Entspannter Hundespaziergang – Wunsch oder Wirklichkeit?

Beim Spazierengehen mit dem Hund geht es jedem Hundebesitzer gleich – der Hund soll in der Nähe bleiben und natürlich auf die eingeübten Kommandos (wie etwa „bei Fuß“) hören bzw. an der lockeren Leine laufen.

Das Training dazu erfordert Geduld, Konsequenz sowie vor allem das richtige Timing und somit auch die ständig volle Aufmerksamkeit bzw. Konzentration des Menschen.
Hinderlich für die Lernkurve des Hundes sind dabei insbesondere Unterschiede in der Durchführung bzw. verschiedene Vorgehensweisen von einzelnen Familienmitgliedern und Fehler bzgl. Timings oder Verlässlichkeit.

Bereits bekannte Hilfsmittel wie z.B. der Clicker lösen diese Probleme nicht. Er hilft zwar dabei, den Hund auch aus der Entfernung punktgenau zu bestätigen, aber eben nur, wenn der Mensch selbst die oben genannten Anforderungen erfüllt bzw. die Fehlerquellen ausschließen kann. Trainingsmittel, die mit Bestrafung arbeiten, sind teilweise tierschutzrelevant und bergen alle die Gefahr von Vertrauensverlust und vor allem Fehlverknüpfungen, was fatale Folgen bei der Hundeerziehung haben kann.

Die Lösung – DogTimer
Durch die Erfindung „DogTimer“ lösen sich all diese Schwierigkeiten in Luft auf!

Der DogTimer ermöglicht ein spielerisches Konditionieren von Hunden mittels Empfängereinheit am Menschen und Sendereinheit am Hund. Hält sich der Hund für eine bestimmte Zeitspanne innerhalb einer eingestellten Distanz zum Herrchen/Frauchen auf ertönt am Empfängergerät ein Signal. Dieses Signal zeigt dem/der HundebesitzerIn, dass es Zeit für eine Belohnung ist, um den Hund in seinem Verhalten zu bestärken.

Auf diese Weise wird dem Hund automatisch antrainiert, sich in einem bestimmten Radius um seinen Menschen herum aufzuhalten und/oder an der lockeren Leine zu laufen bzw. „bei Fuß“ zu gehen.

Das große Plus:
Sämtliche Fehlerquellen, die bei diesem Training durch den Menschen entstehen können, sind eliminiert. Gleichbleibende Vorgehensweisen sind auch bei unterschiedlichen Familienmitgliedern nun kein Problem mehr, da der Ablauf der Übung durch den DogTimer vorgegeben wird. Die gewünschten Verhaltensweisen können so höchst effektiv trainiert und auch nicht mehr übersehen werden.
Der Mensch hat Freude am Training, da keinerlei Anstrengung mehr nötig ist und sich schnell Erfolge einstellen. Das Belohnen macht Spaß und stellt den Menschen in ein ausschließlich positives Licht!

Für die Erfindung „DogTimer“ sind wir aktuell auf der Suche nach Lizenznehmern und Käufern des Schutzrechtes und freuen uns dazu auf Ihre Anfrage!

Weitere Informationen erhalten Sie gerne unter http://www.patent-net.de/go/2203 oder schreiben Sie uns einfach an die Email: office@erfinderberatung.com.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply


Get Adobe Flash player