Stroboskop Effekt- mehr Sicherheit beim Fliegen

Anfang des 19. Jahrhunderts sah der englische Arzt Peter Marc Roget an einem sonnigen Tag durch die dunklen Spalten eines Lattenzauns eine Kutsche vorbeiziehen. Er bemerkte, dass die Radspeichen der Kutsche kurz unbeweglich waren und eine ungewohnte Biegung einnahmen. Diese Beobachtung ließ dem Arzt keine Ruhe und in einem nachgebauten Modell sah er die Beobachtung bestätigt. Der Stroboskop Effekt war entdeckt.
Nach der Entdeckung haben verschiedene Erfinder den Effekt genutzt und die Beobachtung eingesetzt. Beispielsweise hat Joseph Plateau das Phenakistiskop, den „Augentäuscher“, eine drehende Kreisscheibe, die Bewegungsabläufe nachbildet, erfunden. Dies wäre ohne die Kenntnis von Roget nicht möglich gewesen.
Bild 1

Auch heute wird der Effekt nicht nur im Film oder der Produktion eingesetzt, sondern auch in der Forschung & Entwicklung und zur Qualitätssicherung.
Bevorzugt wird der Effekt seit einiger Zeit in der Luftfahrt zur Überprüfung von Triebwerken und Rotoren angewendet. Die Schaufeln der Triebwerke müssen regelmäßig gewartet werden, da sie durch Vogelschlag, durch Kollision/Unfälle, durch Müll auf Start- und Landebahnen Schaden nehmen können. Bei der Wartung muss das Flugzeug bislang in einen abgedunkelten Raum manövriert werden, um eventuelle Schäden an den Schaufeln der Triebwerke durch den Stroboskop Effekt sichtbar zu machen. Dies ist sehr zeit- und damit auch kostenaufwendig.

Bild 3
Glücklicherweise gibt es nun ein neues Überprüfungsgerät für Triebwerke und Rotoren, welche mittels des Stroboskopeffekts ausgeführt wird und keinen abgedunkelten Raum mehr benötigt: Das Sichtsystem mit Stroboskopeffekt. Das Gerät ist eine Brille sowie ein optisches Überwachungssystem als Kameraaufsatz. Die Brille richtet sich an Wartungs- und Instandsetzungstruppen, um auf dem Boden ein leichtes, mobiles Gerät überall einsatzbereit zu haben. Der Kameraaufsatz dient als ständige Triebwerks- und Rotorenüberwachung auch während des Fluges.

Nicht nur dank des stroboskopischen Effekts ist nun für mehr Sicherheit beim Fliegen gesorgt.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply