Archive for September, 2012

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in Allgemeines, patent-net.de on September 28th, 2012 by madlen – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist bereits erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1. Solaranlage zur Erzeugung der elektrischen und thermischen Energie
Die Erfindung ist ein Kombi- bzw. Hybridkollektor. In diesem werden durch die Konzentration und die Spaltung der Sonneneinstrahlung die Wellen mit der Länge bis zu ca. 1000 nm auf die Solarzelle konzentriert und gekühlt. Die thermische Energie wird durch einen anderen wärmeabführenden Kreis gewonnen.

2. Beladevorrichtung für geschlossene Kleintransporter Multi-Lift
Die im Fahrzeug befindliche Plattform wird per Knofpdruck elektrisch leicht angehoben und dann von Hand aus dem Fahrzeug gezogen. Anschließend wird sie elektrisch bis auf den Boden abgesenkt und beladen. In umgekehrter Reihenfolge verschwindet die Plattform wieder im Fahrzeug. Der Multi-Lift ist wartungsfrei, eine TÜV-Abnahme und die Eintragung in die Fahrzeugpapiere ist nicht erforderlich.

3.Montagehilfe für Aluminiumjalousien
Die Montagehilfe ermöglicht eine einfache und schnelle Befestigung aller handelsüblichen Aluminiumjalousien im Innenbereich. Gerade auf schwierigen Bauuntergründen, wie porösen oder weichen Wänden, kann sich das Anbringen von Jalousien durch mitgelieferte Jalousieträger schwierig gestalten.

Gefällt Ihnen eine der Erfindungen oder Sie kennen einen Hersteller der sie umsetzen könnte? Immer her mit Ihren Kontakten! Die Erfinder freuen sich über jeden Kontakt, Vertrieb, Hersteller, Partner, Lizenznehmer usw.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post

Genaues Arbeiten? Kein Problem!

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on September 26th, 2012 by madlen – Be the first to comment

Quelle: sammlernet.de

Quelle: sammlernet.de

Wer heute eine Nähmaschine besitzt und mit ihr ohne besondere Mühe seine Kleider, oder was es auch sonst sein mag, näht, bestickt oder reparieren kann, der macht sich nur selten Gedanken darüber, wie unendlich schwer und zeitraubend das Nähen noch vor 100 Jahren war. Unsere Großmütter haben sich um die Jahrhundertwende noch oft genug mit der langsamen und geräuschvoll nähenden Langschiffmaschine abfinden müssen, selbstverständlich mit Fußbetrieb.
Wie alle Maschinen hat auch die Nähmaschine eine längere Entwicklungszeit hinter sich. Früher gebrauchten die Menschen Gräten zum Nähen. Später waren die Nadeln aus spitzen Knochen oder Horn mit einem Öhr. Erst im 14. Jahrhundert gelang es, aus Stahl eine Nadel herzustellen. Sie war jahrhundertelang das wichtigste Werkzeug für die Herstellung von Kleidern.


Die Nähmaschine hat viele Väter. Der Engländer Thomas Saint baute 1790 einen Apparat aus Holz der für Schuhmacher gedacht war. Der Deutsche Balthasar Krems aus dem Rheinland erfand wenig später eine Kettenstichnähmaschine, die erstmals eine Nadel mit dem Öhr an der Spitze und einen gesteuerten Greiferhaken hatte. Als erster Nähmaschinenfabrikant gilt der Franzose Barthélemy Thimonnier.

Heute werden Industrienähmaschinen für die Herstellung von Präsentationen im Großformatdruck eingesetzt.Bedruckte Materialien werden mit einem Flachkeder verbunden, um sie großflächig auf Rahmen spannen zu können.
Das freihändige Verbinden eines Flachkeders mit einem Trägermaterial ist extrem zeit- und kostenintensiv. Um die Arbeit an der Nähmaschine zu Optimieren,hat Frau Dancker in der Firma Kleinhempel Fotomedien in Hamburg eine Vorrichtung entwickelt die es ermöglicht Flachkeder mit allen infragekommenden Materialien wie z.B. Litex,Dekopolsol, Plane usw. passgenau und sehr schnell zu verbinden. Aufgrund der ergonomischen Handhabung kann ein Meter Keder sehr leicht in nur 10 Sekunden vernäht werden.
Die Nut ist für Flachkeder beliebiger breiten von 7 bis 15 mm ausgelegt und ist sehr einfach stufenlos verstellbar.

Die Vorrichtung kann sehr schnell und einfach an die Nähmaschine/ Nähmaschinentisch an und abmontiert werden.

Post to Twitter Tweet This Post

Zu Tisch!

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on September 24th, 2012 by Imke – Be the first to comment

Der Tisch ist wohl eines der zentralen Möbelstücke in jeder Wohnung und in jedem Haus. An ihm wird gegessen, getrunken und kommuniziert. Was genau ein Tisch per Definition ist, ist jedoch schwer zu sagen. Er kann aus vielen verschiedenen Materialen und Formen bestehen. Tischbeine muss er zum Beispiel nicht zwingend besetzen, gibt es heute doch auch Tische die an eine Wand geschraubt werden. Auch die Funktion ist nicht immer eindeutig. Nicht nur als Esstisch, sondern auch als Beistelltisch, Schreibtisch oder als Arbeitstisch lässt er sich benutzen.

P1030185__2_


Noch schwieriger wird es mit der Definition, wenn man sich eine der neuesten Erfindungen auf dem Markt anschaut. Frau Adamsdotter aus Berlin hat einen Tisch erfunden, der die aufgezählten Funktionen um einiges überbietet. Ihr war klar, dass ein Tisch nicht gleich ein Tisch ist und vieles mehr an Funktionen hergibt. Sie erkannte das Problem, dass auf einem Balkon oder einer kleinen Terrasse oft nicht der Platz für mehrere Möbelstücke gegeben ist. Somit hat Sie nicht nur einen höhenverstellbaren Tisch entworfen, der sowohl als Esstisch als auch als Beistelltisch genutzt werden kann, sondern hat durch das neuartige Möbelstück nun die Möglichkeit Ihren Balkon in eine kleine Relaxoase zu verwandeln.

Der Liegestuhl mit Fußteil

Einfache Balkonstühle können durch den „Relaxtable“ zu einer komfortablen Liege verlängert werden. Stellt man eine zweite Liege dazu, kann man es sich zu zweit gemütlich machen oder das Liegenensemble als Ersatzbett nutzen. Zudem ist der kleine Tisch durch seine stabile Konstruktion auch als Hocker nutzbar.
Mit dieser Erneuerung schafft es Frau Adamsdotter auch für den kleinsten Balkon ein kleines Freiluft-Wohnzimmer zu kreieren. Mit bestehenden Definitionen des Tisches hat Ihr Designstück nur noch bedingt zu tun.

Klappstühle mit Mittelstück 1

Post to Twitter Tweet This Post

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in Allgemeines, patent-net.de on September 21st, 2012 by madlen – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist bereits erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1. Wassermassagebank
Eine Wassermassagebank zur Massage des gesamten Körpers mittels Wasserstrahlen, die von oben auf den Anwender hinabstrahlen. Wobei der Anwender nicht mit dem Wasser in Berührung kommt, da eine PVC Folie ihn von dem Wasser trennt. Ein geschlossener Wasserkreislauf ist gegeben und das Wasser wird mittels Pumpe vom Anwender wieder hinauf zu den Düsen befördert, von wo aus es wieder auf den Anwender gestrahlt wird.

2. Dinamico – Die Kombination aus Schneebesen und Kochlöffel
Ein völlig neuartiger Schneebesen zum Rühren, Schlagen und Loslösen. Der Kopf des Schneebesens ist auswechselbar und kann je nach Bedarf mit individuell zugeschnittenden Flügelformen ausgestattet werden.

3.Kommunikationseinrichtung
Kommunikationseinrichtung, die einen Mikrofon, einen Kopfhörer, eine Einrichtung zur Erkennung der Stimme und eine Einrichtung zur Fernverbindung mit anderen Apparaten (Einrichtungen) einschließt, die in einem Gehäuse eingerichtet sind, dadurch gekennzeichnet, dass sie als eine auf Hals getragene Ausschmückung, zum Beispiel eine Halskette oder einen Anhänger (ein Madaillon) auf einer Halskette ausgeführt ist.

Gefällt Ihnen eine der Erfindungen oder Sie kennen einen Hersteller der sie umsetzen könnte? Immer her mit Ihren Kontakten! Die Erfinder freuen sich über jeden Kontakt, Vertrieb, Hersteller, Partner, Lizenznehmer usw.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post

Hygiene am Hotel-Buffet

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on September 20th, 2012 by madlen – Be the first to comment

Hotelbuffet

Hotelbuffet

Vor allem an großen Buffets, in Restaurants oder Hotels, kommt es oft vor, dass beispielsweise die Brötchenzange gerade in Benutzung, verschwunden oder überhaupt nicht vorhanden ist. Die Menschen fassen Lebensmittel mit blossen Händen an, durchwühlen Brötchenkörbe nach der für sie passenden Backware. Doch selbst wenn Gabeln oder Zangen vorhanden sind, können an diesen gefährliche Keime und Bakterien haften. Wenn zwischenzeitlich die Hände nicht gereinigt werden, gelangen die Keime früher oder später in den Mund und können somit in den Organismus eindringen.


Um dieses Problem zu umgehen, hat Frau Klose einen Fingerschutz für Hotel Buffets erfunden.
Der Fingerschutz ist für Daumen und Zeigefinger gedacht, um Gäste vor Bakterien, die an den Löffeln fürs Buffet haften, zu schützen. Viele Menschen benutzen das gleiche Besteck, um die Lebensmittel vom Buffet auf den Teller zu geben. Da man nicht weiß, ob der Vorgänger beispielsweise seine Hände nach dem Toilettengang gewaschen hat, möchte man doch ungerne das gleiche Besteck in die Hand nehmen und danach noch sein Brötchen essen.

Fingerschutz

Fingerschutz

Post to Twitter Tweet This Post

Happy Birthday, Smiley :-)

Posted in Allgemeines, Geschichte einer Erfindung on September 19th, 2012 by madlen – Be the first to comment

Strich, Doppelpunkt, Klammer – und fertig ist das Lachgesicht.
Heute vor genau 30 Jahren, am 19. September 1982, war die Geburtsstunde des Smiley in der damaligen kleinen Onlinewelt.


Es folgte eine steile Karriere. Heute ist Smiley längst Teil der gängigen Schreibkultur in E-Mails, Chats oder SMS.
Es gibt ihn lachend :- ) es gibt ihn traurig :- (und auch zwinkernd ;- ) und selbst die Zunge rausstrecken :- P oder küssen :-* kann er.

Smiley

Smiley

Seine ursprüngliche Nachricht fand sich erst 2002 auf einem alten Backup-Band wieder:

Erster Smiley

Erster Smiley

Der Erfinder des klassichen Smiley (Emoticon) ist der heute 64-jährige Professor Scott E. Fahlman. Der US-amerikanische Forscher grübelte in einem internen Onlineforum der Carnegie Mellon University aus Pittsburgh am 19. September 1982, wie man Humor im Netz markieren könnte – dort, wo beim rein Schriftlichen nun einmal Mimik, Gestik, Betonung und Stimmlage fehlen. Denn immer wieder kam es dazu, dass die Verfasser von Beiträgen in einem Online-Forum Humor, Ironie oder Sarkasmus einfach nicht erkannten, was die Diskussionen häufig erschwerte.

Heute ist Scott Elliot Fahlman Professor für Informatik an der Carnegie Mellon University, USA.

Scott E. Fahlman - Der Erfinder von Smiley :-)

Scott E. Fahlman - Der Erfinder von Smiley 🙂

Post to Twitter Tweet This Post

Neuer Dekor für die Fenster

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on September 18th, 2012 by Imke – Be the first to comment

Auch wenn der Begriff der Jalousie bereits vor der Erfindung unseres heutigen Sicht- und Sonnenschutz entstanden ist, bringen wir ihn nur mit dieser in Verbindung. Ursprünglich kommt der Begriff aus dem französischem und bedeutet unter anderem „Eifersucht“. Er wurde jedoch auch mit den ersten Fenstergittern in Frankreich in Zusammenhang gebracht. Diese machten es möglich vom Hausinneren nach außen zu schauen, jedoch nicht umgekehrt. Der verwendete Begriff erklärt sich dieser Funktionsweise nach, da die Fenstergitter ähnlich denen der Harems im Orient gewesen sind und die Männer durch diesen Funktion den Blick auf Ihre Konkubinen verhindern konnten.


Neben den Jalousien die 1812 zum Patent angemeldet wurden und bis auf ein paar kleine Neuerungen noch heute dem damaligen System entsprechen, gab es in den nachfolgenden Jahrzehnten immer wieder Innovationen im Sichtschutz. Neben Plisseeanlagen oder auch Rollladen ist eine der neuesten Errungenschaften in diesem Bereich das Elektrochromes Glas. Bei diesem „intelligentem Glas“ wird das Glas elektrisch verschaltet. Je nach Spannung kann die Lichtdurchlässigkeit des Glases verändert werden. Bei geringer Spannung kann es als Sonnenschutz dienen bei höherer Spannung wird der Sichtschutz aktiv.
Quelle: cafe-reichard.de
Quelle: cafe-reichard.de
Trotz diesen Erneuerungen haben herkömmliche Mittel des Sicht und Sonnenschutzes, wie der einfache und dekorative Vorhang, noch nicht ausgedient. Viele Altbauwohnungen sind zudem nicht mal mit einer Jalousie ausstattbar, da in sie noch alte Doppelfenster integriert sind, die den Einbau einer Jalousie oder von Rollladen erschweren. Oft werden auch Schals an die Wände gebracht, die noch an die alten Vorhänge erinnern, jedoch lediglich einen dekorativen Nutzen haben. Und dieser dekorative Nutzen wird immer wichtiger. Daher hat sich die Erfinderin Frau Hommerding ein Gardienen- und Vorhanghalter ausgedacht, der je nach Jahreszeit ausgetauscht und dekoriert werden kann.

Bild 002
Bild 003

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche: Rucho Nasenspüler

Posted in Allgemeines, Erfindung der Woche on September 17th, 2012 by madlen – Be the first to comment

Alle unsere Produkte haben eine Geschichte zu erzählen, doch die sieht man nicht auf den ersten Blick. Also bitten wir jede Woche einen Erfinder, uns die Geschichte zu seinem Produkt zu erzählen.

508.001_Rucho_Nasenspueler_03

Günter-Rucho Diese Woche haben wir den Rucho Nasenspüler für euch ausgesucht – das Must Have für alle Schnupfnasen. Aber auch zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten. Leider wird das Wetter ja jetzt wieder kühler und schon geht die erste Erkältungswelle um. Wir haben den Erfinder Günter Rucho gefragt, wie er auf die Idee mit dem Nasenspüler gekommen ist: Bei einer Erkrankung der oberen Atemwege rite mir meine Ärztin, die schon seit Jahrhunderten bekannte Schutzmaßnahme mit der Nase eine Kochsalzlösung aus der hohlen Hand hochzuziehen. Da dieses Verfahren nicht gerade anwenderfreundlich ist, war es für mich als Dipl.-Ing. für Wasserversorgung und Abwasserbehandlung selbstverständlich, dieses Verfahren durch die Entwicklung eines einfachen und leicht handhabbaren Nasenspülers zu modernisieren. Der Rucho Nasenspüler ist ideal zur Vorbeugung und Heilung von Infektionskrankheiten der oberen Atemwege.

Rucho Nasenspüler gibt’s für 6,90€ im erfinderladen oder im online-shop.

Post to Twitter Tweet This Post

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in Allgemeines, patent-net.de on September 14th, 2012 by madlen – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist bereits erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1. Garagenbeleuchtung durch Sonnenenergie
Durch Sonnenenergie die Garage mit Licht versorgen! Auf der Tor-Außenseite angebrachtes Solarmodul versorgt auf der Tor-Innenseite die LED-Leuchten mit Energie. Das Gerät bietet weitere Funktionen wie Radio und digitale Uhranzeige. Ohne Kabelsalat und technisches Wissen zu instalieren!

2. RUNWAVE – Rodel der neuen Generation
Serienreifes, patentiertes Produkt mit neuer Marktposition. Ein Breitensportrodel mit weltweit völlig neu konstruierter Geometrie und Design für Anfänger, Familien bis Profis.

3.Dosier- und Mischvorrichtung für 2-K Dichtstoffe
Es handelt sich hier um eine mobile transportable Dosier- und Mischvorrichtung für 2 – K Silikone mit einem Eigengewicht von nur 30 kg. Mit dieser Maschine sind Sie in der Lage an jedem Ort den aufwendigen 2 – K Klebstoff zu verarbeiten.

Gefällt Ihnen eine der Erfindungen oder Sie kennen einen Hersteller der sie umsetzen könnte? Immer her mit Ihren Kontakten! Die Erfinder freuen sich über jeden Kontakt, Vertrieb, Hersteller, Partner, Lizenznehmer usw.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post

Wenn die Zahnfee kommt…

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on September 12th, 2012 by madlen – Be the first to comment

feeDie Anfänge dieses Brauches aus dem anglo-amerikanischen Raum liegen vermutlich in einem magischen Ritual das Kindern den Übergang vom Kleinkind zum größeren Kind erleichtern und versüßen sollte. In Zeiten, da man noch an Magie glaubte, an Zauberer und Hexen, die eine Person verzaubern konnten, wenn sie Zähne, Haare oder Fingernägel von ihr besaßen, legte man auf den sorgfältigen Umgang mit ausgefallenen Zähnen großen Wert.

Schon lange istdie Zahnfee in Deutschland bekannt und beliebt. Sie hinterlässt kleinen Kindern nachts ein kleines Geschenk im Austausch für einen ausgefallenen Milchzahn. Dazu legt das Kind den Zahn vor dem Schlafengehen unter das Kopfkissen. Der Zahn wird dann von den Eltern durch Geld oder eine kleine Überraschung ersetzt.

Und wenn die Zahnfee nun endlich da war, fragen sich Eltern wahrscheinlich oftmals wo sie die kleinen Zähne am besten sicher und geschützt verstauen sollen?
Jetzt gibt es dafür die neuartige gap Box. Die gap Box ist die ideale Aufbewahrung für Milchzähne. Die zehn Aufteilungen im inneren der Box, entsprechend der Anzahl der Zähne eines jeweiligen Kiefers, ermöglicht so die genaue und sichere Zuordnung der Milchzähne zu ihrer jeweiligen Position im Gebiss. Die Aufbewahrungsboxen werden in ansprechendem Design hergestellt. Das Kindergebiss kann lückenlos und entsprechend geordnet gesammelt werden und bei Bedarf sogar nachgebildet werden.

Die Auswahl aus zwölf unterschiedlichen und ansprechenden Designs können unter www.gapbox.de begutachtet werden.

Gap-Box

Gap-Box

Post to Twitter Tweet This Post