Posts Tagged ‘Natur’

Erfindung der Woche – Seedbombs

Posted in Erfindung der Woche on Mai 19th, 2015 by Imke – Be the first to comment

Bereit für Guerilla Gardening? Mit dem Seedbombs kann man eintönige Verkehrsinseln, eingezäunte Industrie und verwaiste Blumenkübel nun im Handumdrehen in Blumenmeeren verwandeln.

Als Gurilla Gardening wir die heimliche Aussaat von Pflanzen aller Art im öffentlichen Raum verstanden. Noch wird vorrangig in Großstädten mit diesem kleinen Protest die urbane Umgebung verschönert. Durch die kleinen Saatbomben kann nun jeder im Nu zum Gärtner der Innenstädte werden.

Jede Samenbombe ist handgerollt und besteht aus Erde, Ton und Saatgut. Gerade diese Mischung macht es möglich, die Bälle einfach an den gewünschten Ort zu werfen und auf seine Schmetterlingswiese, Wildblumen oder das blühende Kornfeld zu warten, da sie nicht eingepflanzt werden müssen. Die spezielle Mischung gibt der Bombe Stabilität, verhindert das Austrocknen der Samen und lässt sich nicht durch Regen wegschwemmen.
Seedbombs Erfinderladen
Verteilt werden die Wurfgeschosse am liebsten zwischen Mai und August; an trockenen Hochsommertagen benötigen sie dann jedoch, wie alle anderen Blumen auch, ein wenig Wasser, damit die grüne explosive Fracht auch ohne Regen aktiviert wird.

So kann ein blumiger Sommer kommen!

Post to Twitter Tweet This Post

Erfindung der Woche- CliccSet – Mobiles Solar-Ladegerät

Posted in Erfindung der Woche on März 31st, 2014 by Imke – Be the first to comment

Kälte, Regenwolken und die milchig, graue Luft haben sich in den letzten Tagen verzogen. Die Wolken sind aufgebrochen und geben Anlass eine ganz einzigartige Erfindung näher unter die Lupe zu nehmen: Das CliccSet! Das mobile Solar-Ladegerät ist ein einfallreiches Gimmick für den Sommer.

1
Leicht smart und kompakt, kann man den Solar-Lader in jeder Tasche verstauen und das Fliegengewicht bei Bedarf hervorholen. Selbstverständlich lässt es sich durch die Sonnenenergie nebenbei unkompliziert aufladen. Ist einmal Not am Mann und keine Steckdose in Sicht, bespeit der kleine Helfer ein Smartphone mit etwa einer zusätzlichen Stunde Sprechzeit. Bei den doch oft noch schlechten Akkuleistungen der Smartphones ist dies ein Segen, vor allem wenn man im Frühling gerne viel Zeit in der Natur verbringt.

2

Ist einmal keine Sonne in Sicht, so kann das weltweit kleinste USB-Solar-Ladegerät auch am PC geladen werden und selbstverständlich können auch andere Endgeräte mit der Energie der Station wiederum aufgeladen werden. Der Akku wird umso schneller geladen, je mehr Clicc-Module genutzt werden. Zusätzlich ist für die sonnenfreien Stunden ein ultrahelles LED-Licht in drei Helligkeitsstufen integriert und ersetzt so eine Taschenlampe oder gar das Licht am Fahrrad. Es hat drei Helligkeitsstufen, in der schwächsten leuchtet das Lichtchen mit einer Ladung satte 600 Stunden lang.

Das CliccSet wird in Deutschland aus recycelbaren Materialien hergestellt und ist damit ein umweltschonendes Produkt. Zu kaufen gibt es die Neuheit für 39,99 Euro im Erfinderladen in Berlin uns selbstverständlich auch in unserem Onlineshop.

Post to Twitter Tweet This Post

Wasser Stopp!

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on August 24th, 2012 by Imke – Be the first to comment

Heute gibt es viele Möglichkeiten etwas zum Erhalt unseres Planeten beizutragen. Oft sind es nur kleine Dinge die man beachten muss, um die natürlichen Ressourcen zu schonen.

Dabei ist es verwunderlich, dass dies nicht immer der Fall ist. In Deutschland verbraucht jeder Bürger pro Tag ca. 127 Liter Wasser. Davon wird nur ein sehr minimaler Teil zum Trinken und Kochen verwendet. Politologen gehen heute davon aus, dass die nächsten Kriege wegen der Süßwasserproblematik geführt werden. Die Vorräte sind begrenzt und vor allem auch sehr unterschiedlich verteilt. So leben bereits 400 Millionen Menschen in Ländern, in denen Wasser Mangelware herrscht. Wasser ist dementsprechend eine Ressource die strategisch genutzt werden kann. Wer es hat, ist im Vorteil und kann sie politisch wie auch wirtschaftlich nutzen.


Dabei ist es sehr einfach diese Konflikte zumindest zu verringern, indem man darauf achtet die Spülstopp-Taste der Toilette zu betätigen, Brauchwasserpumpen zu installieren oder Wassersparbrausen zu verwenden. Dies sind alles einfache Erfindungen, die hier einen großen Nutzen bringen.

Auch die Erfinderin Frau Riedl hat sich mit der Problematik auseinander gesetzt und möchte mit Ihrer Erfindung Ihren Teil zum Erhalt des Planeten beitragen. Bei dem Abwaschen von Obst und Gemüse im Spulbecken ist ihr der große Wasserverbrauch aufgefallen. Zudem hat die abfallende Erde den Ausfluss verstopft. Daher sieht Ihre Erfindung vor ein mobiles, tragbares Spülbecken zu kreieren. Das biologisch saubere Spülwasser kann nach dem Abwaschen im Anschluss zur Bewässerung von Blumen im Garten oder im Haus verwendet werden. Der Wasserverbrauch wird so auf einfache Art und Weise minimiert, ohne dabei auf etwas zu verzichten.

herausnehmbares Spühlbecken

herausnehmbares Spühlbecken

Post to Twitter Tweet This Post

Sport macht kreativ!

Posted in Aktuelle Erfindungen, Allgemeines on August 17th, 2012 by Imke – Be the first to comment

In den Sommermonaten locken die hohen Temperaturen viele in die Natur. Vor allem das Fahrradfahren ist eine beliebte Sportart der Deutschen. Nebenbei lässt sich die Sonne genießen und die frische Luft sorgt für eine angemessene Erholung vom Alltag. Rund 81% der Deutschen sind daher Fan von der Outdoor- Sportart. Sie ist gesund, kostet nicht viel und schont dabei noch die Umwelt.
Fahrad 1
Immerhin fast 200 Jahre ist es her, dass Karl von Drais das Laufrad erfunden hat. Der Impuls für seine Erfindung soll dem Hafermangel und dem Pferdesterben in seiner Zeit zuzuschreiben sein. Eine Alternative musste her. Seine Ursprungsidee war jedoch noch nicht mit so vielen technischen Details versehen, wie seine Nachfolger nach und nach am Fahrrad einbauten. Es handelte sich schlicht und einfach um ein Laufrad, ein Zweirad ohne Kurbel, so dass der Kontakt der Füße zum Boden bestehen blieb. Mit dem vorderen Rad war es möglich frei zu lenken. Seine sogenannte „Laufmaschine“ nahmen sich auch andere Erfinder zum Anlass, ähnliche Gefährte zu bauen.

Quelle: Deutsches Zweirad- und NSU-Museum, Neckarsulm

Quelle: Deutsches Zweirad- und NSU-Museum, Neckarsulm


Das Hochrad wurde bereits mit einem Pedalantrieb und den nötigen Tretkurbeln betrieben. Sie sind starr mit der Achse des Fahrrads verbunden, einen Freilauf oder eine Rücktrittbremse war demnach noch nicht vorhanden. Eine zusätzliche Klotzbremse ist dementsprechend erforderlich gewesen. Es geht auf die Erfinder James Starley und William Hillmann zurück.


Heute gibt es viele verschiedene Fahrradvarianten, ob Fixie, BMW, Stadtfahrrad, Rennrad, sie alle wurden für spezielle Untergründe und Fahrarten entwickelt. Dabei kommt es nicht bei jeder Fahrradart auf die Eigenschaft an möglichst schnell und gemütlich von A nach B zu gelangen. Spezielle Tricks und Stands sind vor allem in der BMX Branche nicht weg zu denken. Beispielweise befährt der Fahrer Danny MacAskill mit seinem Rad jeglichen Untergrund und nimmt die Hürden mit viel sportlicher Kreativität, wie im folgenden Video zu sehen ist.

Bei solchen Aufnahmen ist es nicht verwunderlich, dass viele Fahrradliebhaber sich intensiv mit Ihrem Gefährt beschäftigen. Die neueste Erfindung in der Welt der Fahrräder ist dem Erfinder Herrn Büber zu verdanken. Er erkannte, dass durch die vielen verschiedenen Möglichkeiten des Fahrradfahrens auch Probleme auftreten können, vor allem was das Abstellen des Fahrrades betrifft. Handelsübliche Fahrradständer sind beim Abstellen leider nicht immer hilfreich, manchmal sogar gar nicht an den Fahrrädern vorhanden: Das Abstellen auf unebenen Flächen oder in dem beliebten Outdoorbereich wird zum Drahtseilakt und man fängt sich leicht die ein oder andere Schramme am geliebten Bike ein. Daher sieht der Erfinder einen abnehmbaren Teloskopständer vor, der sich variable an jeden Untergrund anpasst. Da man seinen Fahrradständer abnehmen kann, kam der Erfinder noch auf eine weitere Idee, den Ständer zum Multifunktionsgerät umzuwandeln. Er integrierte in ihm eine kleine leichte Luftpumpe und vereint damit platzsparend zwei Funktionsgeräte, die bei längeren Touren unerlässlich sind.

abnehmbarer Teleskofahrradständer

abnehmbarer Teleskofahrradständer

Post to Twitter Tweet This Post

Kinderwagen mit Antrieb

Posted in Allgemeines on Januar 30th, 2012 by madlen – Be the first to comment

baby-in-kinderwagen Bei schönem Wetter sieht man viele Mütter mit Kinderwagen durch die Gegend spazieren. Unter den Kinderwagen gibt es bekanntermaßen Größere und Kleinere Exemplare. Die Einen sind etwas schwerer, die Anderen etwas leichter. Wenn man etwas länger mit den Kinderwagen unterwegs ist, wird es irgendwann anstrengend und schwer diese zu schieben. Deshalb hat sich Herr Kruck einen motorisierten Kinderwagen einfallen lassen.

Der Kinderwagen soll mit einem kleinen Elektromotor sowie einer Batterie betrieben werden. Der eingebaute Motor müsste natürlich klein und leise sein, damit das Kind nicht durch laute Motorengeräusche gestört wird. Außerdem darf der Motor das Gewicht des Kinderwagens nicht unnötig erhöhen. Gerade in hügeligen Gebieten und auf sandigen oder weichen Untergründen würden solche Kinderwagen nicht nur den Eltern, sondern auch den Großeltern das Schieben des Kinderwagens erleichtern.

Eine tolle Erfindung für alle Mütter die gerne draußen mit dem Kinderwagen unterwegs sind sowie für alle Großeltern die gerne mal auf die Kleinen aufpassen müssen bzw. dürfen.

Post to Twitter Tweet This Post