Innovationspreis für Nährstoffbooster

Der Innovationspreis für Klima und Umwelt holt sie vor den Vorhang – deutsche Unternehmen, die mit neuartigen Entwicklungen einen wichtigen ökologischen Beitrag leisten und zugleich Deutschland als Innovationsstandort bestärken. Wir möchten euch mit der Wilhelms GmbH den letztjährigen Sieger in der Kategorie Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen vorstellen.

Power für Pflanzen
Damit Pflanzen gut gedeihen können, brauchen sie Nährstoffe. Das ist ganz klar. Wusstet ihr aber, dass Pflanzen sozusagen eine Kooperation mit Bodenpilzen eingehen um an schwer zugängliche Nährstoffe zu gelangen? Das Problem ist jedoch, dass durch intensive Landwirtschaft die Mykorrhizapilze stark dezimiert worden sind. Im Labor der Wilhelms GmbH werden die Mykorrhizapilze gezogen und anschließend zu einem Pulver verarbeitet, das der Landwirt in Folge ganz einfach dem Saatgut beimischen kann.

Wilhelms Best für den Boden

Wilhelms Best für den Boden ©Wilhelms GmbH

Sprießen die Pflanzen, gehen sie somit eine Symbiose mit den Mykorrhizapilzen ein, durch deren weites Wurzelgeflecht zum einen ein Vielfaches des Bodenvolumens genutzt werden kann, zum andern eben mehr Nährstoffe herangeholt werden.  Das schlägt sich, wie belegt werden konnte, in einer gesteigerten Ernte mit besserer Qualität um.
Noch besser aber: mithilfe der Mykorrhizapilze-Beimengung können überbelastete Böden langsam renaturiert und auch die Nitritbelastung im Grundwasser reduziert werden.

Mykorrhiza gibt den Pflanzen „Saft“
Konkret passiert in der Symbiose von Pilz und Pflanze der Austausch von Kohlenhydraten und anorganischen Nährstoffen. Die Wilhelms GmbH hat sich auf die in-vitro-Herstellung arbuskulärer Mykorrhizapilze und Bakterien wie Rhizobien spezialisiert, wobei gerade Mykorrhizapilze durch ihre Unbedenklichkeit problemlos – oder gerade speziell – in der Landwirtschaft eingesetzt werden können.

Jetzt hier bewerben

Jetzt hier bewerben

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply