Twin Butler – das Multitalent

Schöne trendige Schuhe freuen unser Auge, haben jedoch auch eine Kehrseite. Möchte man in sie hinein schlüpfen, so bleibt man bei steifem Leder oft an der Hacke hängen und das Leder sieht nach schon kurzer Zeit mitgenommen aus.

Glücklicherweise hat es einst einen Erfinder gegeben, der uns durch seine Neuerung, den Schuhlöffel, das kleine Übel im Alltag erspart. Heutzutage ist der Schuhlöffel in fast jedem Haushalt weltweit zu finden, der Name des Erfinders ist jedoch nicht bekannt.
Unbenannt
Eine andere Erfindung, die unsere Kleidung schont, finden wir ebenfalls in wahrscheinlich jedem Haushalt der Welt: Den Kleiderbügel. Durch ihn bekommen wir Ordnung in unseren Kleiderschrank und unsere Jacken, Kleider und Hemden zerknittern nicht.
Eine weitere Gemeinsamkeit haben beide Erfindungen. Auch von dem Kleiderbügel, den es bereits seit dem 16.Jahrhundert gibt, ist der Erfinder unbekannt.

Ein Erfinder aus Paderborn hat nun beide Erfindungen vereint. Herr Zilius hat es gestört, dass in vielen Situationen, in den man sich an- oder auskleidet, kein Schuhlöffel zu finden ist. Dabei braucht man beide Utensilien in Situationen wie in einem Modegeschäft, in der Arztpraxis, im Sportstudio oder einem Hotelzimmer in denen Kleidung und Schuhe abgelegt werden. Kurzerhand hat er den Twin Butler entwickelt. Der Twin Butler ist zugleich Schuhlöffel und Kleiderbügel. Die Enden des Bügels lassen sich hervorragend als Schuhlöffel nutzen und man muss sich durch die Länge des Kleiderbügels nicht einmal bücken. Gleichzeitig sind die kehlförmigen Aushöhlungen für das Sakko oder die Bluse hervorragend geeignet.
4
Auf die Erfindung hat der Erfinder ein Gebrauchsmuster angemeldet und sucht nun nach einem Unternehmen, das die Erfindung umsetzen möchte. Das praktische Produkt ist auch als Werbemittelträger hervorragend geeignet.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply