Archive for Februar, 2019

Smart IP Round Table im DPMA am 22. Februar

Posted in Allgemeines, Veranstaltungen on Februar 20th, 2019 by jordan – Be the first to comment

„Smart IP“ ist das Thema des Round Table am 22. Februar im Deutschen Patent- und Markenamt. Gemeinsam mit der Union europäischer Berater für geistiges Eigentum (UNION-IP) lädt das DPMA alle Interessierten ein, sich mit dem Thema „Applying intelligence to patenting, licensing and enforcing IP on new technology“ zu befassen.


Der Round Table in München bietet eine hervorragende Gelegenheit, von Richtern und erfahrenen Fachleuten aus Wirtschaft und Schutzrechtspraxis über die Auswirkungen der neuen Technologien auf das geistige Eigentum zu hören und sich mit Kollegen aus ganz Europa über dieses Thema auszutauschen.

Die Veranstaltung beginnt am 22. Februar 2019 ab 08.15 Uhr und findet im Hauptgebäude des DPMA, Zweibrückenstrasse 12, 80331 München statt. Weitere Informationen zu den Referenten und Themen sowie zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem pdf-Datei Programm-Flyer.

Link Tipps:
DPMA Deutsches Patent- und Markenamt
Union europäischer Berater für geistiges Eigentum (UNION-IP)

Post to Twitter Tweet This Post

Die Preisträger des Plagiarius 2019

Posted in Allgemeines on Februar 19th, 2019 by jordan – Be the first to comment

Auf der Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente“ wurden am 8. Februar die diesjährigen „Plagiarius“-Preise verliehen: drei Hauptpreise, sechs gleichrangige Auszeichnungen und einen Sonderpreis aus insgesamt 37 Einsendungen.

Bereits seit 1977 und damit zum 43. Mal vergibt die Aktion Plagiarius e.V. den gefürchteten Schmähpreis an Hersteller und Händler besonders dreister Plagiate und Fälschungen. Ziel dabei ist, die plumpen und skrupellosen Geschäftspraktiken von Produkt- und Markenpiraten ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und Industrie, Politik und Verbraucher für dieses Problem zu sensibilisieren. Gleichzeitig hebt der Verein die Wichtigkeit und Wirksamkeit von gewerblichen Schutzrechten hervor.

So haben allein 2017 die europäischen Zollbehörden laut EU-Kommission an den EU-Außengrenzen mehr als 31 Millionen rechtsverletzende Produkte mit einem Gesamtwert von über 580 Millionen Euro beschlagnahmt. Dabei berücksichtigen Zoll-Statistiken nur Waren, die aus Drittländern in das jeweilige Gebiet (zum Beispiel in die EU) eingeführt werden sollten, sie erfassen keine Rechtsverletzungen innerhalb dieser Region. Unlautere Nachahmungen werden häufig auch in Industrieländern hergestellt, vertrieben oder sogar von dort in Auftrag gegeben. Oftmals von ideenarmen Mitbewerbern oder ehemaligen Produktions- oder Vertriebspartnern. Sehr gezielt prüfen Mitbewerber die Existenz von gewerblichen Schutzrechten. Sind keine eingetragen, werden fremde Design- und Techniklösungen als eigene Leistung ausgegeben. Das belegen sowohl die Erfahrungen der Aktion Plagiarius als auch des Verbandes der Deutschen Maschinen- und Anlagenbauer VDMA. Im aktuellen VDMA-Produktpiraterie-Bericht war China klar Ursprungsland Nummer 1 von Plagiaten. Gleichwohl folgen zum wiederholten Mal Deutschland mit 19 Prozent auf Platz 2 und Italien mit 18 Prozent auf Platz 3.

Die „Plagiarius“-Hauptpreisträger 2019

Die diesjährigen Preisträger zeigen die gesamte Bandbreite der gefälschten Produkte. So gehen die drei Hauptpreise an:
Bildrechte: Aktion Plagiarius e.V.

1. Preis: Schrägsitzventil „Typ 2000“ (Einsatz: Dampfanwendungen z.B. in der Textilindustrie)
Original: Bürkert Werke GmbH & Co. KG, Ingelfingen, Deutschland
Plagiat: Ningbo ACME Industrial Automation Co., Ltd., Ningbo, VR China
Der Nachahmer hat ein ganzes Produktprogramm kopiert. Er verletzt die international registrierte Bildmarke (4 Streifen) und das u.a. in China eingetragene Design. Bei der Eins-zu-Eins-Kopie des Ventils wurden alle Bürkert-typischen Designelemente, wie die Rahmen um die Zahlen beim Messingventilgehäuse, übernommen, so dass Verwechslungsgefahr besteht.

Bildrechte: Aktion Plagiarius e.V.

2. Preis: Spielzeugbagger „Liebherr Radlader“
Original: BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth, Deutschland
Plagiat: Hersteller: Hengheng Toys Factory, Shantou, VR China
Vertrieb: Der deutsche Vertreiber des Plagiats hat eine Unterlassungserklärung unterschrieben und Schadenersatz gezahlt.
Das Plagiat ist kleiner als das Original – Design, Technik und Proportionen wurden aber 1:1 übernommen. Die billigen Materialen (Gehäuse, Räder) und die schlechte Verarbeitung (instabil, lose Kleinteile) spiegeln die minderwertige Qualität wider.

Bildrechte: Aktion Plagiarius e.V.

3. Preis: Gusseiserner Bräter „Staub Cocotte“
Original: ZWILLING J.A. Henckels AG, Solingen, Deutschland
Plagiat: Hersteller: Zhejiang Keland Electric Appliance Co., Ltd., Zhejiang, VR China
Vertrieb: Diverse deutsche und europäische Händler haben strafbewehrte Unterlassungserklärungen abgegeben.
Der Nachahmer hat alle charakteristischen Gestaltungsmerkmale des Originals 1:1 übernommen; allerdings ist das Plagiat nicht aus hochwertigem Gusseisen, sondern aus billigem Aluminium und kostet auch nur ein Zehntel des Originals. Dem Original-Bräter wurde wettbewerbliche Eigenart zuerkannt.

Weitere Auszeichnungen gehen an die Plagiate folgender Produkte

Busch-Präsenzmelder „KNX“
Handbrause „Croma Select S Multi“
Elektrische Kühlmittelpumpe „CWA 200“
Fahrradkorb „Bikebasket“
Lenker-Adapter „KLICKfix“
Silikonförmchen „ECLIPSE“ (für Lebensmittel)
Bewegungsmelder „IS 1“

Hier geht es zu dem Bildern und mehr Infos zu den Produkten.

Mehr Informationen zum Plagiarius
Hintergrund-Informationen zum „Plagiarius 2019“ – Fotos aller prämierten Plagiate, Informationen zur Jury und weitere Fakten zum Thema Produktpiraterie finden Sie auf den Internetseiten der Aktion Plagiarius e.V.

Post to Twitter Tweet This Post

ShoGo Huckepack – Schultertrage auf Kickstarter

Posted in Aktuelle Erfindungen, Erfinderladen on Februar 11th, 2019 by jordan – Be the first to comment

Die Welt ist um eine Innovation reicher. Die Kickstarter- Kampagne zu dem ersten speziellen Tragesystem, das sich an Kindern auf den Schultern ihrer Eltern richtet ist online.

Der ShoGo ist ein Tragegurt für Kinder, die schon auf den Schultern getragen werden können. Als Produkt ist der ShoGo bestechend simpel. Er besteht aus einem längenverstellbaren Hauptgurt, der über den Rücken gelegt wird. Die Enden werden mit zwei Schnallen an den Füßen des Kindes befestigt. Zwei Schnallen deshalb, um die Sicherheit zu erhöhen. Das schlichte Design des Gurtes ermöglicht ein unkompliziertes Anlegen und gewährleistet ein sehr geringes Packmaß. Das Gewicht des Gurtes liegt bei etwa 100g und dabei ist er nicht größer als ein zusammengerollter Gürtel. Der ShoGo kann auch bequem mit einem Rucksack getragen werden. Durch die Fixierung an den Schienbeinen (oder Knöcheln) gibt er Kindern einen stabilen Halt, auch wenn sie mal zappeln.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ich wurde tatsächlich bei Wanderungen oder in der Stadt öfter auf meinen Gurt angesprochen und erst daraus hat sich der Gedanke entwickelt, dass diese Lösung nicht nur für uns, sondern auch für andere Eltern sinnvoll ist. Meinem engeren Freundeskreis konnte ich mit selbstgemachten Exemplaren aushelfen, aber nun wollen wir den Gurt für alle zur Verfügung stellen.

Hier ist der Link zu der Shogo Kickstarter Seite für Unterstützer!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Unterstützung benötigen wir, um das Produkt, welches bisher eine Miniserie von 500 Stück umfasst, in größerem Umfang produzieren zu können. Dafür haben wir einen großen deutschen Gurthersteller gefunden, der uns bei der Entwicklung eines sicheren Produktes unterstützt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Jeder, der sein Kind gerne auf den Schultern trägt, dabei aber mehr Bewegungsspielraum sowie freie Hände haben möchte und den Kinder trotzdem ein hohes Maß an Sicherheit garantieren will. Der „ShoGo“ ist der perfekte Begleiter für jede Gelegenheit, ob in der Stadt oder bei Wanderungen.
Wir wollen Eltern eine komfortable, sichere, kostengünstige und einfach praktische Lösung für das Schultertragen bieten.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.

Post to Twitter Tweet This Post