Studiofotografie durch Amazon patentiert?

Am 18. März 2014 wurde Amazon vom das US-Patent- und Markenamt ein Patent erteilt, in dem es ums Fotografieren eines Objekts vor weißem Hintergrund und eine spezielle Ausleuchtung geht. Hierbei handelt es sich um eine alltägliche und stets genutzte Methode in Fotostudios weltweit.
Ein Motiv wird vor einem nahtlosen weißen Hintergrund aufgestellt und so beleuchtet, dass kein Schattenwurf entsteht. Das Patent hatte verständlicherweise unter Fotografen als auch in der Fotografenszene für einigen Wirbel gesorgt.

Patent US 8,676,045 B1 beschreibt die Aufstellung mehrerer Lichter, um ein Foto zu ermöglichen, das an eine alltägliche Produktaufnahme erinnert. Amazon scheint dabei ein sehr spezifisches Studiosetup zu schützen, bei dem keine Nachbearbeitung wegen Schattenwürfen erforderlich ist.

Amazon selbst dürfte täglich große Mengen solcher Aufnahmen machen – wie auch zahlreiche andere Unternehmen weltweit. Der Patentantrag wurde schon 2011 gestellt. Vermutlich versucht sich das Versandunternehmen mit seiner eigenen Anmeldung vor Patenttrollen zu schützen, die ihrerseits versuchen, solche offenbar schützenswerten Vorgehensweisen zu patentieren und von Dritten Gebühren zu verlangen.

Post to Twitter Tweet This Post

Ersten Kommentar schreiben

Antworten