Alles in Butter – mit der Internationalen Butterdose

Die guten Ding des Lebens sind meist verboten: Schokolade, Fleisch und Butter gehören auf dem Speiseplan am besten gestrichen. Ernährungswissenschaftler wettern bereits seit Jahrzehnten gegen alles, was unsere Geschmacksknospen zum Tanzen anregt. Stattdessen soll Grünzeug und Obst und vor allem die Kohlenhydrate für unser tägliches Wohl sorgen.

Butterdose

Auf das Maß kommt es an

Dabei vergessen viele, dass nicht fetthaltigen Lebensmittel gestrichen werden müssen, sondern, dass es viel mehr auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung ankommt, um sein Normalgewicht zu halten.
Damit man maßhält und sich bewusst macht, wie viel man von dem hellen Gold zu sich nimmt, gibt es nun eine kleine Erfindung von Herrn Neumann.
Seine innovative Butterdose hat eine Skalierung auf dem Dosenboden sowie in Druck- als auch in Blindenschrift und zeigt einem damit die Menge des Konsums verlässlich an.
Durch den Blindenschriftaufdruck ist es auch Blinden und sehschwachen Menschen möglich, die Butter besser zu portionieren.
Der Deckel ist umlaufend ca. 15 mm breiter als das Butterstück, wodurch ein Kontakt zwischen Butter und Deckelinnenseiten oder dem unteren Deckelrand weitestgehend vermieden wird. Dies ist hygienischer und optisch schöner.
Aber auch sonst ist seine Butterdose mehr als praktisch. Die Butterdose besteht aus einem Boden und einem Deckel die miteinander durch ein Klicksystem fest verbunden sind. Möchte man sie öffnen, gibt man etwas Druck auf die Deckelseiten und verschiebt diesen seitlich. Das Klicksystem vereinfacht zudem den Transport gerade beim senkrechten Anheben in engen Kühltaschen oder Körben. Der Deckel weißt außerdem beidseitig eine Riffelung auf, damit er nicht aus den Fingern gleitet.Unbenannt
Eine Vertiefung im Deckel, welche der Form des Dosenbodens entspricht, macht es möglich mehrere Butterdosen verrutschsicher und platzsparend übereinanderzustapeln bzw. den Boden mit Butter auf seinem eigenen Deckel zu stellen. Dies findet Verwendung, wenn mehrere Buttersorten bzw. Dosen verwendet werden. Außerdem hat die Butter durch die höhere Positionierung auf ihrem eigenen Deckel, einen festen Platz auf dem Tisch und ist zudem besser zu greifen.
Auf dem Deckel findet man das Wort „Butter“ in 25 Sprachen, damit der Inhalt auch fest steht.
Butter ist beliebt und wird in allen Ländern der Welt konsumiert.
Viele Menschen reisen, ob geschäftlich oder privat, machen Urlaub, wandern aus oder ein, studieren oder lernen in anderen Ländern. Da Butter so gut wie auf jedem Tisch zu finden ist, kommt für Fremde beim Erkennen ihrer Heimatsprache Freude und etwas Heimatgefühl auf und es erübrigt sich die Frage „Wo ist die Butter?“.
Der Erfinder denkt daher an die Verwendung in Gastronomie, Ferienanlagen, Ferienhäusern, Hotels, bei Gastfamilien, Wohngemeinschaften, Familien mit mehreren Nationalitäten oder wenn aus geschmacklichen oder gesundheitlichen Gründen mehrere Buttersorten Verwendung finden.

Für die Markteinführung der innovativen Idee wird noch ein Unternehmen gesucht, das die Erfindung auf den Markt bringen möchte. Die Dose ist patentrechtlich geschützt. Das Patent steht jedoch zum Verkauf. Unter diesem Link finden Interessenten weitere Hinweise: https://www.patent-net.de/go/2062

Na dann, ist doch alles in Butter.

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar