Archive for März, 2015

Erfindung der Woche – Korkex

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines, Erfindung der Woche on März 30th, 2015 by Imke – Kommentare deaktiviert für Erfindung der Woche – Korkex

Ob beim Geburtstag, Silvester oder zur Gehaltserhöhung, was gibt es Schöneres, als feierlich die Sekt-Korken knallen zu lassen.
Korkex Sektflaschenöffner
Meist müssen die Partygäste beim Sekt-Öffnen in Deckung gehen, denn wenn der Korken erst einmal aus der Flasche schnellt, gibt es kein entkommen mehr. Mit bis zu 40 Kilometern pro Stunde fliegt er durch den Raum. Endet der Flug auf der Haut eines Partygastes, kann sich dieser auch noch am nächsten Tag an die feucht, fröhliche Feierei erinnern, da ein unschöner, blauer Fleck hinter bleibt.

Um dem geselligen Beisammensein nicht den Wind aus den Segeln zu nehmen, gibt es nun eine kleine Erfindung, welche die Gäste vor blauen Augen bewahrt. Mit dem Korkex®, einem sicheren Flaschenöffner lassen sich Schaumweinflaschen sicher Köpfen. Hierfür entfernt man wie gewohnt die Aluminiumfolie und den Draht vom Korken, setzt den Korkex® mit leichtem Druck auf den Korken und löst diesen durch leichte links und rechts Bewegungen aus der Flasche.
Korkex Sektflaschenöffner 2
Mit dem sichersten Sektflaschenöffner der Welt kann die nächste Party kommen. Wir sagen Prost!

Post to Twitter Tweet This Post

KUHLESS – die vegane Marke

Posted in Allgemeines on März 26th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, ihre Ernährung einzuschränken und auf Fleisch oder tierische Produkte im Allgemeinen zu verzichten. Ob dies aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen geschieht, ist erst einmal zweitrangig. Wichtig ist, dass eine vegetarische oder sogar vegane Ernährung sich positiv auf die körperliche Gesundheit auswirken kann und die Tierproduktion reduziert wird.
kuh
Nicht nur die Nachfrage nach fair gehandelten und biologisch angebauten Lebensmitteln steigt, auch vegetarische und vegane Produkte sind auf dem Vormarsch. Dieser Trend schlägt sich aktuell auch in der Lebensmittelindustrie nieder. Vegane Produkte werden vom Nischenprodukt zum Trendsetter.
Die Zahl der vegan lebenden Menschen steigt ständig und damit auch die Möglichkeit neue Marken zu kreieren. Oft haben Marken von veganen Produkten einen konservativen, trockenen Ruf – mit der Wortmarke „KUHLESS“ hat sich der Erfinder Herr Römhild nun eine innovative Werbemöglichkeit für vegane Produkte einfallen lassen.

Mit der neuen Marke möchte Herr Römhild Unternehmen dazu inspirieren, das Wortspiel „KUHLESS“ für eine neue und trendige Produktlinie zu verwenden. Die außergewöhnliche und originelle Bedeutung des Namens „KUHLESS“ erschließt sich aus der Wortkombination „KUH“ und „LESS“, unter welcher im übertragenen Sinn „ohne Kuh“, also ohne tierische Produkte verstanden werden kann.

Für Unternehmen birgt die Marke „KUHLESS“ großes Potential, denn durch die große Aktualität der Thematik vegane Ernährung, gepaart mit einem witzigen und eingängigen Markennamen, hebt sich diese neue Produktlinie von dem der Konkurrenten, durch ein frisches, freches Auftreten ab.
Die Marke bedeutet ein betontes JA! Zum veganen Lebensstil und freut sich auf einen Abnehmer.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – Ovo Eierstempel

Posted in Allgemeines on März 24th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Ostern steht vor der Tür – nicht mehr lange und wir sitzen mit Familie und Freunden am hübsch gedeckten Osterfrühstückstisch und essen die frisch gefundenen Ostereier. Grundsätzlich ist das ja eine gemütliche Angelegenheit, gäbe es da nicht die Divergenz zwischen Morgenmuffel und Morgenstrahl.

Während der Morgenmuffel in die Küche geschlurft kommt und sich, ohne ein Wort zu sagen, an den Frühstückstisch setzt, sich hinter einem großen Becher Kaffee und der aktuellen Zeitung verkriecht, lässt der Morgenstrahl keine Gelegenheit aus, seine gute Laune kundzutun. Ein Schwall der strahlenden Worte – der wie ein Sturm über den Küchentisch hinwegfegt, erreicht den unvorbereiteten Morgenmuffel. Unfähig zu reagieren entfährt ihm nur ein brummeliges Grummeln.
Und der Streit ist vorprogrammiert! Doch das muss ja nicht sein.
Ovo Egg Stamps Erfinderladen
Für alle Morgenmuffel gibt es jetzt eine neue Form der Kommunikation: Die OVO egg stamps – Sag´s durch das Ei! Ob zustimmend, ablehnend, fröhlich oder gar traurig – mit den egg-stamps tritt eine ganz neue Art der nonverbalen Kommunikation auf.

Das Set besteht aus zwei Stempeln, mit denen man nicht nur zu Ostern seinem Frühstücksei seine Laune aufdrücken kann. Ob Morgenmuffel oder nicht, am Frühstückstisch sollte damit die Stimmung zukünftig klar sein.

Post to Twitter Tweet This Post

Milchflaschenausgießer

Posted in Geschichte einer Erfindung on März 18th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Tüftler und Denker aus aller Welt finden für alle alltäglichen Probleme geniale Lösungen: Der Zahnpastatubenausdrücker sorgt dafür, dass kein Rest in der Verpackung bleibt, der Spaghetti Portionierer hilft die richtige Menge zum passenden Appetit auszumessen und mit einer Pizzaschere bleibt der Käse da, wo er sein sollte, ohne beim Schneiden zu verrutschen.
Milch
Auch der Erfinder Herr Merdonig hat nun ein alltägliches Problem mit seiner geschützten Erfindung, dem Milchflaschenaufsatz gelöst. Das Problem, welches von seiner Erfindung beseitigt wird, kennt fast jeder: Man kauft sich einen Liter Milch in der klassischen gläsernen Milchflasche mit großer Öffnung und möchte von dieser nun etwas ausgießen, ohne dass danach außen an der Flasche lästige und unansehnliche Milchtropfen entstehen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Flaschenmündung recht groß ist und somit meist ein ganzer Schwall der Milch herausgeschossen kommt.

Herr Merdonig hat sich daher einen schnabelförmigen Milchflaschenaufsatz ausgedacht, der das tropffreie Ausgießen von Milch und ein einfaches Dosieren ermöglicht.
Milchflasche

Der tropffreie Ausgießer eignet sich für Standard-Milchflaschen und dient zugleich auch als staubdichter Wiederverschluss. Mit seiner Hilfe wird das Ausgießen zum Kinderspiel. Der Milchflaschenausgießer schafft, was der normale Flaschenrand nicht kann: Nach dem Zurückstellen der Flasche bilden sich keine lästigen „Tropfnasen“ aus Milch, die außen am Glas herunterlaufen und Flasche und Tisch verkleckern. Außerdem tritt durch die verkleinerte Öffnung ein ruhiger, reduzierter Strahl aus, der sich leicht regeln lässt. Ein kleiner Helfer, der uns das alltägliche Leben erleichtert.

Das Deutsche Patentamt hat im Februar 2015 ein Patent auf die Vorrichtung erteilt.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – Snackholder

Posted in Erfindung der Woche on März 16th, 2015 by jordan – Be the first to comment

In der einen Hand ein Bier in der anderen die Snacks? Keine Hand mehr frei? So geht es einem auf Partys für gewöhnlich und leider ist nicht immer ein geeigneter Ort zum Abstellen des Bieres zu finden.

snackholder erfinderladen

Da wir wissen, dass Bier ohne Snacks wie Sonne ohne Schein ist, musste für dieses Problem schleunigst eine Erfindung her. Herr Knupper, ein findiger Tüftler hat sich diesem Problem angenommen und den Snackholder erfunden.

Wir haben den Erfinder Herrn Claus Knupper mal gefragt, wie er auf die Idee gekommen ist:

„Ich stand auf einer Feier mit einer Flasche Bier in der einen und Erdnüssen in der anderen Hand, als mich ein Freund begrüßen wollte. Ich steckte die Erdnüsse in den Mund und wischte mir die Hand, um sie vom Salz zu säubern, an meiner Hose ab. Die Idee vom Snackholder war geboren. Bei längerem Nachdenken kamen mir noch andere Fragen. Wie kann ich das Snacken für die Gäste auf Feiern vereinfachen? Wie kann man das Snacken allgemein hygienischer, zum Beispiel in Kneipen, machen? In zwei jähriger Zusammenarbeit mit dem Erfinderhaus Berlin und der Firma trickreich aus Berlin ist der Snackholder entstanden. Der Snackholder, der aus Pappe produziert wird, kann vom Benutzer bequem über den Flaschenhals gehängt werden und ein Deckel verhindert das Herausfallen der Snacks beim Trinken. Die Reaktionen auf den Snackholder gehen dahin, dass es eine einfache Idee mit großem Nutzen ist. Der Snackholder sollte fester Bestandteil auf jeder Feier oder Grillparty sein.“

snack-halter-trinken-knabbern-naschen

snackhalterung

Der Snackholder wird einfach über die Flasche gesteckt und schon kann losgeknabbert werden. Zum Trinken den Snackhalter einfach vorher verschließen oder frei hängend genießen. Perfekt für einen genüsslichen Abend in der Bar, auf Partys oder zu Hause auf dem Sofa.

Für alle, die gerne snacken und dazu was trinken, gibt es nun den Snack Holder in unserem Onlineshop und wie immer auch im Erfinderladen in Berlin oder Hamburg.

Post to Twitter Tweet This Post

Kabelsalat verstecken

Posted in Allgemeines on März 11th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Die meisten kennen die Problematik: Herumliegende Kabel und Steckdosenleisten missgestalten die Wohnatmosphäre. Ob hinter den Wohnzimmermöbeln, der Telefonanlage oder dem Schreibtisch, überall kringeln und verknoten sich die Enden der unzähligen Elektrogeräte zu einem unentflechtbaren Gewirr. Zu allem Überfluss sammeln sich in dem Kabelsalat mit Vorliebe kleine Staubwolken, den man dank des Wirrwarrs nur mit viel Geduld an den Kragen gehen kann.

Idealerweise verschwinden die Kabel von Fernsehgeräten, Musikgeräten und Computern hinter den Wohnmöbeln. Sollte dies nicht der Fall sein, so gibt es nun die cablebox in drei Varianten, mit der man dieses Problem nun kinderleicht umgehen kann.

In der klassischen Variante der calblebox lassen sich herumliegende Kabel problemlos verstauen. Das ansprechende zeitlose Design passt sich an jede Wohnambiente an.
cablebox
Für all diejenigen, die es etwas ausgefallener mögen, gibt es die cablebox LED, die durch trendige Lichtreflexe für einen Blickfang sorgen.
cablebox LED erfinderhaus
Die cablebox click ist hingegen besonders ökonomisch. Mittels eines Kippschalters kann man Stromfressern, wie Stand-by-Geräte, schnellstmöglich abschalten uns spart damit sogar noch Strom.
cablebox click
Ob zu Hause oder im Büro, bei der cablebox treffen Design und ökonomisches Denken aufeinander.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – Racing Granny & Grandad

Posted in Erfindung der Woche on März 9th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Wieder einmal wird gezankt: Wer soll den Müll runter bringen? Wer ist mit dem Abwasch dran? Wer bügelt die Hemden? Wer kocht das Essen?
Oma Opa Erfinderladen
Damit der Haussegen bei diesen Fragen nicht gleich ins Wanken gerät, raten wir diese Fragen auf humoristische Art zu entscheiden: mit dem wohl schnellsten Rennen auf der Welt – Oma mit Rollator und Opa auf dem Elektromobil.

Jeder der Streithähne setzt auf einen der aufziehbaren Senioren und schon kann das Rennen beginnen. Wer ein angebendes Ziel als Erstes erreicht, kann sich von den ungeliebten Pflichten befreien.

Unter uns: Ehrlich gesagt, ist es vielleicht ein etwas ungleiches Rennen, da Oma mit ihrem Rollator nicht an Opas PS Mobil herankommt. Aber ganz genau weiß man es vorher nie, immerhin benötigt Opa ein Beatmungsgerät und Oma ist hingegen noch recht flott auf Beinen. Letztlich gilt: Das in die Jahre gekommene Paar sorgt für Stimmung der allerfeinsten Art.

Dann bleibt nur noch zu sagen: Auf die Plätze…Fertig…Los!

Post to Twitter Tweet This Post

Skispringen im Sommer

Posted in Allgemeines on März 5th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Skisprungspur erfindungIn rasender Geschwindigkeit einen Hang runterfahren und für kurze Zeit den Kontakt zum Boden zur verlieren, ist für viele Skispringer das schönste Gefühl. Da sich der Frühling mit großen Schritten nährt, beginnt bald die Sommersaison. Ein Grund mit dem Skispringen zu pausieren? Keineswegs.

Das Skispringen ist heutzutage nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer beliebt. Die Winter werden allerdings von Jahr zu Jahr milder und es besteht die Gefahr, dass Skisprungmeisterschaften aufgrund von Schneeknappheit und zu warmen Temperaturen verschoben oder abgesagt werden müssen.

Dies liegt nicht am fehlenden Schnee per se, sondern an den hohen Rüstzeiten von einer Winter- zu einer Sommerschanze.
Skisprungspur erfindung1
Diesem Problem hat sich Herr Steiner angenommen und eine Skisprungspur erfunden, in die geleichermaßen einen Winter-, als auch Sommerspur integriert ist. Durch eine Schiene in die 4 Spuren eingearbeitet sind, kann die Schanze sowohl im Sommer als auch im Winter befahren bzw. betrieben werden. Die Schiene zeichnet sich dadurch aus, dass es 2 Sommer- und 2 Winterspuren gibt. Ein zeit- und kostenaufwendiges Auf- und Abbauen der üblichen Spuren entfällt, da die Spuren schon vorhanden sind und nur in Betrieb genommen werden müssen. Da es sich bei dem Material für die Anlaufspur um Edelstahl handelt, rosten die Schienen nicht. Die Skisprungsspur kann sowohl bewässert als auch gekühlt werden, eine optimale Gleitfähigkeit soll hiermit erreicht werden.
Bei der Anlaufspur muss es sich zudem nicht lediglich um die Schienen handeln, denkbar wäre auch die Skisprungspur zur ganzen Schanze auszubauen.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – Der BierBaum

Posted in Allgemeines on März 2nd, 2015 by Imke – Be the first to comment

Gärtnern ohne Grünen Daumen? So leicht wie mit dem BierBaum war es bisher noch nie. Man muss ihn weder Gießen, noch braucht er Licht und ans Düngen muss man schon gar nicht denken. Vielmehr sollte man darauf achten sich selbst mit ein bisschen Bier zu beglücken, damit das praktische Helferlein wächst.
Bierbaum
Wir haben die Erfinder Niklas Palm und Stefan Rockinger einmal gefragt, was der Bierbaum eigentlich genau ist:

Der „BierBaum“ ist ein originelles Produkt, das dank eines Kugelmagnets dem Sammeln von Kronkorken dient.

Wie sind Sie auf die Idee „BierBaum“ gekommen?

Es war nicht wie bei einer typischen Erfindung, dass ein Bedürfnis der Verbraucher durch eine Erfindung gestillt wird. Vielmehr brachte Stefan der Zufall auf die Idee, als er zum ersten Mal einen starken Kugelmagneten in die Hand bekam. Außer für physikalische Experimente schien dieser Magnet eigentlich nicht von größerem Nutzen zu sein, doch nach einigem Ausprobieren und mit dem Wissen, dass Kronkorken aus Metall sind, war die Idee, mit diesem Magneten Kronkorken zu sammeln, geboren. Dass dies in der Form eines Baumes passieren sollte, war erst nach einigem Tüfteln klar, der Name „BierBaum“ lag dann jedoch auf der Hand.

Für wen ist der „BierBaum“ das geeignete Geschenk?

Der „BierBaum“ richtet sich in erster Linie, wie der Name schon verrät, an alle Bierliebhaber. Es ist unser Ziel, Personen ab 16 Jahren anzusprechen, nach oben hin spielt das Alter aber keine Rolle, da jeder an unserem Produkt Freude haben wird. Es ist nicht nur ein geeignetes Geschenk für Einzelpersonen, auch auf Festivals sowie in Bars, Kneipen und Wohngemeinschaften ist unser Produkt eine sehr praktische und originelle Möglichkeit, Kronkorken zu sammeln.

Wie viele Kronkorken kann der „BierBaum“ aufnehmen?

Die Kapazität des Magneten beträgt mindestens 50 Kronkorken. Je nach Geduld und Ehrgeiz kann unser Produkt aber auch bis zu 70 Kronkorken tragen.

Bierbaum2Ist der Magnet gefährlich für Handys oder Festplatten?

An dieser Stelle kann Entwarnung gegeben werden. Für Handys ist der „Bierbaum“ definitiv nicht gefährlich, da eigentlich alle Mobiltelefone mit einem nicht-magnetischen Speicher arbeiten. Der Magnet hat nur die Fähigkeit magnetische Speicher zu löschen, beispielsweise Festplatten. Natürlich ist so ein starker Magnet kein Kinderspielzeug, weswegen sich der BierBaum auch an eine Zielgruppe ab 16 Jahren richtet. Außerdem liegen dem „BierBaum“ Hinweise zum richtigen Umgang mit Magneten bei. Zusammenfassend kann man also beim „BierBaum“ nicht von einem gefährlichen Produkt sprechen.

Für alle, die nicht auf den Frühling warten möchten, um zu sehen, wie die Blätter an den Bäumen wachsen, gibt es nun den Bierbaum in unserem Onlineshop und wie immer auch im Erfinderladen in Berlin.

Post to Twitter Tweet This Post