Das ist die Berliner Luft Luft Luft…

…so mit ihrem holden Duft Duft Duft…(noch nicht nach Asche des Eyjafjalla riechend) Dieses Lied ist die inoffizielle Hymne Berlins. Selbst in den 80´ern wurde es noch allerorten geträllert. Der Begriff „Berliner Luft“ wurde durch den Komponisten Paul Lincke bekannt. In seiner Operette Frau Luna machte er ihn 1904 zu einem Synonym eines freien Lebensgefühls in Berlin und Vorbild für Nichtberliner. Naja, mit dem Vorbild klappts heute nicht mehr. Welcher zugezogene Stuttgarter kennt dieses Lied heute? Aber wenn nicht dieses Lied, dann vielleicht das Dessert gleichen Namens.

Das ist der Bahnhof Friedrichstrasse um die Jahrhundertwende. Wie alles hat sich auch die Berliner Luft verändert. Aber sie ist und bleibt einmalig, der Duft der Linden im Mai, der Kohlengeruch im Winter. Oder Neukölln, kennen Sie Rixdorf, diesen malerischen Dorfanger ein paar Minuten vom urbansten, hektischsten Teil dieses Kiezes? „Orijenale Berlina Luft“, die wurde dort eingefangen,
verschlossen und auf immer konserviert. Gibt es im erfinderladen-berlin.

Dit scheene Lied zu hören und ansehen und andere Berliner Ohrenschmäuse….

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply