Für Maronenliebhaber und die, die es werden wollen

10_kleiner Die Edelkastanie, auch Esskastanie genannt, ist der einzige europäische Vertreter der Gattung Kastanien aus der Familie der Buchengewächse.
Bevor man Maronen als kulinarische Delikatesse verzehren kann, muss jede einzelne Kastanie händisch eingeritzt werden. Erst nach dem Einritzen gibt man die Kastanien entweder in den Ofen oder in einen Topf. Das Einritzen garantiert eine gleichmäßige Röstung bzw. Garung.
Jedoch kann es beim Ritzen schnell passieren, dass man sich in der Finger oder die Hand schneidet.

Hier kommt die Erfindung von Herrn Hertzler ins Spiel – der Maronencutter.
Der Maronicutter ermöglicht es die Maroni flink mit einem Kreuzstich anzuschneiden, sodass nur einmal angesetzt werden muss. Außerdem relativiert sich die Verletzungsgefahr erheblich, da die Marone aus dem Aufnahmebehälter nicht herausfallen kann. Mit dem praktischen Maronencutter ist das Einschneiden im Nu erledigt und gestaltet sich dabei äußerst einfach und gefahrenfrei. So helfen auch Kinder gerne beim Zubereiten und haben sichtlich Spaß daran.

Viele tolle Rezepte und Zubereitungsideen findet man ganz einfach im Netz. Viel Spaß beim zubereiten und genießen.

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar