Mehr Spielfreude und Lust

Die Geschichte der Sexspielzeuge fängt zugegenermaßen recht merkwürdig an. Elektronische Vibratoren wurden anfangs im medizinischen Zusammenhang gegen die Erkrankung „Hysterie“ eingesetzt. Es wurde vermutet, dass die Hysterie von der Gebärmutter ausgelöst wird und Frauen zu einem egozentrischen Verhalten veranlasst. Demnach war eine Behandlungsmethode hysterische Frauen zu verheiraten oder aber durch manuelle Massage des Genitalbereichs zum Höhepunkt zu bringen und Sie damit zu beruhigen. Da dieser Aufwand für die behandelnden Ärzte wohl zu groß war, wurden verschiedene mechanische Möglichkeiten entwickelt, die den Frauen helfen sollten.

Quelle: museumofsex.com

Quelle: museumofsex.com

Im Jahre 1896 erfand der amerikanische Arzt George Taylor für diese Zwecke ein dampfbetriebenes Gerät, welches er „Manipulator“ nannte und dieses löste die manuelle Stimulation schließlich ab. Angewendet wurde die Behandlung weiterhin von Ärzten. Erst 1883 kam ein patentierter elektromechanischer Vibrator auf den Markt der nun auch in den eigenen vier Wänden eingesetzt werden konnte.

Heute gilt nicht nur die Behandlungsmethode sondern auch das Krankheitsbild der Hysterie als veraltet und es wird in psychologischen Fachkreisen von einer neurotischen Störung ausgegangen. Das Gerät mit dem die Krankheit damals behandelt wurde, ist jedoch geblieben und hat sich weiterentwickelt.

Mit der sexuellen Revolution in den 60er/70er Jahren des letzten Jahrhunderts ist der Umgang mit der Sexualität befreiter geworden und Sexspielzeug gehört lange nicht mehr zu den Tabuthemen, sondern ist im öffentlichen Bewusstsein angekommen. Ob sexueller Fetischismus, Travestie oder Sadomasochismus, heute kann ungezwungener über die eigene Lust gesprochen werden und auch ausgeführt werden.

Sklavenleckgeschirr

Sklavenleckgeschirr

In den Erotikboutiquen findet man heute mannigfaltige Spielzeuge um seine Phantasien nachzugehen. Doch Innovationen auf diesem Gebiet sind noch lange keine Grenzen gesetzt. So ist eine der neuesten Errungenschaften auf dem Markt erst gerade geschützt worden. Das Penisknebelgeschirr und Sklavenleckgeschirr aus dem SM-Bereich ist ein Hilfsmittel für Sie und Ihn um den Oralverkehr noch lustvoller zu gestalten.

Penisknebelgeschirr

Penisknebelgeschirr

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply