Schluss mit Wollmäusen hinter Schränken

wollmaeuse Hausstaub findet sich in jeder Wohnung. Staub ist ein natürlicher Bestandteil der Luft und gelangt deshalb durch geöffnete Fenster in Wohnungen und Häuser. Doch auch der Mensch ist eine Staubquelle: Die oberste Hautschicht erneuert sich ständig, die abgestorbenen Hautzellen gelangen in die Luft, steigen mit der warmen Luft in der Mitte des Zimmers nach oben und sinken mit der kühleren Luft in Wandnähe wieder herab. Deshalb sind Bücherregale, Bilderrahmen und Leisten oben und in Wandnähe staubiger als Möbel in der Mitte des Raumes.

Mit einem Staubtuch oder -lappen versuchen wir regelmäßig dem Staub zu Leibe zu rücken. Dabei wuseln wir durch die Wohnung und befreien Möbel, Bücherregale, Oberflächen, Bilder usw. vom Staub. Dadurch das man stets bemüht dem Staub Einhalt zu gebieten, kommt dann spätestens bei einem Umzug oder einer Renovierung das böse Erwachen; es finden sich unzählige Wollmäuse unter und hinter den Schränken. Diese Staubkonzentration ist unglaublich belastend für Allergiker.
Dagegen hat Herr Dennhardt eine einfache aber geniale Lösung: das Schmutz-Tabu-Band. Es verhindert die Staubbildung und beugt Verunreinigungen hinter Schränken und sonstigen Möbelstücken vor. Das Schmutz-Tabu-Band wird an der Kontaktzone der Wand und der Kontaktzone des Mobiliar verklebt. Ähnlich wie ein Wand-Boden-Klebeband wird es um 90 Grad verkantet geklebt. Es lässt sich dabei sehr genau fixieren. Schwer zugängliche Stellen hinter Möbeln werden somit verschlossen und die Staub- und Schmutzbildung sowie die Ansammlung von Tierhaaren und kleinen Tierkadavern werden verhindert. Die Zwischenräume von Möbel und Wand sind nun versiegelt und der Schmutz bleibt draußen!

Schmutz-Tabu-Band
Schmutz-Tabu-Band

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar