Kabel aufrollen mit Köpfchen

Mit einer typischen Kabelrolle lassen sich Stromkabel wunderbar verlegen. Kabeltrommeln bringen Strom an den Ort des Geschehens und gewähren im aufgerollten Zustand Sicherheit. Allerdings beherbergen die praktischen Helfer auch ein paar Gefahren.

Kabelaufroller Funktionsmodell

Kabelaufroller Funktionsmodell


Nichts ist so nutzlos wie eine Steckdose am falschen Platz. Die Kabellänge von Elektrogeräten ist oft nicht so gewählt, wie man sie für den Gebrauch gerne hätte. Glücklicherweise gibt es Verlängerungskabel. Vor allem aber Kabeltrommel sind hilfreich, da sie einige Meter des edlen Stromverlängerers zu bieten haben.

Kabeltrommeln haben allerdings auch Nachteile, nicht nur die Wärmeentwicklung bei einer großen Packungsdichte kann zu Problemen führen, auch das Aufrollen an sich, ist eine heikle Angelegenheit. Oft rollen sich die Kabel ungleichmäßig auf und führen so zu einem Stau. Bei einer Kabelrolle sieht man dies noch während des Aufrollens. Im Alltag umgeben uns allerdings viele Kabelrollen, in denen dasselbe Problem stattfindet. In Rasenmähern, Staubsaugern oder auch Elektroautos sind Kabeltrommeln integriert, bei denen es problematisch wird, wenn ein Kabelstau oder eine zu hohe Hitzeentwicklung entsteht.

Der intelligente und patentierte Kabelaufroller schafft nun Ordnung. Das clevere Kabelführungssystem ordnet die Kabel beim Aufrollen in Kanäle ein, die durch thermisch isolierende Trennwände voneinander getrennt sind. Auf diese Weise wird ein Wärmestau bei längeren Betriebszeiten verhindert. Eine Weiterentwicklung besteht zudem im System mit gekühlten Trennwänden, sodass die Kabeltrommel auch bei heißen Arbeiten einen kühlen Kopf bewahrt.

Kabelsalat gehört durch diese patentierte Erfindung nun endlich der Vergangenheit an.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply


Get Adobe Flash player