht. Dies geschieht durch simples bohren eines Loches mit anschließendem Gewindebohren. Daraufhin wird besagter Drucktransmitter in das Rohr eingeschraubt. Im zweiten Schritt wird noch die Filterpumpe stromseits an ein Relais der Schaltung angeschlossen.
Eine mikrocontrollergesteuerte Schaltung kalibriert nun bei Normalbetrieb einmalig den herrschenden Ansaugdruck. Sollte nun an einem Ansaugrohr jemand angesaugt werden, passiert folgendes: Durch die abrupte Verstopfung des Ansaugrohrs steigt der Unterdruck im Rohr schlagartig. Die Druckerhöhung wird vom Drucktransmitter sowie dann letztendlich von der Steuerung registriert. Diese schaltet daraufhin die Filterpumpe sofort ab, so dass der Angesaugte sofort freikommen kann.
Zudem sind weitere Funktionen möglich, wie der Anschluss eines zusätzlichen Motorventils sowie diverse visuelle und akustische Alarmsysteme.


Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply


Get Adobe Flash player