Der MBA-Suchdienste Test

Der MBA (Master of Business Administration) ist in den letzten Jahren Deutschlands bekannteste Managementausbildung geworden, die mit einer Vielzahl an inländischen Angeboten beworben wird. Bei mittlerweile knapp 500 MBA-Studienprogrammen, von denen der Großteil weniger als 8 Jahre am Markt ist, wird es für Studieninteressierte schwierig, die Übersicht zu behalten. Die individuelle Suche und erfolgreiche Recherche nach einem passenden Studienangebot gestaltet sich oft unvermutet kompliziert und somit zeitaufwändig.


Zur besseren Orientierung im „Dschungel“ der Fortbildungsvarianten bieten zahlreiche MBA-Suchdienste im Internet ihre Hilfe an. Aber wie gut ist diese Unterstützung wirklich? Das Team von Erfinderhaus wollte dem auf den Grund gehen und hat deshalb acht der MBA-Plattformen genauer unter die Lupe genommen. Dazu wurde eine „Best of-„ Umfrage vorbereitet und unter 50 Regelstudium-Absolventen durchgeführt, die mindestens ein Bachelor-Studium absolviert haben.

Das Fazit dieser Befragung: Eine vollkommene Transparenz in Bezug auf die deutschen MBA-Anbieter ist bei kaum einem MBA-Suchdienst gegeben. Wer eine komplett lückenlose Übersicht erwartet, wird sie auf keiner der von den Absolventen getesteten MBA-Plattformen finden.

In der durchgeführten Umfrage stellte sich außerdem heraus, dass die verschiedenen Angebote sich deutlich in der Angebotsanzahl und Detailtiefe unterscheiden. Bei vielen MBA-Suchdiensten ist nicht konkret nachvollziehbar, wie die einzelnen Angebote in ihre Datenbank gelangen. Darüber hinaus gibt es Suchplattformen, welche allem Anschein nach parteilich sind und in Abhängigkeit zu mindestens einer oder sogar zu mehreren MBA-Schulen stehen. Dies zeigte sich zum Beispiel durch vermehrte Präsenz, umfangreichere Detailinformationen oder optische Hervorhebung einzelner MBA-Anbieter.

Das Erfinderhausteam hat sich aufgrund der festgestellten Tatsachen schlussendlich dazu entschieden, die „Betitelung“ der Umfrage-Ergebnisse zu ändern. Gekürt wurden nicht die 3 „Best of“, sondern jene 3 Suchdienste, welche von den befragten Absolventen als das geringstmögliche Übel wahrgenommen wurden und somit die beste Option für suchende MBA-Interessenten zu sein scheinen.

Das nachfolgend angeführte Umfrageergebnis basiert auf der Summe der höchsten Anzahl an positiven und der niedrigsten Anzahl an negativen Bewertungen der 50 teilnehmenden Absolventen. Es brachte folgende 3 „Sieger“:

mba.de
Contra
– Geringe Anzahl ausländischer Programme
– Keine Merkfunktion von Studienprogrammen für den späteren Vergleich
– Keine englische Version
– Farbgebung (schwarz/pink) ist Geschmackssache und nach allgemeiner Meinung nicht passend für die Thematik

Pro
+ Wird von MBA-Absolventen seit 2003 betrieben (unabhängig)
+ bietet kostenlosen Beratungsservice für MBA-Interessierte
+ Seite ist übersichtlich und aktuell
+ Direkte Kontaktaufnahme mit MBA-Anbietern via E-Mail und Webadresse möglich
+ Viele Suchvarianten und Vergleichsmöglichkeit der Ergebnisse
+ News, Pressemitteilungen und Veranstaltungshinweise
+ Eigener MBA Blog
+ Werbung hält sich im Rahmen
+ Umfangreiches Videoangebot

mba-master.de

mba-master.de
Contra
– Scheint in hoher Abhängigkeit zu den gelisteten MBA-Anbietern zu stehen
– Eingeschränkte Suchmöglichkeiten (z.B. keine regionale Suche)
– Nutzung einzelner Features nur als Career Club Mitglied
– Wenige ausländische Anbieter
– Keine Informationen über die Anbieter
– Keine News oder Eventhinweise der Anbieter

Pro
+ Professionelles Angebot von einem Bildungsverlag
+ Eigenes MBA-Ranking
+ Seite ist übersichtlich und aktuell
+ Beratungshilfe
+ Gute Volltextsuche

mba.sueddeutsche.de

mba.sueddeutsche.de
Contra
– so gut wie keine Suchmöglichkeiten
– eingeschränkte Zusatzauswahl bei Detailergebnissen
– Keine Vergleichsmöglichkeit von Fakten (z.B. Studiengebühren)
– Volltextsuche nicht ausgereift
– Wenige ausländische (internationale) Anbieter
– Benutzerfreundlichkeit verbesserungswürdig

Pro
+ Professionelles Angebot von einem Zeitungsverlag
+ Kostenlose Telefon-Beratungsnummer
+ gutes Design, aktuelle Inhalte zu Anbietern
+ keine Werbebanner

Post to Twitter Tweet This Post

Ersten Kommentar schreiben

Antworten