Posts Tagged ‘Hund’

Tierhaare leicht entfernen

Posted in Aktuelle Erfindungen on November 25th, 2014 by Imke – Be the first to comment

Haustierbesitzer stehen fast alle vor der gleichen Herausforderung. So sehr wir unsere Vierbeiner auch lieben – so sehr ärgern wir uns über die Haare, die sich in Kleidern, Teppichen und Polstern scheinbar „rein fressen“. Produkte, die die Haare zwar scheinbar entfernen – meist aber doch nur oberflächlich, sind in den meisten Fällen unhandlich sehr schwer zu reinigen.

Tierhaarentferner Erfinderhaus

Tierhaarentferner Erfinderhaus


Wie bekommt man also nun die Haare erfolgreich, komfortabel und ohne großen Aufwand sowohl aus den Kleidern / Polstern / Teppichen als auch aus den Tierhaarentfernern selbst wieder heraus?
Die Erfinderin Frau Liesenfeld aus Mülheim – selbst Besitzerin von 3 „haarigen Monstern“ – hat sich nach langem Ärgern über vorhandene Produkte auf die Suche nach einer effektiven Lösung gemacht. Ihr innovativer Tierhaarentferner ist keine gewöhnliche Bürste, sondern mit speziellen Noppen ausgerüstet. Diese Noppen ermöglichen es, die Tierhaare zu sammeln und büschelweise vom Textil mit der Hand oder einem kleinen Staubsauger zu entfernen. Das Beste ist, dass man die Bürste nach Gebrauch abwaschen kann, sodass sicher keine Härchen zurückbleiben.
Tierhaarentferner Erfinderhaus

Tierhaarentferner Erfinderhaus


Bei dem innovativen Tierhaarentferner wurde nicht zuletzt ans Design gedacht. Entsprechend des Gebrauchs trägt das geschützte Produkt die Form eines hechelnden Hundes oder aber eines Schafs. Aber auch an das Material wurde gedacht. Das Produkt soll aus einem wasserfesten und nicht porösen Material hergestellt werden. Das praktische daran ist, dass sich Bakterien und Pilze nicht so leicht festsetzen.

Zukünftig lassen sich Tierhaare nicht nur sehr unkompliziert, sondern auch umweltbewusst entfernen.

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche – Good Dog- Der Zahnstocher- Spender

Posted in Allgemeines, Erfindung der Woche on Juni 23rd, 2014 by Imke – Be the first to comment

Den wohl treuesten und gütigsten Weggefährten haben wir diese Woche mit dem Award „Erfindung der Woche“ geehrt. Nie tut er etwas, dass man ihm nicht befohlen hat, er hört auf jeden Befehl und gibt mit einer nicht enden wollenen Gültigkeit, das was man von ihm verlangt: Ein Stöcken.
Artori Design Good Dog Erfinderladen1
Den Good Dog muss man nur schütteln und man erhält das Mittel zur Zahnreinigung nach dem Essen, einen Zahnstocher. Dabei sieht der ergebene Vierbeiner noch so hübsch aus und verschönert jeden Esstisch

Zu unser aller Glück stattet der israelische Designer von Artori Design die praktischen Helfer mit einem gewissen Witz aus. So verrät der Erfinder des Good Dogs etwas über das Konzept seiner Produkte und damit auch über die Erfindung der Woche

Artori Design Good Dog ErfinderladenAt Artori Design we believe that practical and day-to-day products can be beautiful, aesthetic, well crafted and dabbled in humor. Our product line is geared towards those with a penchant for aesthetics and originality, and who are willing to invest in their living or work environment, to make it much more pleasant and welcoming. We believe that the language of design is universal, and that love of design and aesthetics unifies different peoples and transcends cultures. We feel that we have achieved our objective, when our product makes people enjoy using it, when it grabs their attention and puts a smile on their faces.
Artori Design Good Dog Erfinderladen2

Die Aufbewahrungsmöglichkeit für Zahnstocher im Hundedesign die uns auf jeden Fall ein Lächeln ins Gesicht zaubert, gibt es in schwarz, bronze und steinfarbend und ist im Erfinderladen in Berlin, Hamburg und auch Salzburg für 14, 95 zu erwerben. Ein besseres Haustier kann man sich nicht wünschen!

Post to Twitter Tweet This Post

Adleraugen für den Hund

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Juli 9th, 2012 by Imke – Be the first to comment

Eines der beliebtesten Haustiere der Deutschen ist der Hund. Als treuer Freund steht der Vierbeiner den Besitzern bei und ist als Spielgefährte nicht mehr wegzudenken.
Die spezielle Beziehung zwischen Hunden und Menschen besteht schon seit Jahrtausenden. Anfangs war es der domestizierte Wolf, der sich in der Nähe von Menschen aufhielt. Später der Hund, der mit seinen treuen und anhänglichen Eigenschaften, aber auch mit seinem Jagd- und Schutzinstinkt dem Menschen ein willkommener Freund war. Gefahren oder Feinde bemerkt der Hund früher als der Mensch selbst. Hierfür ist sein ausgezeichneter Gehör- und Geruchssinn verantwortlich.

Quelle: wikipedia.de

Quelle: wikipedia.de

Heute gibt es bis zu 400 Hundezuchtrassen. Jeder einzelne Hund hat jedoch unterschiedliche Eigenschaften. Was die meisten verbindet, ist die hohe Kommunikationsfähigkeit, der Spieltrieb, ihre Fähigkeit eine stabile Beziehung zu einem Menschen aufzubauen und die Freude daran etwas Neues zu lernen.

Für diese Zwecke wurden bereits viele Spielzeuge speziell für den besten Freund des Menschen erfunden. Es gibt Wurf-, Kau- oder auch Wasserspielzeuge, um nur einige zu nennen. Fast alle haben allerdings ein Manko, welches die Farbwahl der Spielzeuge betrifft. Damit sind viele Spielzeuge nicht so artgerecht, wie es den Besitzern vorgegaukelt wird. Dies möchte die Erfinderin, Frau Feldner nun mit neuen Spielzeugen beheben.

Tierset

Wie oft angenommen sind Hunde nicht generell farbenblind, sondern sind lediglich rot-grün-blind. Sie können rot und grün nicht unterscheiden, wenn beide Farben dieselbe Helligkeit aufweisen. Schwarz/weiß und blau/gelb können sie dagegen sehr gut unterscheiden. Vermutlich sehen sie Farben nicht ganz so intensiv wie wir, aber sie können lernen, darauf zu achten. Daher hat sich die Erfinderin nicht nur neuartige Stehauf-Spielzeuge in diesen Farben für das Wasser und das Land ausgedacht, sondern auch ein Spiel, welches den Sehsinn des Hundes schult. Das Farbenlernspiel besteht aus 4 Farbkarten, 4 Behältern in den genannten Farben (schwarz, weiß, blau, gelb) und kleinen Gegenständen in diesen Farben. Der vierbeinige Schüler soll lernen Gegenstände zu apportieren und in den farblich passenden Behälter zu legen. Welche Farbe der Gegenstand haben soll, wird dem Hund durch eine Farbkarte vorgegeben.

Post to Twitter Tweet This Post

Hundeboxen einfach & schnell umfunktioniert

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on Oktober 21st, 2011 by madlen – Be the first to comment

Seit bereits tausenden Jahren ist der Hund der beste Freund des Menschen. Aber im Gegensatz zu früher nehmen Hunde heutezutage die Stellung eines vollwertigen Familienmitglieds ein. Da dürfen die Hunde mit ins Bett, auf die Couch und in den Urlaub. Auch bei sonstigen Freizeitaktivitäten wie Baden im See oder Radfahren im Wald möchte man seinen Vierbeiner nicht missen. Für den adequaten Transport eines Hundes im Auto gibt es mittlerweile eine Vielzahl verschiedenster Hundeboxen und Geschirr zum Anschnallen. Nachteil der stabilen Hundeboxen ist der eingeengte Kofferraum. Die Boxen nehmen im Kofferraum so viel Platz weg, dass große, sperrige und lange Gegenstände kaum mehr transportiert werden können.

Quelle: 12sold.de

Quelle: 12sold.de

Ein leidenschaftlicher Hundebesitzer, namens Axel Pilgram, hat sich zu diesem Problem Gedanken gemacht und dabei eine Hundebox erfunden, bei der die Rückseite der Box und die Tür nach innen bzw. außen geklappt werden können. Somit hat man nach wenigen Handgriffen mehr Stauraum geschaffen. Um beispielsweise die Rückseite der Box wegzuklappen, muss nur kurz die Rückbank umgeklappt werden. Durch den wiedergewonnen Stauraum, kann man große und lange Gegenstände transportieren ohne dabei die Box komplett ausbauen zu müssen. Damit sich ihr Hund im Dunkeln nicht fürchten muss, ist die Decke der Box mit lichtdurchlässigem Material versehen. Dadurch wird die Box mit Hilfe der Kofferraumlampe beleuchtet.

Post to Twitter Tweet This Post

Lufty – kühle(re) Autos

Posted in Aktuelle Erfindungen on Oktober 27th, 2009 by land-der-erfinder.de – Be the first to comment

Heute lasse ich mal einen Erfinder selbst zu Wort kommen und seine Erfindung vorstellen:

Ich heiße Ralf Wilkens und bin ehrenamtlich seit 3 Jahren in der Rettungshundestaffe beim Deutschen Roten Kreutz mit meinem Freund Buddy, ein 3 jähriger Labi vom Tierschutz.
In dieser Tätigkeit stand ich vor einem Problem und habe mir eine Lösung geschaffen. Die ich eigentlich nur für mich angefertigt hatte.
hot dog

Die Rettungshundearbeit besteht für den Hund zu 80% – 90% aus warten. Ob im Einsatz oder beim Training. Dies ist für die Hunde, an heißen Tagen, nicht angenehm, verbirgt sogar eine oft unterschätzte Gefahr.

Aus diesem Grund habe ich für meinen vierbeinigen Freund Buddy eine Vorrichtung für die Heckklappe meines Autos angefertigt, die ihm das Maximum an Luftzirkulation und Sicherheit bietet.

Nach ein paar Versuchen entwickelte ich mir einen Abstandhalter, der in 1 Sekunde angebracht ist, eben so schnell wieder entfernt ist und das Fahrzeug samt Inhalt sichert. Zentralverriegelung und Alarmanlage können weiterhin ihren Dienst erfüllen. Ganz wichtig war mir, dass es ohne Einstellen und Festschrauben funktioniert.

Die schnelle und einfache Anwendung wurde von Staffelmitgliedern, Kollegen, Freunden und Passanten beobachtet, die nachfragten wo man diesen Abstandhalter kaufen kann.

Durch die sehr einfache und schnelle Handhabung wird Lufty mittlerweile in vielfältigen Situationen eingesetzt. Egal wo sie ihr Fahrzeug abstellen, ob mit oder ohne Hund, Lufty vermeidet das Aufheizen ihres Fahrzeuges. Ihre Klimaanlage benötigt deutlich weniger Zeit, um das Fahrzeug zu kühlen und Taucher können ihr Dekobier besser genießen, wenn sie wissen, dass ihr Auto hinterher nicht völlig von innen beschlagen ist. Mitglieder der Rettungshundestaffel und Kunden stellt ihre Fahrzeuge grundsätzlich an heißen Tagen nur noch mit Lufty ab.

Post to Twitter Tweet This Post