Frutikul – kühlbarer Obstkorb

frutikul_aufbau
Obst ist gesund. Das hat sich auch bis zu mir durchgesprochen weshalb in unserem Büro immer eine Schale mit Banana, Pfirsichen, Äpfeln und allem möglichen saisonalem Zeug steht. So weit so gut. Was passiert wenn man mal eine Banane oder eine Nektarine bis zur Vollreife dort liegen läßt? – Richtig! es kommen allerlei Fliegen. Ich kann nicht wirklich behaupten, dass es mir wie Condor geht, und ich möchte die kleinen Freunde auch nicht als billige Mitarbeiter mißbrauchen. Ich will frisches Obst und die Fliegen sollen draußen in der freien Natur bleiben

Die Erfindung namens „Frutikul der kühlbare Obstkorb“ (hier in einer Großansicht) löst das Problem durch Kühlung des Obstes in einer dekorativen Schale.
Im Sockel ist eine Beleuchtung vorgesehen, die als UV-Licht allerdings auch Keimtötend wirken kann und damit die Lebensmittel noch länger frisch hält.
Für die Kühlung selbst ist ein Kühlaggregat mit kompakten Maßen vorgesehen. Außerdem können Kühlakkus als Möglichkeit gesehen werden, die in den Boden eingelegt werden. Für die Erfindung ist der elektrische Betrieb über Netzstrom mit Induktionsaufladung wie bei Zahnbürsten vorgesehen. Alternativ kann die Erfindung auch mit Eis befüllt werden. Hier kann in Kombination mit einem Lüfter noch bessere Kühleigenschaften erreicht werden.

Die Erfindung ist gerade in Entwicklung und der Erfinder sucht auf dem Patentmarktplatz nach Partnern, Herstellern, Vertrieb,

Würde mich freuen, wenn Ihr einen Kommentar hinterläßt wie es euch gefällt, oder warum nicht.

Post to Twitter Tweet This Post

Ersten Kommentar schreiben

Antworten