Die unterschätzte Unfallgefahr – Eisplatten auf LkW-Dächern

Sinken die Temperaturen im Herbst und Winter unter den Gefrierpunkt, können sich auf den Dächern von Sattelänhängern und Anhängerplanen Eis- und gefrorene Schneeplatten bilden. Wenn diese Platten auf die Straße stürzen, besteht für den nachfolgenden Verkehr akute Gefahr.

Immer wieder kommt es zu schweren Verkehrsunfällen durch Eisplatten, die sich bei voller Fahrt von LKW-Dächern lösen. Die Geschosse können Dach und Scheiben nachfolgender Autos zertrümmern und für die Insassen im schlimmsten Fall tödlich sein. Viel zu selten werden LKWs vor Fahrtantritt von dieser gefährlichen Fracht befreit.

Um diesem Problem vorzubeugen hat Herr Ifland eine innovative Anlage zur Enteisung von LKW-Satteldächern vorgeschlagen, welche gebrauchsmusterrechtlich beim DPMA eingetragen ist.

Die neue Anlage kann Eisplatten Brechen und von der LKW-Plane Lösen und ist folgendermaßen konzipiert:
Die LKW-Enteisungsanlage ist von der Gestalt ähnlich wie eine Waschanlage konzipiert. Das Fahrzeug wird durch die Anlage gesteuert und verschiedene Reinigungsprozesse werden aktiviert. Durch Druckeinwirkung von oben auf die Plane werden die Eisplatten von der Plane gelöst und zerkleinert. Verschiedene Bürstenarten beseitigen Eis und Schnee von der Dachmitte (Kielbogen). Zum Abschluss wird ein Eisblocker aufgetragen, um erneute Eisbildung zu Verzögern.

Enteisungsanlage

Die Konzeption der Anlage ermöglicht ein bequemes Durchsteuern für den Fahrer, da die Kollision mit der Anlage auf ein Minimum reduziert wird. Die Enteisungsbaugruppe hängt an einem Kranarm der außerhalb des Verkehrsbereichs montiert werden kann. Drei nacheinander folgende Arbeitsschritte ermöglichen nach dem Aufsetzen der Baugruppe aufs Dach den Enteisungsprozess. Wechselseitig druckvarierende Gummiräder werden unter Druckeinwirkung über das Dach geführt Brechen und Lösen durch die flexible Dachkonstruktion die Eisplatten. Intervallartige Druckluftstöße zw. Arbeitsschritt 1-2 sollen Schollen besser zur Entfernung positionieren um den Tellerbürsten eine größere Angriffsfläche zu geben. Kielbogenförmig angeordnete mittelharte rotierende Tellerbürsten beseitigen dann die Eisbrocken von der Mitte bis zur Außenkante des Daches. Die Tellerbürsten können die Höhendifferenzen hervorragend ausgleichen und schonen die Plane bei der Enteisung. Eine rotierende langfloorige Rundbürste beseitigt zum Abschluss kleinere Bruchstücke und Restschnee vom Dach. Abschließend wird ein Eisblocker aufgesprüht um eine weitere Eisbildung zu Verzögern.

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar