Archive for Oktober, 2013

Urlaubserinnerungen flexibel austauschbar

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Oktober 31st, 2013 by madlen – Be the first to comment

Oftmals versauern wunderschöne Schnappschüsse in der Schublade oder in Fotoalben. Bilder müssen weder teuer noch perfekt sein. Erlaubt ist, was gefällt. Und am schönsten sind doch immer die eigenen Urlaubserinnerungen sowie Fotos von Freunden und Familie. Allerdings kommt es auf die richtige Präsentation an.

1

Für die richtige Präsentation möchten wir die Flexible Bilderwand von Herrn Wendel vorstellen.


Die Flexible Bilderwand besteht aus einem an der Wand befestigten Grundträger auf dem horizontal verlaufende Leisten befestigt sind, die in vertikaler Richtung stufenlos verstellbar sind.
2 Die Leisten weisen oben und unten eine durchlaufende Nut auf. Die Bilder werden nach Einstellung eines entsprechenden Leistenabstandes von der Seite aus in die obere und untere Nut hineingeschoben.
Vor dem Hintergrund individueller Bedürfnisse ist die Flexible Bilderwand als Baukastensystem gedacht, mit dem die Flexible Bilderwand hinsichtlich Breite, Höhe, Material bzw. Dekor individuell gestaltet werden kann.
Die Erfindung ermöglicht die gleichzeitige Präsentation vieler Fotos mit unterschiedlichen Bildformaten. Das schnelle Wechseln der Bilder, unabhängig vom Format, ist sichergestellt. Die technisch einfache Lösung ermöglicht eine leichte Bedienung und Montage.

Post to Twitter Tweet This Post

Fliesen auf Fliesen verlegen

Posted in Aktuelle Erfindungen on Oktober 30th, 2013 by Imke – Be the first to comment

Vor dem Schritt das eigene Badzimmers zu renovieren scheuen viele zurück. Der Aufwand ist verhältnismäßig groß und teuer. Zudem kann man das Bad in der Renovierungszeit über einen längeren Zeitraum nicht nutzen, was den Alltag einschränkt. So kommt es dazu, dass die durchschnittliche Nutzungsdauer bis zur Modernisierung eines Badezimmers ca. 25 Jahre beträgt und viele Bäder noch ein Design der 80er oder 90er Jahre zeigen.

Herr Mattiza hat mit seiner Erfindung „Fliesana“ nun eine genauso praktische wie geniale Lösung für diese Problematik gefunden. Fliesana ist ein Wandlaminat, das über bestehende Fliesen aber auch auf Beton oder dem Putz mit Hilfe eines Spezialklebers angebracht werden kann. Die Anbringung ist kinderleicht und bedarf keiner großen handwerklichen Fähigkeiten. Alle benötigten Hilfsmittel werden beim Kauf von den Fliesana-Fliesen mitgeliefert.

Anders als bei üblichen Fliesen-Aufklebern muss nicht jede einzelne Fliese überklebt werden. Das Fliesana-Laminat wird großflächig angebracht. Die alte Methode hatte zum Nachteil, dass sich der Kleber nach einiger Zeit löste und die Klebefläche nicht bündig abschließt. Dies kann im schlimmsten Fall zu Schimmel führen. Fliesana-Fliesen schließen hingegen bündig ab und durch die Integration einer Dichtfolie als Untergrund verschweißen sich die Fliesen sprichwörtlich. Das Eindringen von Feuchtigkeit ist damit unmöglich.

Das Projekt sucht über den Weg des Crowdfunding noch einige Unterstützer. Hier kann jeder nähere Information zum Projekt erfahren und eine praktische Innovation unterstützen.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche: Büroschlaf

Posted in Allgemeines, Erfindung der Woche on Oktober 28th, 2013 by madlen – Be the first to comment

140.010_bueroschlaaf_-_ordner_832_2Alle Jahre wird die Uhr umgestellt und jedes Mal fragt man sich wieder ob 1h vor oder doch 1h zurück?

Fakt ist, bei der Umstellung leidet unser Körper bzw. unser Schlafrhythmus enorm. Leider hat man keine fixen Urlaubstage um sich langsam daran zu gewöhnen. Bereits am Montag soll man in voller frische auf der Arbeit erscheinen. Wie schön wäre es doch, trotz Arbeit ab und zu einfach mal die Augen zu schließen und sich einen kurzen Powernap zu gönnen? Unsere Erfindung der Woche, von der Ideenschmiede jordan muthenthaler, kann nicht passender sein. Denn mit Büroschlaf (Schlafkissten für ihren A4-Ordner) steht dem definitiv nichts mehr im Wege.

Wir haben die Erfinder gefragt, wie sie auf die tolle Idee gekommen sind:

“Die unwahre Geschichte ist die, dass wir schon seit Jahren ein Schläfchen zu Mittag machen und zu diesem Zwecke ein Kissen in einem Rechnungsordner versteckt haben. Als man uns dann erwischt hat haben wir uns mit dem Testen eines Prototyps rausgeredet. Aber wie gesagt, das ist ein unwahres und hartnäckiges Gerücht. In Wahrheit haben wir natürlich monatelang gefeilt, erfunden, gegrübelt und geforscht um den Alltag für alle Büroarbeiter dieser Welt einfacher zu machen.”

DSC_0331_balken Wer ist eigentlich jordan muthenthaler?

Jordan Muthenthaler ist eine Aneinanderreihung von zwei altehrwürdigen Familiennamen, nämlich den unsrigen. Die Vornamen haben wir aus Diskretionsgründen weggelassen. Denn wer der Menschheit Erfindungen wie Büroschlaf, Milkpuzzle, Absolut nix, Der Schweizer Messer oder Marienerscheinung schenkt könnte ja nirgends mehr hingehen ohne von Fans umringt zu sein. In der digitalen Welt sind wir zutraulicher und man kann sich gerne auf facebook als Fan outen.

Büroschlaf gibt’s in verschiedenen Ausführungen im erfinderladen oder im online-shop, für 15,95€.

Post to Twitter Tweet This Post

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in Allgemeines, patent-net.de on Oktober 25th, 2013 by madlen – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist bereits erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1.Woll – Schuh – Spikes ! Trotzen Sie Eis und Schnee !
Mit den neuen Woll – Schuh – Spikes kommen Sie sicher durch den Winter! Sicheres gehen, wie auf Wollsocken mit dem neuen Woll – Schuh – Spikes. Einfaches anlegen schon im Haus möglich.

2.Abstandshalter für Wunden ! Schürfwunden , Blasen usw.
Es gibt viele Wunden, wofür ein Pflaster gut ist. Oft kleben diese aber an der Wunde fest, und beim wechseln die Wunde wieder auf. So wäre es oft gut die Wunde an der Luft abheilen zu lassen.

3.Yerba Mate in der Espressokapsel
Yerba Mate aus den Ländern Paraguay, Argentinien, Urugay und Brasilien ist als idealer Energiespender und Nährstofflieferant gesundheitsfördernd. Matein wirkt milder als Koffein aus Kaffee; er stimuliert und kann in größeren Mengen getrunken werden, ohne Bauchweh oder Schlaflosigkeit zu verursachen.

Gefällt Ihnen eine der Erfindungen oder Sie kennen einen Hersteller der sie umsetzen könnte? Immer her mit Ihren Kontakten! Die Erfinder freuen sich über jeden Kontakt, Vertrieb, Hersteller, Partner, Lizenznehmer usw.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche: Wipe Coin

Posted in Allgemeines, Erfindung der Woche on Oktober 21st, 2013 by madlen – Be the first to comment

In einer britischen Studie konnten auf Handy-Touchdisplays bis zu 18 Mal mehr Bakterien und Viren nachgewiesen werden, als auf einem Spülknopf einer öffentlichen Herrentoilette. Na Mahlzeit!

Bakterien-300x83

Gott sei Dank haben wir da die passende Erfindung der Woche. Der WipeCoin schützt und pflegt nicht nur ihr Display, sondern reinigt es auch vor gefährlichen Bakterien. Er wird einfach in die dafür vorgesehene Hülle geklemmt und ist somit in jeder Situation griffbereit.

Die Erfinder Klems und Taherivand haben uns eine kleine Geschichte zu ihrem Produkt erzählt.

WipeCoin1-300x300 “Nicht nur einfache Fingerabdrücke und Fett, sondern vor allem schmieriger Dreck, Bakterien und Viren besiedeln die Touchscreens und Oberflächen unserer mobilen Endgeräte. Was tun?

Wasser – für das teure Gerät viel zu gefährlich!

Taschentücher – verschmieren nur

Reinigungstücher – Lösungsmittel greifen die Oberflächen der Geräte an.

Auf der Kleidung will man den Dreck sicher auch nicht haben. Das alles passte ganz und gar nicht zum edlen iPhone! Deshalb musste eine praktische Lösung her.

Klems-Taherivand-300x207 Wir tüftelten und fanden eine tolle Lösung das Produkt zu 100% in Deutschland zu fertigen. Alle Bestandteile der Produkte werden nun ausschließlich in Karlsruhe und Umgebung mit der Hilfe von innovativen Mittelständlern aus Baden Württemberg hergestellt.

Der extrem belastbare Coin wird mittels umweltverträglichem Hightech-Ultraschallschweißverfahren mit dem antimikrobialen Mikrofasertuch verbunden und enthält keine Klebstoffe oder schädliche Lösungsmittel und ist vollständig recyclebar.”

Wenn auch sie die Nase voll haben von lästigen Fingerabdrücken und Fettflecken am Handydisplay, dann auf in den nächsten erfinderladen und WipeCoin kaufen. Sie können aber auch ganz bequem von der Couch aus im Online-Shop bestellen.

Post to Twitter Tweet This Post

Licht in dunklen Tagen: LED Scheiben & Ringe

Posted in Allgemeines on Oktober 16th, 2013 by Imke – Be the first to comment

In der dunklen Jahreszeit und vor allem in der Weihnachtszeit trägt die Beleuchtung zu besinnlichen Stunden bei. Dabei funkeln und verbreiten gerade Lichterketten einen angenehmen Schein. Lichterketten sind schon seit langem nicht mehr nur für den Weihnachtsbaum bestimmt, sondern tauchen das ganze Heim in eine angenehme Atmosphäre. Leider sind herkömmliche Lichterketten auch Energiefresse. Um dies zu vermeiden hat der Erfinder Herr Gaßner seine neuartige Design-Lichterkette mit LEDs ausgestattet, da diese die herkömmlichen Beleuchtungsmittel in Ihrer Effizienz schon lange überholt haben.

1

Seine Lichterkette besteht aus einem gläsernen Lichtkörper der eine große Strahlungsfläche aufweist. Die Lichtkörper haben das Design eines Ringes, welcher mit einer mattierten Oberfläche ausgestattet ist. Durch gestalterische Veränderungen der Materialoberfläche des Ringes können zudem beliebige Strahlungsfelder entstehen, wie z. B. Sterne. 3

Durch das zeitlose und moderne Design wird eine Dekoration jedoch nicht nur zu Weihnachtszeit ermöglicht, sondern auch in den restlichen Jahreszeiten sorgen die vielen kleinen Lichter für eine schöne Stimmung, ohne dabei weihnachtlich zu wirken.
5

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche: nougat aid

Posted in Allgemeines, Erfindung der Woche on Oktober 14th, 2013 by Imke – Be the first to comment

Sonntag ist der schönste Morgen der Woche. Ausruhen, entspannen und die Seele baumeln lassen und für einen tollen Start in den Tag sorgt ein riesiges Frühstück. Der Mann saust noch schnell zum nächsten Bauern um frische Eier und eine Flasche warme Milch zu holen, während sich die Frau um die Semmeln und das frisch gebackene Brot kümmert.
Alle sitzen zufrieden um den Frühstückstisch, doch wer öffnet diese Woche die Nougatcreme? Es werden Zahnstocher gezogen, denn diese Fuzzelarbeit mag keiner so gerne freiwillig übernehmen. Mit unserer Erfindung der Woche steht einem streitlosen Sonntag nichts mehr im Wege. Mit einem Dreh und ohne Probleme kommt man zur gewünschten Nougatcreme.
Die Erfinder Britta Vogelpohl & Matthias Düpjan haben uns erzählt wie sie auf die tolle Erfindung gekommen sind.

Britta Vogelpohl

Britta Vogelpohl

“Wir saßen Sonntagsmorgens gemeinsam am Frühstückstisch und haben mal wieder ein neues Nutella-Glas geöffnet. Beim Öffnen sind wir wie schon so oft über das altbekannt Problem gestolpert, warum sich die Folie so schwierig und umständlich vom Glas entfernen lässt.
Noch am Frühstückstisch haben wir uns überlegt, wie ein Produkt aussehen müsste.
Matthias Düpjan

Matthias Düpjan

Aus unseren Ideen wurden Skizzen und daraus anfassbare Prototypen. Nachdem wir mit dem Design und der Funktion zufrieden waren, haben wir den Kontakt zu Patentanwälten, lokalen Werkzeugbauern, Zulieferern und Agenturen zwecks Umsetzung gesucht. Nach fast einem Jahr, vielen Herausforderungen und zahlreichen Nutellagläsern, auch aus unterschiedlichen Ländern, waren wir endlich am Ziel.”

nougat-aid – mit einem Dreh zur Nougatcreme

Post to Twitter Tweet This Post

Datenverwaltung leicht gemacht

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Oktober 11th, 2013 by Imke – Be the first to comment

1Im Büroalltag geht viel Zeit mit der Datenbereitstellung, Ordnung und Verwaltung verloren, die für nützlichere Dinge eingesetzt werden könnte. Daten müssen heutzutage nicht nur in Papierform in den Akten abgelegt werden, sondern auch elektronisch dokumentiert werden. Häufig stimmen die Namen der elektronischen Ordner nicht mit der Beschriftung der Akten überein oder es ist schwer nachzuvollziehen, in welchen Ordner etwas abgelegt wurde.
Der Erfinder Herr Gebhardt hat sich diesem Problem angenommen und hat ein kostengünstiges und kompatibles System erfunden, welches die Archivierung von Daten deutlich vereinfacht und erleichtert.
In einem elektronischen Archivierungsschrank werden die herkömmlichen Akten gelagert. Diese können Belege oder Urkunden beinhalten, aber auch Behältnisse mit Fotos oder Kleinteilen sind anstelle der Ordner denkbar. An den Akten befindet sich ein USB-Stick, auf dem die Daten auch in digitaler Form gespeichert werden können. Für die USB-Datenträger ist eine zusätzliche Steckleiste und ein USB- aktiver HUB- vorhanden. Der USB-Hub wir automatisch mit einem Computer oder einem Server verbunden, von welchem man bequem auf die Daten zugreifen kann. Der USB-Stick ist selbstverständlich zudem transportabel.
Sucht man nun spezielle Daten mit der Suchfunktion des Computers, weiß man zeitgleich wo diese in Papierform abgelegt wurden. Auch Audiodaten können versehen werden, welche Kommentare oder Arbeitsaufträge enthalten.
Die einfache Handhabung des Systems ist nicht nur leicht verständlich, sondern lässt ein effektives Arbeiten in puncto Zeit und Weg zu. Die doppelte Ablage der Daten gibt zudem zusätzliche Sicherheit und erleichtert die Verwaltung der Daten in jedem Unternehmen enorm.
4

Post to Twitter Tweet This Post

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Oktober 9th, 2013 by Imke – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist bereits erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1. Flexible Bilderwand
Die Flexible Bilderwand besteht aus einem an der Wand befestigten Grundträger auf dem horizontal verlaufende Leisten befestigt sind, die in vertikaler Richtung stufenlos verstellt werden können.

2. Leuchtende LED-Schreiben und Ringe aus Glas
Bei der vorliegenden Erfindung handelt es sich um Lichtkörper aus Glas oder Kunststoff, welche mit dem Leuchtmittel LED ausgestattet sind und eine einseitige oder beidseitige Strahlungsfläche aufweisen.

3.klein & fein DEKO-Set
Mit diesem Set können Sie einzigartig dekorieren! Im Handumdrehen.
Zu jedem Anlass und jederzeit: für die Liebsten, Freunde oder Nachbarn.

Gefällt Ihnen eine der Erfindungen oder Sie kennen einen Hersteller der sie umsetzen könnte? Immer her mit Ihren Kontakten! Die Erfinder freuen sich über jeden Kontakt, Vertrieb, Hersteller, Partner, Lizenznehmer usw.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche: Fly-Goodbye-Gun

Posted in Allgemeines, Erfindung der Woche on Oktober 7th, 2013 by Imke – Be the first to comment

aDer Winter steht vor der Tür, die Temperaturen sinken und so manche Insekten kämpfen um´s Überleben. Einige haben den Kampf bereits aufgegeben, andere wiederum nutzen die letzten sonnigen Tage um Energie zu tanken. Voller Lebensfreude zeigen sie uns noch einmal was sie drauf haben und schwirren uns mit Vorliebe im Gesicht herum. Die ausgewählte Erfindung der Woche (Fly-Goodbye-Gun) bietet einen Alternative zur qualvollen Fliegenklatsche.

Wir haben mit dem Erfinder Herrn Silvin Jancic gesprochen und er hat uns die ganze Geschichte zum Produkt erzählt.

“Wir Wohnen auf dem Land – frische Luft, Wald, Wiesen, Tiere. Ich liebe Tiere, auch Fliegen und Wespen, aber nur wenn sie mich beim Essen in Ruhe lassen. Fliegen wühlen mit Vorliebe im Mist und möchten dann auch mein Mittagsessen mit mir teilen, habe ich nicht so gerne. Wespen sind OK, sie mögen aber, genauso wie ich, gerne Wassermelonen. Nicht toll, denn so ein Wespenstich auf der Zunge oder noch weiter im Hals ist nicht ganz ohne Risiken. Wir essen sehr gerne draußen auf dem Balkon, Fliegen und Wespen leisten uns Gesellschaft (wir wohnen ja auf dem Lande). Eines Tages, haben wir hohen Besuch gehabt, es wurde das unbezahlbare Porzellan von der Großmutter raus gekramt und darauf serviert. Eine Fliege hat ihre Flügel auf dem Rand von meinem unbezahlbaren Porzellan-Teller gepflegt. Da die Fliegenklatsche griffbereit war, habe ich vergessen, das ich Tierliebhaber bin: Fliege war hin, Teller war hin, Stimmung natürlich auch. Da kam die zündende Idee: statt zerquetschen, soll man die Fliegen erschießen. So wurde die fly-goodbye Gun erfunden. Fliegen oder Wespen werden nicht erschossen, sondern nur in die Fangpatrone eingesaugt. Die Fangpatrone kann man aus der Gun herausnehmen, das mitgelieferte Vergrößerungsglas darauf montieren und die eingefangenen Monster bei 10facher Vergrößerung betrachten. Später können sie wieder in die große Freiheit entlassen werden.

bSilvin 09Im Gegensatz zum Schrotflinte-Schießen auf eine Ente, oder mit Scharfschützengewehr auf ein großes Tier, ist die Fliegen-Jagd mit der fly-goodbye ein echter Sport. Es bedarf viel List, eine ruhige Hand und Nerven aus Stahl. Man muss natürlich zuerst einiges über die Fliegen wissen. Wichtigstes Hilfsmittel der Fliegen ist ihr Facettenauge, das nicht nur einen fast unbegrenzten Rundumblick ermöglicht, sondern auch 300 Einzelbilder pro Sekunde unterscheiden kann. Beim Menschen verschwimmen bereits etwa 20 Bilder pro Sekunde zu einem Film. Zudem arbeitet das Zentralnervensystem der Insekten zehnmal so schnell wie das des Menschen. Kein Wunder also, dass die Startvorbereitungen einer Fliege nur rund 200 Millisekunden dauern. Das genügt, dass der Schlag, den ein Mensch ausführt, meist zu spät kommt.

Fliegen sind es also gewohnt, üblichen Bedrohungen dank ihrer hervorragenden Reaktionsfähigkeit zu entkommen. Sie flüchten erfahrungsgemäß aber erst, wenn sie sich bedroht fühlen. Bedroht fühlen sie sich, wenn man in ihrer Nähe schnelle Bewegungen macht. Wenn man sich also langsam Fliegen annähert, lassen diese das bis auf ca. 1 cm zu. Und genau das ist das Erfolgsprinzip von fly-goodbye.

Nach Betätigen des Abzugs schnellt das Fangrohr blitzschnell (ca. 1,5 cm) nach vorne und baut gleichzeitig einen starken Sog auf. Gegen diesen Sog hat die Fliege keine Chance. Sie wird in die Fangpatrone eingesogen und bleibt hinter dem patentierten fly-gate gefangen.”

Wenn du jetzt also auch Lust auf Fliegenforschung hast dann hol die die Fly Goodbye im erfinderladen oder bestell sie einfach direkt im Onlineshop.

Post to Twitter Tweet This Post