hygienisches Händewaschen

Das Wort Hygiene stammt aus dem Griechischen. Hygiene bezeichnet die Maßnahmen zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten. Hierunter fallen insbesondere die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation.
Im Alltag praktizieren wir zahlreiche hygienische Maßnahmen – das Waschen der Hände ist eine davon. Es erfüllt also eine ästhetische und hygienische Funktion. Außerdem gibt es in manchen Religionen sogenannte rituelle Händewaschungen.
Eine wichtige hygienische Funktion des Händewaschens ist die Reduktion von Keimen, die sonst über die Hände übertragen werden könnten, wie z. B. Erreger von Durchfallerkrankungen. Deshalb ist das Händewaschen besonders wichtig nach dem Toilettengang, vor dem Zubereiten von Mahlzeiten sowie vor dem Essen. Kinder lernen den Merkspruch “Nach dem Klo und vor dem Essen – Händewaschen nicht vergessen”.

Die gängigen Waschbeckenarmaturen müssen zum Gebrauch des Wassers i. d. R. mit der Hand berührt werden. Wenn man sich gerade die Hände ordentlich gewaschen hat, berührt man die Armatur erneut und hat somit abermals Keime an den Händen.
Um dieses Problem zu umgehen, hat Herr Knauer eine Handwaschsäule entwickelt bei der keine Armaturen mehr berührt werden müssen. Der Handwaschautomat, in Form einer Säule, ist mit einer Öffnung versehen in der die Hände eingeführt werden. Mittels einer Kontaktschleife werden die Hände mit Wasser befeuchtet. Beim Herausziehen der Hände wird wiederum, ebenfalls mit Hilfe einer Kontaktschleife, ein Händetrockner aktiviert.

Eine wirklich gute Erfindung insbesondere für öffentliche Sanitäreinrichtungen.

Handwaschsäule

Handwaschsäule

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes