Posts Tagged ‘Musik’

Erfindung der Woche: PiepEi

Posted in Allgemeines on Juni 10th, 2013 by madlen – Be the first to comment

Es ist schon wieder so weit, diese Woche haben wir das PiepEi als Erfindung der Woche. Hiermit kann man das perfekte Frühstückseier zaubern, egal ob weich, mittel oder hart.

piepei_rock-_panoramabox-300x300 Es sieht aus wie ein Ei, es fühlt wie ein Ei, es kocht wie ein Ei und es singt! PiepEi ist eine präzise Eieruhr, die zusammen mit den Frühstückseiern gekocht wird. Haben Eiweiß eund Eigelb die gewünschte Festigkeit erreicht, spielt das PiepEi eine Melodie. Auf die intelligente, wasser- und kochfeste Technik im Innern ist Verlass.

Keine Angst, mit dem PiepEi kann man nichts falsch machen, denn es hat noch nicht einmal einen Schalter. Aufbewahrt wird es dort, wo auch die Hühnereier gelagert werden, egal ob Kühlschrank oder Sauna. Nur die Ausgangstemperatur muss so sein, wie bei dem zu kochenden Frühstücksei.

Natürlich wollten wir auch hier wissen wie man auf so eine tolle Idee kommt und haben mit dem Erfinder Gabriel Rupprecht gesprochen.

Rupprecht-Gabriel-193x300 Alles begann im Frühjahr 2000. Ich war immer von meinem mehr schlecht als recht gekochten Frühstückseiern genervt. Mal waren sie zu hart, mal zu weich, aber nie so, wie ich sie wollte.

Diesen Morgenfrust wollte ich mir ersparen aber nicht indem ich an meinen Eierkochqualitäten zu feilen begann. Ich wollte ein Produkt entwickeln, das mir die Arbeit abnimmt.

Heraus kam PiepEi – die Eieruhr zum Mitkochen – das erste Produkt der Brainstream GmbH. Weil nicht nur ich so begeistert von dem Produkt war, wurde es sogar von der Stiftung Innovation mit dem Ei des Columbus ausgezeichnet.

Wer also keine Lust mehr auf Weicheier hat, holt sich das PiepEi direkt im erfinderladen ab oder bestellt es in unserem Onlineshop um 19,90 €.

Post to Twitter Tweet This Post

Das verrutschte Pedal

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on April 23rd, 2013 by Imke – Be the first to comment

In vielen Musikforen findet man Diskussionsbeiträge von Musikern zu einer verbreiteten Problematik: Das Verrutschen des Pedales bei Keyboards, E.-Pianos oder auch Schlagzeigern. Bisher wurde hierfür noch keine kostengünstige und effektive Lösung gefunden. Das Pedal am Keyboard, meist ein Sustain-Pedal, ist ein externes Gerät, welches an das Tasteninstrument angeschlossen werden muss, um einen Sustain-Effekt zu erzeugen. Da das Gerät frei auf dem Boden steht ist es nicht nur beim täglichen Üben, sondern gerade auch bei Auftritten ärgerlich, wenn das Pedal anfängt zu wandern, wenn man es tritt. Es ist meist kein sicherer Halt gegeben. Die Musiker behelfen sich mit rutschfesten Matten, Gaffatape oder schrauben Ihre Effektgeräte auch gerne am Boden fest und hinterlassen damit unschöne Löcher auf dem Untergrund.


Der Erfinder Herr Mai aus Rittershoffen hat hierfür nun eine Lösung gefunden.
Seine Erfindung ist eine Halterung aus Metall für Sustain-Pedale, welche das Pedal umgreift und dieses damit beim Spielen nicht mehr verrutschen kann, da es am Keyboardständer angebracht ist. Es ist jedoch auch für andere Musikinstrumenten, wie E-Pianos oder Schlagzeug vorgesehen.
IMG_0697
IMG_0698
Die von ihm kreierte Halterung ist höhen- und winkelverstellbar und passt sich jedem Gerät flexibel und individuell an. Sie besteht aus einem schwenkbaren Standfuss und zwei L-förmigen Bügeln, die den Rahmen für das Pedal bilden. Der Standfuss selber kann je nach Bedarf unterschiedliche Anbringungsmöglichkeiten für den Ständer des Musikinstrumentes vorweisen. Der obere Winkelansatz kann durch verschiedene runde oder eckige Ausführungen dem jeweiligen Keyboardständer angepasst werden, was die Rutschfestigkeit zudem erhöht.
Mai
Aber auch zu dem Problem des Verkratzen des Bodens hat sich der Erfinder Gedanken gemacht und den Pedalhalter mit einem Kratzschutz ausgestattet.

Post to Twitter Tweet This Post

Alle meine Klaenge

Posted in Aktuelle Erfindungen on November 19th, 2009 by land-der-erfinder.de – Be the first to comment

Die Berliner Designer Daniel Jarosch und Henrik Klingel von PKNTS Design haben ein völlig neuartiges Musikspielzeug erfunden. AMK, Alle meine Klänge ist der international etwas schwierig zu vermarktende Name eines modularen Soundspielzeugs für Kinder. Man kann damit Töne aufnehmen, wiedergeben, tauschen, mixen, kombinieren,….
Damit dürfte sichergestellt dein, dass auch in 20 Jahren jeder 2. Berliner DJ angibt wenn man nach seinem Beruf fragt. 🙂

Post to Twitter Tweet This Post