EUROPAS KRISE

Es paßt eigentlich überhaupt nicht in die Fußballeuphoriezeit, aber gestern sprach einer der wichtigsten Denker und Macher des weltweiten Kapitalmarktes in einer kleinen Runde in der Humboldt Uni Berlin- George Soros.
Georg_Soros
Er ist der Gründer eines der ersten Hedgefonds, Spekulant, Menschenfreund, Vorsitzender des Open Society Institute. Förderer, Spender, Möglichermacher von beispielsweise einem freien Radiosender Ungarns „TILOS“, den unsere Kunden im Erfinderladen täglich im Hintergrund hören dürfen : ). Seit 2007 spendete er ca. 6 Milliarden Dollar in die verschiedensten Projekte! Dieser Herr von 80 Jahren, als Kind ungarischer Juden in Ungarn geboren, der die deutsche Besetzung überlebte, um dann 1946 vor der sowjetischen Okkupation endgültig in den Westen zu fliehen, sprach ganz direkt, daß unsere deutschen Politiker mal die Augen aufmachen müssen und zwar schnell. Es gibt keine Finanzkrise, sondern eine Bankenkrise. Es gilt die Banken zu regulieren, auf die europäische Stabilität zu achten und Bildung sofort und absolut zu stärken. Alles andere treibe in eine Deflation und zukünftige Stagnation und letztendlich tatsächliche in eine große Krise.
Dieser große, natürlich auch umstrittene Mann, sprach zu uns und es tut mir leid sagen zu müssen wie unangenehm der Rahmen drumherum war. Nicht nur das der Präsident der Humboldt Universität Soros Zeit stahl, in dem er eine halbstündige völlig belanglose Einführungsrede hielt. Sondern danach Diskussionszeit angesetzt war, die mit wirklich sehr blöden Studentenfragen vertan war. Schade. Aber ich durfte diesen Menschen hören und last but not least über Joschka Fischers Kommentare zu dummen Fragen lachen.

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar