Likör in Kapseln

getränkevorrat Eine große Party steht an und man muss unzählige Getränke kaufen. Da man vorher nie weiß, welche Getränke die Gäste an dem Tag am liebsten konsumieren, wird eine ganze Bandbreite an unterschiedlichen Flüssigkeiten gekauft – Saft, Schorle, Wasser mit und ohne Kohlensäure, Bier, Schnaps, Likör. Man will schließlich für alle Eventualitäten gerüstet sein und seinen Gästen etwas bieten können.
Eh man sich versieht ist der Keller oder Vorratsraum mit Kästen, Getränkekartons und Trays zugestellt.

Nach der Party naht schon das nächste Problem. Viele unterschiedliche Getränke sind angebrochen und müssen gelagert werden – viele davon im Kühlschrank. Im Kühlschrank werden die Getränke oft vergessen, überschreiten ihre Haltbarkeit und werden ungenießbar. Dies führt zu einer unnötigen Entsorgung und Mehrverbrauch.

Herr Schütz hat sich diesem Problem angenommen und eine neuartige Getränkekapsel entwickelt, die in Kombination mit einem Getränke-Zubereitungsgerät in kürzester Zeit ein frisches wohlschmeckendes Getränk ergeben.
Dabei wird einer im Gerät befindlichen Grundflüssigkeit das Likörkonzentrat in Kapselform zugefügt. Die Kapsel enthält nie mehr Inhalt, als mit einem Mal konsumiert werden kann. Deshalb ist die Erfindung ausgesprochen effizient und ökonomisch. Der Verbraucher ist nicht gezwungen, sich über einen längeren Zeitraum für eine Likörsorte zu entscheiden, sondern kann variieren. Durch Vermischung der Grundflüssigkeit (z. B. Alkohol) können auf diese Weise auch Cocktails und Longdrinks für den privaten Konsum hergestellt werden.

Konzentratkapseln

Konzentratkapseln

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply