Erfindung der Woche: Flash Star Brille

Flash-Star-Brille-300x300 Die Welt einmal mit anderen Augen sehen, dass ermöglicht unsere Erfindung der Woche. Die Flash Star Brille mit integriertem Licht-Spektralfilter. Bei Discolicht, auf Live-Konzerten, bei Feuerwerken und allen anderen Licht-Shows bietet die Brille ein verrücktes und spektakuläres Seh-Vergnügen. Entdecke ein crazy neues Seh-Abenteuer. Jedes SpectraSkop ist ein echtes, originales Kunst-Einzelstück, denn die farbliche Handbemalung ist bei jedem Modell individuell und einzigartig.

Wir haben uns mit Parzival dem Erfinder der Flash Star Brille getroffen und ihn gefrage wie er auf die Idee gekommen ist.

Die Flash-Star “Geschichte” beginnt 1994. Als Künstler suchte ich eine Möglichkeit, Kunst nicht mehr als eine an der Wand aufgehängte Sache zu vermitteln, sondern als Teil des Menschen. So entwickelte ich die erste Prismen-Brille. Ich taufte sie “CyberView” – als Alternative zum damals sehr populären Begriff “Cyberspace”. Denn meine Kunstbrille funktioniert autonom, benötigt weder Strom noch Computer. Sie ist sehr “spacig” und bietet einen facettierten oder licht-spektralen Blick auf die Welt, ist interaktiv, kontaktfördernd und funktioniert bei allen Menschen. Sprach- oder Bedienungsprobleme gibt es keine.

FrankPoerschParzival1-276x300 1995 stellte der TV-Moderator Stefan Raab sie in seiner ersten Rolle bei “Vivasion” vor und 1998 kaufte der WDR ganze Serien als Preistrophäen eines großen Medienwettbewerbs. Im Jahr 2000 erfolgte ein großer Eintrag im Guinness Buch der Rekorde – Millenium Edition. Denn weltweit gibt es keine andere Brille, mit der sich mehr individuelle Bildzustände herstellen lassen: über 46 Milliarden Perspektiven sind möglich. Führungen durch Museen, die Innenstadt, in Galerien etc. wurden von 1995 bis 2010 realisiert, 2013 gab es eine spezielle Lichtshow dafür. Allerdings kosten diese Seh-Apparate ab € 1.200.–

Um eine einfache, quasi “leichte” und preiswerte Variante “produktreif” zu fertigen, wurden die Flash-Star Brillen entwickelt. Das “Spektraskop für die Nacht” richtet sich vor allem an die jüngere Generation – die Nacht soll neu und perspektiv-verrückt erlebt werden, mit Licht-Flashs wie sie im Farbspektrum der Lichtstrahlen ganz natürlich vorkommen – aber für das normale menschliche Augen unsichtbar. Das Spektraskop macht das Farbspektrum sichtbar; alle Lichtquellen erstrahlen neu, heller, bunt – ein spannender Begleiter bei Disco- oder Partybesuchen ; der Knaller beim Feuerwerk betrachten. Aber generell entfalten damit alle Lichtquellen neue Reize, sogar Kerzenlicht.

Die Licht-Spektralfilter sind in Fassungen, die farbig in Neon-Lack individuell und dauerhaft lackiert sind. Jedes Flash-Star Spektraskop ist somit auch ein handgefertigtes, künstlerisches Unikat mit Expertise, fortlaufender Nummerierung – und Sammlerwert inclusive! Locker um den Hals getragen erzeugt es Neugier und ist sehr kontaktfördernd.

Wer die nächste Party also nicht ohne das SpectraSkop für die Nacht erleben möchte, kann sie gleich im OnlineShop bestellen oder sie direkt im erfinderladen für 39,95 € abholen.

Post to Twitter Tweet This Post

Ersten Kommentar schreiben

Antworten