Protolabs beschleunigt Produktion von Spritzgussteilen bei gleichzeitig geringeren Kosten

Bild: Protolabs

Protolabs, der weltweit schnellste digitale Hersteller von kundenspezifischen Prototypen investiert in neue Services, die Ingenieure dabei unterstützen, Kosten zu sparen und die Produktion von Kleinserienteilen zu beschleunigen. Mit seiner Analyse zum Family-Tooling bietet Protolabs die Möglichkeit die Kosten für Spritzgussprojekte um bis zu 40 Prozent zu senken. Das Unternehmen führt zudem einen neuen Einleger-Service für die Spritzgussproduktion ein und beschleunigt damit die Prototypenentwicklung und Produktion.

„Die Verbesserung unseres Prozesses und die Weiterentwicklung unserer Services für Kunden stehen im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie von Protolabs. Sowohl die Einführung unseres Einleger-Services als auch die fachliche Beratung zum Family-Tooling gehören dazu“, so David Barnes, EMEA Injection Moulding Product Manager bei Protolabs.

Family-Tooling und Einleger-Services

Wenn zwei oder mehr Teile aus derselben Form hergestellt werden, können erhebliche Kosteneinsparungen erzielt werden. Während die Software Protoquote mit einer Machbarkeitsanalyse bei der Konstruktion von Teilen hilft, bieten Anwendungstechniker darüber hinaus die fachliche Unterstützung zum Family-Tooling und anderer Mehrfachwerkzeuge an.

„Um uns bei der Auswahl von Teilen zu helfen, die sich für das Family-Tooling eignen, schlagen wir unseren Kunden vor, dass sie gleichzeitig CAD-Entwürfe für dasselbe Projekt hochladen, damit unsere Fachleute potenzielle Möglichkeiten identifizieren können“, so David Barnes weiter. „Wenn unsere Kunden der Meinung sind, dass zwei oder mehr Teile für das Mehrfachformen geeignet sein könnten, sollten sie uns darauf aufmerksam machen, damit wir sie über alle möglichen Optionen beraten können.“

Mit der Entscheidung auch Messingeinsätze mit Gewinde direkt bei Protolabs zu lagern und zu liefern, ist mit dem neuen Einleger-Service ein weiterer Dienst eingeführt worden, der die Entwicklung von Prototypen und Produktionsplänen beschleunigt. Als kostengünstige und effiziente Alternative zur Bereitstellung von Einlegeteilen durch Kunden hält Protolabs nun eine Palette von Gewindeeinsätzen aus Messing für vielerlei Anforderungen auf Lager. Dadurch sparen sich Kunden den zusätzlichen Zeit- und Kostenaufwand für die Beschaffung dieser Teile und die Bearbeitung der damit verbundenen Logistik.

„Durch unseren Vorrat an Einlegeteilen brauchen Kunden keine eigenen Ressourcen mehr aufzuwenden, um Teile zu beschaffen, die wir oft sehr schnell benötigen, damit wir die Lieferzeit einhalten können“, meint David Barnes, EMEA Produktmanager für Spritzguss bei Protolabs. „Bei der Bestellung von Spritzgussteilen ist es nicht immer einfach, die genaue Menge der benötigten Einlegeteile anzugeben. Aufgrund von Ausschuss oder Qualitätsmängeln der Einleger kann es sein, dass zusätzliche Teile benötigt werden. Bei den meist sehr knappen Fristen nehmen wir den Kunden dank unseres neuen Service die kurzfristige Beschaffung zusätzlicher Teile ab und ermöglichen damit auch einen reibungslosen Betriebsablauf. Für uns fallen die Einlegeteile auf Basis der Stückkosten kaum ins Gewicht, aber für unsere Kunden spielen der Kaufpreis, die Beauftragung von Lieferanten und der Umgang mit Verzögerungen eine viel größere Rolle.“

Durch die Einführung des neuen Einleger-Service ist Protolabs nun in der Lage, die Produktion und Lieferung von Spritzgussteilen mit Einlegern zu vereinfachen und zu beschleunigen. Nachfrage und Vorlaufzeiten werden genau überwacht, damit gewährleistet ist, dass der gesamte Prozess so reibungslos wie möglich abläuft. Da beim Spritzguss nun alles aus einer Hand kommt, werden Prozesse für Kunden von Protolabs enorm vereinfacht. Der neue Service ist zudem problemlos skalierbar und passt sich wachsenden und veränderten Kundenanforderungen an.

Der von Protolabs angebotene Einlagenservice ist ab sofort verfügbar und eine Reihe von hochwertigen Messingeinsätzen mit Gewinde sind ab sofort auf Lager.

Über Protolabs 

Protolabs ist die weltweit schnellste digitale Quelle für individuell gefertigte Prototypen und Kleinserienteile. Das Unternehmen setzt modernste Technologien in den Bereichen 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzguss ein, um Teile innerhalb weniger Tage herzustellen. Damit verschafft es Designern und Ingenieuren den Vorteil, ihre Produkte schneller denn je auf den Markt bringen und während des gesamten Produktlebenszyklus einen Service auf Abruf nutzen zu können. Weitere Informationen finden Sie auf protolabs.de.

Post to Twitter Tweet This Post

Ersten Kommentar schreiben

Antworten