„U-Boot“ sorgt für Partystimmung

Schon lange vor unserer Zeit haben sich Menschen gern in Gruppen zusammengefunden, um ausgelassen miteinander zu feiern und die tolle gemeinschaftsstiftende Atmosphäre zu genießen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Im Gegenteil, auf privaten Partys, geschäftlichen Feiern sowie in Diskotheken wird sogar immer mehr Wert auf ein perfektes Gesamtkonzept gelegt. So dürfen neben abgefahrenen Sounds und leckeren Häppchen auch die passenden Getränke keinesfalls fehlen. Mit oder ohne Alkohol, in Gelb, Blau, Rot, Grün oder in vielen weiteren Farben – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Allerdings brachte das Mischen von Getränken bisher viel Aufwand und hohe Kosten mit sich, da die Flüssigkeiten vor allem in Trinkgläsern gemixt wurden.

Cocktails

Cocktails

Martin Wunn setzte sich intensiv mit diesen Störfaktoren auseinander und kam dabei auf die geniale Idee, eine Getränkeflasche mit integriertem Shot zu kreieren. Bei dieser Erfindung handelt es sich um einen Hauptbehälter (zum Beispiel einer Trinkflasche) mit einem Außengewinde oder Kronkorken sowie um ein zweites Gefäß (beispielsweise ein Schnapsglas), das im oberen Flaschenhals des Hauptbehälters befestigt ist. Wird dieser geöffnet, fällt der innere Behälter automatisch und auf elegante Weise nach unten, wodurch sich sein Inhalt mit der wässrigen Lösung des Hauptbehälters vermischt.

"U-Boot"

"U-Boot"

Das Produkt, das passend zur Funktionsweise den Namen „U-Boot“ trägt, garantiert darüber hinaus für eine optisch sehr eindrucksvolle Darstellung. Und die Wahrscheinlichkeit, dass der Verbraucher durch das fantasievolle Farbspiel und die interessanten Bewegungen in der Flasche auch selbst dazu angeregt wird, positive Stimmung zu verbreiten, ist sehr hoch.

In diesem Sinne steht der nächsten großen Party nichts mehr im Wege.


Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply