Heatball – die beste Erfindung seit der Glühbirne

heatball1
Was tun, wenn es draußen kalt wird: Ofen an und rein in die gute Stube. Der Ingenieur Siegfried Rotthäuser aus Essen hat sich zum Thema Heizen etwas besonderes einfallen lassen: den „Heatball“, die kleine Heizung mit E27 bzw. E14 Fassung und wahlweise 75 oder 100 Watt. Das kleine Gerät, das der durch die EU vom Markt genommenen Glühbirne zum Verwechseln ähnlich sieht, ist wie gesagt ein Gerät, dessen primäre Funktionsweise darin besteht Wärme zu produzieren. Bei dem dabei entstehende „Licht“ handelt es sich lediglich um einen Kollateralschaden, der aber völlig unbedenklich für die Gesundheit und Umwelt sei, versichert der Ingenieur.

Die Miniheizung hat einen Wirkungsgrad von 95 % und entspricht damit laut Angaben des Entwicklers der Effizienzklasse A

Das Projekt von Siegfried Rotthäuser und seine „Erfindung“ verstehen sich als Protestaktion gegen die zunehmende Bevormundung durch die EU. Bereits 4000 Stück des innovativen Haushaltgeräts wurden seit Bekanntmachung verkauft. Im Handel ist der „Hitzeball“ für 1,69 € erhältlich, davon gehen je 30 Cent an ein Projekt für die Erhaltung des Regenwaldes.
Wir vom Erfinderladen finden: das ist gut so.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply