Archive for April, 2015

Skiporter

Posted in Erfindung der Woche on April 27th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Die meisten Skifahrer kennen die Situation: Nach einer langen Anreise zum Skigebiet kann es beim Transport der Skier schnell zu Stress kommen. Zwei Skistöcke und zwei lange Skier wollen einfach nicht so recht in den Händen bleiben und gleiten selbst dem geübten Sportler schnell aus den Händen. Blöd ist es zudem, wenn sich die Mitreisenden unkoordiniert bewegen und man die Skier des Vorder- oder Hintermanns schmerzhaft abbekommt.

Der Erfinder Harald Böckle hat dieses Szenario zuhauf beobachtet und wollte sich damit nicht so recht abfinden. Er fragte sich:

Skiporter Erfinderladen Erfindung„Warum können Extrembergsteiger, riesige Strecken zurücklegen, ohne schmerzende Schultern und ermüdete Hände?“ Diese Frage kam mir immer wieder in den Sinn, wenn ich meine Skier vom Parkplatz oder Hotel zur Skipiste schleppen musste.
Die Antwort ist denkbar einfach: Weil Sie ihr Gepäck nicht mit den Händen tragen müssen. Sie tragen das Gepäck bequem mit einem Rucksack und haben ihre Hände frei. Schmerzende Schultern, eingezwickte Finger und Krämpfe in den Händen können einem den Spaß am Skifahren verderben. Nur wenn man die Hände frei hat, läuft man bequem und stressfrei, eben wie ein Extrembergsteiger. Für das Skifahren, ist die Antwort der Ski*porter. Nur was macht man mit dem Skisack, wenn man sein Ziel erreicht hat? Ganz einfach. Knüllen Sie den Ski*porter einfach zusammen, stecken Sie ihn in die Jackentasche oder Ihren Rucksack und schon kann es losgehen.“

Der begeisterte Skifahrer Herr Böckle kommt aus Achern und ist eigentlich Zahnarzt. 2013 setzt er seine Vision um und bringt die modische Skitarnsporttasche auf den Markt. Ab sofort können damit Hände und Schultern auch im Skiurlaub schmerzfrei bleiben.
Erfinderladen
Die Tasche gibt es in den Farben: Rot, blau, silber und schwarz im Erfinderladen in Berlin und selbstverständlich auch in unsere Onlineshop.

Post to Twitter Tweet This Post

Teleskopierbares Besteck für unterwegs

Posted in Aktuelle Erfindungen on April 27th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Für gewöhnlich nehmen die Meisten das Frühstück und das Abendessen zu Hause ein. An fünf Tagen der Woche werden wir jedoch zu Schreibtischtätern im Büro und essen zumindest das Mittagessen außerhalb. Rund 36% der Deutschen nehmen etwas selbst Zubereitetes zur Arbeit mit und essen dies auch am Schreibtisch. Oftmals handelt es sich dabei um leichte Kost, da zu deftiges Essen uns zu müde macht.
Erfindnung teleskopierbares Besteck Innovation
Kleine ausgewogene Mahlzeiten halten uns konzentriert und den ganzen Tag lang fit. Ob eine Suppe, ein Müsli oder ein Obstsalat, gesunde Snacks führen dazu, dass unsere Leistungskurve nicht in den Keller saust. Leider kann man unterwegs hauptsächlich nur ungesundes Fastfood kaufen, gesunde Alternativen müssen überwiegend selbst zubereitet werden.

Oftmals ist es recht umständlich diese gesunden Mahlzeiten im Büro oder auch unterwegs zu sich zu nehmen, da es an Dingen wie Besteck manchmal hapert.

Herr Mauz hat sich daher ein praktisches und leicht zu transportierendes Besteck ausgedacht, das perfekt für unterwegs ist. Der Clou an dem Besteck ist, dass es teleskopiert werden kann und damit einen geringen Stauraum einnimmt. Zudem ist es an einem Becher angebracht, in dem die Speisen transportiert werden können. Mittels einer Haltestruktur wird das Besteck an den Becker geklickt und bleibt hier sicher bis zum Gebrauch verwahrt und wird nicht verunreinigt. Mit einem Handgriff kann man es kinderleicht ausklappen. Eine praktische Hilfe für unterwegs.

8

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – ABSOLUT NIX

Posted in Allgemeines, Erfindung der Woche on April 13th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Sie: „Was wünscht Du Dir zu Deinem Geburtstag, Liebling?“
Er: „Ich habe doch schon alles, lass uns dieses Jahr nichts schenken.“
Sie: „Nichts? Absolut Nix?“

Wer kennt diese Dialoge nicht? Es will einem nicht so richtig einfallen, was man noch brauchen könnte und schon schließt man einen Sich-Nichts-Schenken-Pakt.
Absolut Nix Erfinderladen Geschenk
Heute möchten wir daher das ultimative Geschenk vorstellen, für all diejenigen, die schon alles haben. Wenn weniger wirklich mehr ist, dann ist dieses Geschenk das Maximum.

Die ABSOLUT NIX-Flaschen im typischen Vodka Design gibt es mit 12 verschiedenen Sprüchen, sodass für jeden Geschenke-Muffel etwas dabei ist. Dabei wird das Motto: ABSOLUT NIX „Nix kriegen, ist besser als nix haben“ ganz klar verfolgt.
Absolut Nix Erfinderladen Berlin
Aber auch für all die Schnapsnasen, die ihre Trinklaune etwas drosseln sollten, ist dieser Nihilistenlikör genau das Richtige, denn er ist nicht nur leicht, sondern auch alkoholfrei.

Mit dem Produkt aus dem Hause Jordan Muthenthaler kann man nicht nur den Sich-Nichts-Schenken-Pakt umgehen und seinen Liebsten ein Lächeln auf die Lippen zaubern, sondern im gemeinsten Fall zeigen, wie viel einem der Beschenkte wert ist.

Was will man mehr? Eben. Absolut NIX.

Post to Twitter Tweet This Post

Smartphone Organizer

Posted in Erfindung der Woche on April 9th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Das Smartphone ist heute zum Gebrauchsgegenstand Nummer eins geworden. Fast jeder zweite besitzt eines dieser technischen Helferlein. Je nach Bedarf kann man seine Termine planen, Musik hören, Fotos schießen und auch sonst lässt die Welt der Apps keine Wünsche offen.
1
Jedoch gibt es durchaus Dinge, die der Allroundstar nicht kann, bzw. die sich kompliziert gestalten. Telefoniert man zum Beispiel und vereinbart einen Termin, so gibt es keine Möglichkeit mit dem Telefon am Ohr im elektronischen Kalender einen Eintrag zu machen.

Dieses Problem störte den Erfinder Matthias Wetzel bereits zu Zeiten als noch Palm- Organizer und Blackberrys stärker in Benutzung waren:

PortraitWährend Kunden- und Meetinggesprächen hatte ich immer das unprofessionelle Arbeiten mit den entsprechenden Tools bemängelt. Einerseits hat man sein Organizer /Smartphone mit den Programmen wie Outlook zur Verfügung, wo schnell Termine bearbeitet werden können. Andererseits muss man immer Notizen schriftlich erfassen, die dann in einer zentralen ´Ablage´ wieder zu finden sind.
Vor bereits 7 Jahren habe ich mir eine eigene Brieftasche fertigen lassen, die meinen Bedürfnissen im täglichen Berufsalltag entgegenkommt. Ich habe keine einzige Brieftasche – bis heute – gefunden, die einerseits einen Din-á 6 Block, einen Kugelschreiber, Visitenkarten sowie ein Smartphone aufnehmen kann.
Eigene Ablagen wie Hotelrechnungen oder Belege haben auch in dieser Tasche mühelos Platz. Damals hatte ich noch einen Palm-Organizer, der nun durch ein Smartphone abgelöst wurde. Das Smartphone kann mittels eines Klettverschlussbandes mit der Tasche verbunden werden.

2
Das Erfinderhaus hat die wunderbare Idee von Herrn Wetzel aufgenommen und seine Erfindung in einer Kleinserie in Deutschland produzieren lassen. Das praktische Produkt gibt es nun brandneu in unserem Erfinderladen in Berlin oder in unserem Onlineshop. Ab sofort ist für Notizen aller Art beim Telefonieren gesorgt!

Post to Twitter Tweet This Post

Vorstellungsrunde: die neuesten Erfindungen

Posted in patent-net.de on April 1st, 2015 by Imke – Be the first to comment

Heute ist es wieder soweit. Eine Woche ist erneut ins Land gegangen und wir stellen heute wieder Erfindungen externer Tüftler und Denker vor.

patent-net

Auf unserer hauseigenen Internetplattform patent-net.de haben Erfinder die Möglichkeit ihre Ideen einzustellen und so darauf aufmerksam zu machen. Wir wollen den Neuzugängen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Erfindungen schreiben.


Hier ist auch schon eine Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1.Steck- oder Schraubsystem für Gelpinsel
Der erfindungsgemäße Designschutz betrifft einen Gelpinsel, wie er in Nagelstudios verwendet wird. Nach dem Gebrauch landete bisher der komplette Pinsel im Müll, obwohl nur die Pinselspitze ausgedient hat. Ressourcenschonend ist daher eine austauschbare Spitze vorgesehen, die sich auf einen leichten Metallschaft schrauben lässt.

2. Universell einstellbarer Dachrinnenhaken
Dieser Dachrinnenhaken besteht aus mehreren Einzelteilen. Er lässt sich dadurch in allen Ebenen und Richtungen einstellen und verstellen.
Es ist also möglich die Dachschräge-Dachneigung einzustellen. Es kann auch der Abstand von der Dachrinne zur Traufkannte eingestellt werden.Und das Gefälle der Dachrinne lässt sich ebenfalls genau einstellen

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit Ideen sowie Querdenkern. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung.

Post to Twitter Tweet This Post