Kippel-Hippel-Stuhl

Kippeln ist die liebste Nebenbeschäftigung aller Schüler. Meist unbewusst begeben sie sich mit ihrem Stuhl in die Schräglage. Das nervt die Lehrer und zerstört die Einrichtung. Denn weder Stuhl noch Fußbodenbelag sind dieser Dauerbelastung gewachsen. Dabei passieren circa 4.500 Unfälle pro Jahr in Deutschland.
Doch damit ist nun Schluss. Der Hippelstuhl ist die Alternative. Hipps Sitzmöbel – sowohl maschinell als auch per Hand hergestellt – sind mit einem speziellen Kufendesign ausgestattet, sodass Kinder auf dem Stuhl kippeln können, ohne umzufallen.
hippelstuhl_schulstuhl_kippelstuhl_buerostuhl_lightbox
Eine wissenschaftliche Studie des interdisziplinären Kid-Check-Projekts an der Universität des Saarlandes, dass bewegliche Stühle die Durchblutung von Körper und Gehirn fördern und damit die Leistungsfähigkeit gesteigert wird. Auch einer Ermüdung des Rückens durch statisches Sitzen wird vorgebeugt.
Aus sehr stabilen Multiplexplatten fertigt die Firma Wohndesign Hipp das innovative Sitzmöbel. Schreinermeister Hipp mag das Außergewöhnliche. Und so kommt sein Kippelprinzip nicht nur beim weltweit ersten Barhocker zum Kippeln sondern auch in diversen anderen Sitzmöbeln zum Einsatz. Dank hoher Stabilität ist der Hippelstuhl in seinen verschiedenen Ausführungen für alle Alters- und Gewichtsklassen geeignet.
Unfallfreies Kippeln im erfinderladen-berlin auszuprobieren.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply