Master Pad – das leuchtende Notizpad

Die Idee: Ein Notizzettel, der mehrfach beschreibbar ist, überall haftet, wasserfest ist und im Dunkeln leuchtet: das Master Pad.
303_3_MasterPad
Die Erfinderin, Katja Hardenfels, hat aus einer praktischen Notwendigkeit heraus den Master-Pad erfunden. Dabei handelt es sich um eine nachtleuchtende, selbsthaftende und wiederbeschreibbare Folie, mit der sie im Dämmerlicht beim Nachtdienst im Krankenhaus mühelos die Patientennotizen lesen konnte. Auf diese Erfindung hat sie ein Patent. Mit dem hat sie 13 nationale und internationale Preise gewonnen und ist damit die einzige Frau, die zweimal mit dem welthöchsten Preis für die beste Erfindung ausgezeichnet wurde.
Nicht nur das, Katja Hardenfels hat die Diagnose Asberger Syndrom. Das Asperger-Syndrom ist eine Störung innerhalb des Autismus-Spektrums. Menschen mit dem Asperger-Syndrom haben häufig Schwächen in den Bereichen sozialer Interaktion und Kommunikation. Viele sind hochbegabt.
0273_543_Menschen-in-Schwerte-1-543x199
„Ich war als Kind schon komisch, aber immer brav“, erzählt Frau Hardenfels. Sie konnte keinen Ball fangen, wurde daraufhin vom Sportunterricht abgemeldet. Stundenlanges Sortieren von Stiften, bevor sie malte, oder anderen bei der Arbeit zusehen, anstatt selbst aktiv zu werden – das waren einige ihrer Beschäftigungen. Sie konnte Klavierspielen, bevor sie es gelernt hatte: Einmal gehört, spielte sie das Stück nach. „Ich hatte dann natürlich keine Lust mehr Noten zu lernen“ – und das gab Ärger mit dem Lehrer. Ärger hat sie viel gehabt: Sie wurde gemobbt, viele ihrer Mitmenschen verstanden sie nicht, einige hielten sie für unglaubwürdig, für viele war sie zu übergenau. „Ich bin für andere ein Problem gewesen.“ Sie hat gelernt mit ihrer Problematik umzugehen und ihre Fähigkeiten zu nutzen.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply