Erfindung der Woche – Sockgrabber

Sockgrabber ErfinderladenWelche Socken halten an Babyfüßen? Alle! Das ist aber nicht immer so gewesen.
Babys und Kleinkinder neigen dazu, ihre kleinen Söckchen durchs Strampeln zu verlieren. Andere Kinder ziehen sich die Socken gerne selber aus und es kann zum mühsamen Spiel werden, dafür Sorge zu tragen, dass die kleinen Füßchen nicht auskühlen.

Frau Weber hat sich dem Socken-Verlier-Problem angenommen und eine sowohl einfache als auch geniale Erfindung gemacht.

Der von Ihr erfundene Sockgrabber ist ein dünnes Bändchen, das flexibel um den Fuß des Babys gelegt werden kann und an alle Babyfüße passt. Auf der Außenseite ist der Sockgrabber mit winzigen Widerhacken versehen. Die Socken können wie gewohnt angezogen werden und haften an dem Sockgrabber. Da die Innenseite des Bändchens mit flauschigen Velour bestückt ist, spürt das Baby vom Sockgrabber nichts.

Die Erfinderin Frau Weber hat dem Erfinderladen berichtet, wie sie auf die Idee des Sockgrabbers gekommen ist:

Ines Weber Erfinderladen„Unser Sohn strampelte entweder seine Socken ab oder zog sie sich im Spiel aus, auch beim Krabbeln, Wickeln oder Laufen, ständig verlor er eine Socke. Da wir kein vergleichbares Produkt am Markt fanden, entstand so die Idee des Sockgrabbers.
Im Gegensatz zu anderen Systemen verschwindet der Sockgrabber dezent unter der Socke. Damit ist er von außen nicht zu erkennen und stört somit auch nicht die Optik, des Weiteren kann das Baby beim Krabbeln und den ersten Gehversuchen nirgends hängen bleiben.
Das zeitraubende wieder Auffinden gehört nun der Vergangenheit an und unser Sohn hat seitdem immer die wärmenden Söckchen am Fuß.“

Dank Frau Weber halten ab sofort alle Söckchen fest am Fuß!

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply