Der geniale Treppenüberwinder

Wer Kinder hat, kann von der folgenden Situation bestimmt ein Lied singen: Man möchte noch einige Besorgungen in der Innenstadt machen und sein Würmchen nicht allein zu Hause lassen, sondern zum erlebnisreichen Einkaufsbummel mitnehmen. Da der Nachwuchs aber noch zu klein ist, um längere Strecken selbständig zurückzulegen, kommt der Kinderwagen zum Einsatz. Doch hierbei tun sich oftmals unüberwindbare Schwierigkeiten auf…

Der Kinderwagen, den es in simpler Form schon im Mittelalter gab und der in einer erweiterten Version im 19. Jahrhundert weltweit zum Kassenschlager wurde, ist zwar sehr hilfreich, aber bisher leider nicht immer  praktisch beziehungsweise allen Anforderungen des Alltags gewachsen gewesen. Denn auch das moderne städtische Wegenetz birgt teilweise noch große Gefahren, die einen Spaziergang mit Kinderwagen zu einem regelrechten Hindernisparcours und einer wahren Geduldsprobe werden lassen. Rampen an Bordsteinen und Treppen sind nämlich eher eine Ausnahmeerscheinung, wodurch die Mobilität von Müttern mit Kinderwagen stark begrenzt wird. In diesem Zusammenhang ist besonders die Überwindung von Treppen nahezu unmöglich und setzt fremde Hilfe förmlich voraus, um einen sicheren Transport des Kindes zu gewährleisten.

Kinderwagen um 1910

Kinderwagen um 1910

Mit diesen Unannehmlichkeiten ist jetzt Schluss. Mütter können wieder aufatmen und sich über deutlich mehr Mobilität sowie Komfort freuen: Dank der Kinderwagen-Treppenhilfe vom Erfinder Gerhard Schmitz lässt sich der Wagen jetzt leicht, problemlos und stabil treppauf und treppab fahren. Doch wie ist das möglich? Gröbere Stöße, die durch Stufen, Bordsteinkanten und ähnliche Bodenunebenheiten hervorgerufen werden, können durch eine in die Rückseite des Kinderwagens integrierte stabilisierende Stange abgefedert werden. Dabei ist die Stange zwischen Haltegriff und der Radstange angebracht. Die Achse mit der Treppenhilfe kann entweder leicht über die Stufen gezogen oder auch geschoben werden. Auf diese Weise wird ein stressfreies Steuern des Kinderwagens ermöglicht.

Kinderwagen-Treppenhilfe

Kinderwagen-Treppenhilfe

Und diejenigen, die „2 in 1“- Produkte bevorzugen, kommen ebenfalls auf ihre Kosten: Die besagte Stange kann nämlich auch zum Anbringen weiterer Gegenstände genutzt werden, beispielsweise lassen sich mittels Haltehäkchen Regenschirme oder Tüten bequem transportieren.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply