Swiss chocolate – Erfinderschokolade selbst gemacht

[Trigami-Review]

logoHeute mein bisher feinster Produkttest. Und er war auch am schnellsten abgeschlossen (aufgegessen).
Die Erfinder der Schokolade waren nicht die Schweizer, welche Milch aus lilafarbenen Kühen zu feinster Alpenmilchschokolade verfeinern, sondern die Azteken welche Xocóatl, das „bittere Wasser“ erfanden. Die Schweizer schaffen es aber immer wieder eins draufzusetzen. so z.B. mit Schokolade die man selbst kreieren kann. Die Basisschokoladen welche man auf www.myswisschocolate.ch verfeinert und zu seiner eigenen Schweizer Schokolade macht, sind von namhaften Herstellern wie Lindt.

Das Zusammenstellen der Schokolade sowie die gesamte Abwicklung der Bestellung ist einfach und logisch. Die Zutaten welche man in die Schokolade mixen kann haben einen „Nachteil“, sie sehen so gut aus, dass man es als Anfänger vermutlich gerne übertreibt und so viel reinmixt, dass man am Ende eine sehr reichlich belegte Tafel in der Post vorfindet. Aber wie bei allem was man selber kocht schmeckt es einfach besser. Die „Erfinder-Schokolade“ mit allem von Orange bis Kokos kann man mit dem Produktcode 5519 jederzeit wieder nachmixen lassen.

Warum ist hier nur so ein kleiner Teil der Schokolade zu sehen? Weil als ich die Kamera ausgepackt hatte, der Rest bereits gegessen war.
Warum ist hier nur so ein kleiner Teil der Schokolade zu sehen? Weil als ich die Kamera ausgepackt hatte, der Rest bereits gegessen war.

Die Adresse kommt in meine Bookmarks und wird zur Weihnachtszeit oder so machem Geburtstag sicher wieder verwendung finden.

Ach ja, wieso schreibe ich hier auf Land der Erfinder.DE über Schweizer Schokolade? Mein Kollege in der Schweiz hat auch darüber berichtet und ich wollte auch eine kostenlose Tafel Schokolade. 🙂

Bis zum 31.7. könnt ihr euch mit diesem Gutscheincode eure eigenen Schokolade kreieren und 10 Prozent sparen.

4bd7ffd3cbe47

„Jetzt zum Angebot“

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar