Von Mund zu Mund

Die Entdeckung Amerikas

Die Entdeckung Amerikas

Schon lange vor 1492, der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus, sammelten verschiedene altamerikanische Indianer-Kulturen aromatische Pflanzen, um sie anschließend dem Feuer zu übergeben. Sie gingen nämlich davon aus, dass der daraus entstandene Rauch die Kontaktaufnahme zu den Göttern ermöglichen könnte. In Wirklichkeit fielen die Menschen damals in eine Art Bewusstlosigkeit oder Trancezustand, weil sie beim Anblasen des Ritualfeuers eine beachtliche Menge Rauch inhaliert hatten. Hierin sehen Forscher die Wurzeln des Rauchens, das sich im Lauf der Zeit von der religiös-magischen Handlung zu einem reinen Heilmittel und spätestens mit der Verbreitung des Tabaks auf dem europäischen Kontinent und den raffinierten Verkaufsstrategien der Zigarettenindustrie zu einer omnipräsenten Alltagsbeschäftigung entwickelt hat.

Eine Zigarette, mehrere Konsumenten - Risiko!?

Eine Zigarette, mehrere Konsumenten - Risiko!?

In diesem Zusammenhang lässt sich noch ein Phänomen beobachten: Selten trifft man einen Raucher heutzutage allein an, dafür umso häufiger im Kreise einer größeren Gruppe, in der der Glimmstängel von einem Mund zum anderen gereicht wird. Dieses Verhalten ist besonders unter Jugendlichen und auf Feiern äußerst beliebt. Dass auf diese Weise jedoch Bakterien, Viren oder sonstige Ablagerungen vom Rauchgerät auf den Konsumenten übertragen werden, ist bisher leider kaum thematisiert worden. Dabei hinterlässt ein jeder der besagten Rauchergruppe bei Berührung des Rauchrohres mit dem Mund Kleinpartikel am Rand, die mit dem Rauchgerät an die nachfolgende Person weitergegeben werden, die wiederum ihre Keime auf das Rauchrohr überträgt. Das kann negative Auswirkungen zufolge haben.
Dank der intelligenten Erfindung „Mundschutz für Rauchgeräte“ von Torsten Reich gehört das besagte Problem jetzt der Vergangenheit an. Denn durch die Verwendung von Reichs Innovation wird ein hygienischer Schutz zwischen Rauchrohröffnung und Konsumentenmund gewährleistet: Die anhaftenden Ablagerungen werden nicht mehr auf die nachfolgenden Rauchgerätenutzer übertragen, da der Mund des Konsumenten nicht unmittelbar das Rauchrohr berührt. Darüber hinaus kann der Mundschutz aus Zellstoff oder Papier mit verschiedenen Motiven, Sprüchen oder zu Werbemaßnahmen individuell bedruckt und so zu einem echten Eyecatcher werden. Und dieser sorgt neben der antibakteriellen Beschichtung auch mit seiner wohltuenden Aromatisierung garantiert für viele angenehme Momente.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply