Milchflaschenausgießer

Tüftler und Denker aus aller Welt finden für alle alltäglichen Probleme geniale Lösungen: Der Zahnpastatubenausdrücker sorgt dafür, dass kein Rest in der Verpackung bleibt, der Spaghetti Portionierer hilft die richtige Menge zum passenden Appetit auszumessen und mit einer Pizzaschere bleibt der Käse da, wo er sein sollte, ohne beim Schneiden zu verrutschen.
Milch
Auch der Erfinder Herr Merdonig hat nun ein alltägliches Problem mit seiner geschützten Erfindung, dem Milchflaschenaufsatz gelöst. Das Problem, welches von seiner Erfindung beseitigt wird, kennt fast jeder: Man kauft sich einen Liter Milch in der klassischen gläsernen Milchflasche mit großer Öffnung und möchte von dieser nun etwas ausgießen, ohne dass danach außen an der Flasche lästige und unansehnliche Milchtropfen entstehen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Flaschenmündung recht groß ist und somit meist ein ganzer Schwall der Milch herausgeschossen kommt.

Herr Merdonig hat sich daher einen schnabelförmigen Milchflaschenaufsatz ausgedacht, der das tropffreie Ausgießen von Milch und ein einfaches Dosieren ermöglicht.
Milchflasche

Der tropffreie Ausgießer eignet sich für Standard-Milchflaschen und dient zugleich auch als staubdichter Wiederverschluss. Mit seiner Hilfe wird das Ausgießen zum Kinderspiel. Der Milchflaschenausgießer schafft, was der normale Flaschenrand nicht kann: Nach dem Zurückstellen der Flasche bilden sich keine lästigen „Tropfnasen“ aus Milch, die außen am Glas herunterlaufen und Flasche und Tisch verkleckern. Außerdem tritt durch die verkleinerte Öffnung ein ruhiger, reduzierter Strahl aus, der sich leicht regeln lässt. Ein kleiner Helfer, der uns das alltägliche Leben erleichtert.

Das Deutsche Patentamt hat im Februar 2015 ein Patent auf die Vorrichtung erteilt.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply