Erfindung der Woche – Fail Button

Einen Witz gemacht und keiner lacht? Ein misslungener Kommentar zur Diskurssion? Einen Rechtschreibfehler im neuen Tattoo? Bei der Quizshow nicht die richtige Antwort gegeben? Im Fahrstuhl gepupst? Schlüssel in der Wohnung liegen gelassen und die Tür hinter sich zugezogen? Tampons nicht dabei? Den Anschlusszug knapp verpasst? Am Türsteher gescheitert und nicht in den Club gekommen? Übergewicht vom Gepäck am Flughafen teuer zahlen müssen? Falsche Abfahrt genommen? Plötzlicher Regen und keinen Schirm dabei? Vergessen wo das Auto parkt? Vier Stunden Arbeit am Computer und die Datei nicht gespeichert? Stromausfall beim Lieblingsfilm? In Eile und das Fahrrad hat einen Platten? Zu spät entdeckt, dass es kein Toilettenpapier gibt? Polizeikontrolle und den Führerschein nicht zur Hand? Datei inklusive Virus gedownloadet? Die Fußballergebnisse versehentlich erfahren, obwohl man das Spiel noch sehen wollte? Bier ist leer und die Geschäfte schon geschlossen? Das Kind im Supermarkt vergessen? Flug auf den falschen Tag gebucht? Vorlaut seine Unwissenheit heraus posaunt? Kein Kondom dabei? In Hundekot getreten? Geburtstag der Eltern vergessen? Diplomarbeit drucken wollen und die Patrone ist leer? Die falschen Pilze im Wald gesammelt? Einkaufstüte mit Glasflaschen gerissen? Sonntags vor dem Supermarkt gestanden? Tank leer auf der Autobahn? Kein Film in der Kamera und 100 Fotos gemacht? Oder einfach schon wieder nicht im Lotto gewonnen?

„wah wah wah waaaah“

Mit dem simplen Drücken des Fail Button lassen sich solche Fauxpas mit dem traurigen Trompetensound ab sofort passend kommentieren.

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar