Mit Tröstiraffe schnell wieder gesund

Tröstiraffe1 Einschlafprobleme von Babies und Kleinkindern sind nicht nur für die Kinder selbst ein Problem, sondern oft auch für die Eltern. Oft muss man das Kind völlig übernächtigt durch die Wohnung tragen und probiert auch sonst jeden Trick aus, um dem Kind beim Einschlafen zu helfen. Gerade wenn das Kind krank ist, kann dies für Kind und Eltern besonders nervenaufreibend sein.

Um diesem Problem entgegenzuwirken hat Frau Voigt-Kinder die Tröstiraffe erfunden. Dabei handelt es sich um ein therapeutisches Kuscheltier, in dessen Körper medizinische Hilfsmittel verstaut werden können. In dem Mund des Plüschtieres verbirgt sich eine Tasche in dem ein mit Kräuteröl beträufeltes Inhalationstuch verstaut wird. Zudem gibt es im Rückenbereich Platz für ein Wärmekissen und auch für eine Aufbewahrungsmöglichkeit von Einwegtaschentüchern ist gesorgt. Durch eine Teleskopstange kann der Kopf des Plüschtieres verschoben werden und damit kann die Tröstiraffe, je nach Körpergröße des Kindes, angepasst werden. Zudem ist eine Fotohülle in das Kuscheltier eingenäht, in das z.B. ein Foto von den Eltern gegeben werden kann.

Post to Twitter Tweet This Post

Ersten Kommentar schreiben

Antworten