Posts Tagged ‘Deutscher Mobilitätspreis’

Deutscher Mobilitätspreis 2017

Posted in Allgemeines on März 13th, 2017 by jordan – Be the first to comment

Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) digitale Innovationen für eine intelligente Mobilität öffentlich sichtbar und setzen weitere Impulse für den Digitalstandort Deutschland. Ziel ist es, die Chancen innovativer digitaler Lösungen für die Mobilität von morgen aufzuzeigen.

Im Jahr 2017 stehen unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine sichere Mobilität“ Aspekte der Sicherheit im Fokus. Leitfragen für die Preisvergabe sind etwa: Wie macht die Digitalisierung unsere Mobilität sicherer? Wie gestalten wir die digitalisierte Mobilität der Zukunft frei von Gefahren und Störungen? Und: Wie kommen Menschen und Güter dank digitaler Lösungen noch zuverlässiger von A nach B?

Der Wettbewerb verläuft alljährlich in zwei Phasen: In der Best-Practice-Phase werden zehn Akteure ausgezeichnet, deren Leuchtturmprojekte die Mobilität intelligenter machen. In der darauf aufbauenden Open-Innovation-Phase sind neue Ideen für die intelligente Mobilität von morgen gefragt. Eine Jury aus führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik wählt schließlich die Preisträger aus.

Intelligente Mobilität
Mobilität prägt unseren Alltag. Ob bei der Arbeit, in unserer Freizeit oder auf Reisen – mobil zu sein ist ein entscheidender Bestandteil der persönlichen Freiheit. Moderne Verkehrssysteme, Transportmittel und Logistikprozesse sind wesentlich für wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand – der Verkehrssektor ist Jobmotor. Allerdings stellt das stetig wachsende Verkehrsaufkommen unsere Gesellschaft auch vor Herausforderungen: Der Transport von Menschen und Gütern verbraucht erhebliche Ressourcen. Lärm und Abgase belasten unsere Umwelt. Staus verursachen hohe Kosten und noch immer kommen in Deutschland jedes Jahr mehr als 3.000 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben.
Durch die Digitalisierung eröffnen sich neue Möglichkeiten, den Anforderungen eines stetig wachsenden Bedarfs an Mobilität mit geringeren Emissionen, höherem Komfort und mehr Sicherheit gerecht zu werden. Hochautomatisierte und vernetzte Fahrzeuge, Sharing-Lösungen und ausgeklügelte Navigationssysteme deuten schon heute die Potenziale innovativer Technik an. Moderne Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ist aus dem Verkehrsalltag nicht mehr wegzudenken: auf Straße, Schiene und Wasserwegen genauso wie in der Luft. Dort, wo Neu- und Ausbau der Infrastruktur noch an Grenzen stoßen, eröffnet die Digitalisierung beispielsweise durch Smart Data oder intelligente Geoinformationssysteme neue Wege.

Um zu zeigen, welche Potenziale in der Digitalisierung unserer Mobilität stecken, haben die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das BMVI den Deutschen Mobilitätspreis ins Leben gerufen. Der Wettbewerb prämiert innovative Lösungen für die Mobilität der Zukunft und setzt so Impulse für den Standort Deutschland.

Best-Practice-Phase
In der Best-Practice-Phase werden zehn herausragend innovative Projekte gewürdigt, die den digitalen Wandel der Mobilität auf vorbildliche Weise vorantreiben. Start-ups, Unternehmen, Netzwerke, Cluster, Städte und Gemeinden, Vereine, Verbände, Forschungsinstitutionen oder Universitäten mit Sitz in Deutschland können sich in dieser Phase um den Deutschen Mobilitätspreis bewerben.

Open-Innovation-Phase
In der Open-Innovation-Phase sind die Ideen aller Bürgerinnen und Bürger gefragt: Über das Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreises werden im Jahr 2017 wieder Ideenwettbewerbe ausgeschrieben. Ganz Deutschland ist aufgerufen, Visionen für eine intelligente Mobilität der digitalen Gesellschaft zu entwickeln, damit jeder in Zukunft noch intelligenter unterwegs sein kann.

Auswahl der Preisträger
Eine Jury mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik wählt die Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises aus. Den Juryvorsitz hat Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, inne. Bei der Auswahl der Projekte orientiert sich die Jury an drei Wettbewerbskriterien.

Wettbewerbskriterien

1. Intelligente Mobilität
Das Projekt erkennt gegenwärtige oder künftige Herausforderungen im Mobilitätsbereich und nutzt gezielt die Möglichkeiten der Informations- und Kommunikationstechnologie, um innovative Lösungen zu entwickeln.

2. Realisierungsgrad und Umsetzungsstärke
Das Projekt wird mit den entsprechenden materiellen und personellen Ressourcen bereits umgesetzt. Das Projekt bietet die Möglichkeit der Übertragbarkeit bzw. Skalierbarkeit und sorgt so für gesamtgesellschaftlichen Nutzen.

3. Bezug zum Schwerpunktthema Sicherheit
Das Projekt leistet einen aktiven Beitrag, um die Zuverlässigkeit, die Sicherheit und die Vertrauenswürdigkeit von intelligenten Lösungen im Mobilitätsbereich zu fördern und weiter zu steigern.

Initiatoren des Wettbewerbs
Der Deutsche Mobilitätspreis wird von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit dem BMVI sowie der Plattform „Digitale Netze und Mobilität“ des Digital-Gipfels realisiert, um den Nutzen digitaler Technologien im Mobilitätsbereich sichtbar zu machen und zugleich Impulse für den Standort Deutschland zu setzen.
Folgende Mitglieder der Plattform „Digitale Netze und Mobilität“ des Digital-Gipfels unterstützen den Deutschen Mobilitätspreis:
• Continental Automotive GmbH
• Deutsche Bahn AG
• Deutsche Telekom AG
• Ericsson GmbH
• Esri Deutschland GmbH
• Huawei Technologies Deutschland GmbH
• Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V.

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Gemeinsam engagieren sich Partner aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft dafür, weltweit für die Attraktivität des Standorts Deutschland zu werben und Innovationen aus Deutschland zu mehr Bekanntheit im In- und Ausland zu verhelfen. Mit ihren Projekten und Wettbewerben will die Initiative Menschen ermutigen, ihre Ideen der Öffentlichkeit vorzustellen.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Das BMVI steht mit seiner Politik dafür ein, dass Deutschland ein Land der Innovationen und der Investitionen bleibt. Die Qualität von Mobilitätsinfrastruktur und schnellen Datennetzen entscheidet maßgeblich über unsere Zukunft. In diesem Bewusstsein gestaltet das BMVI Politik für Mobilität und Modernität.

Links:
Deutscher Mobilitätspreis 2017 – deutscher-mobilitaetspreis.de

Post to Twitter Tweet This Post


Get Adobe Flash player