Lufty – kühle(re) Autos

Heute lasse ich mal einen Erfinder selbst zu Wort kommen und seine Erfindung vorstellen:

Ich heiße Ralf Wilkens und bin ehrenamtlich seit 3 Jahren in der Rettungshundestaffe beim Deutschen Roten Kreutz mit meinem Freund Buddy, ein 3 jähriger Labi vom Tierschutz.
In dieser Tätigkeit stand ich vor einem Problem und habe mir eine Lösung geschaffen. Die ich eigentlich nur für mich angefertigt hatte.
hot dog

Die Rettungshundearbeit besteht für den Hund zu 80% – 90% aus warten. Ob im Einsatz oder beim Training. Dies ist für die Hunde, an heißen Tagen, nicht angenehm, verbirgt sogar eine oft unterschätzte Gefahr.

Aus diesem Grund habe ich für meinen vierbeinigen Freund Buddy eine Vorrichtung für die Heckklappe meines Autos angefertigt, die ihm das Maximum an Luftzirkulation und Sicherheit bietet.

Nach ein paar Versuchen entwickelte ich mir einen Abstandhalter, der in 1 Sekunde angebracht ist, eben so schnell wieder entfernt ist und das Fahrzeug samt Inhalt sichert. Zentralverriegelung und Alarmanlage können weiterhin ihren Dienst erfüllen. Ganz wichtig war mir, dass es ohne Einstellen und Festschrauben funktioniert.

Die schnelle und einfache Anwendung wurde von Staffelmitgliedern, Kollegen, Freunden und Passanten beobachtet, die nachfragten wo man diesen Abstandhalter kaufen kann.

Durch die sehr einfache und schnelle Handhabung wird Lufty mittlerweile in vielfältigen Situationen eingesetzt. Egal wo sie ihr Fahrzeug abstellen, ob mit oder ohne Hund, Lufty vermeidet das Aufheizen ihres Fahrzeuges. Ihre Klimaanlage benötigt deutlich weniger Zeit, um das Fahrzeug zu kühlen und Taucher können ihr Dekobier besser genießen, wenn sie wissen, dass ihr Auto hinterher nicht völlig von innen beschlagen ist. Mitglieder der Rettungshundestaffel und Kunden stellt ihre Fahrzeuge grundsätzlich an heißen Tagen nur noch mit Lufty ab.

Post to Twitter Tweet This Post

Ersten Kommentar schreiben

Antworten