Caretray – Essen leichter gemacht

Im Zuge der sich verändernden Alterstruktur der deutschen Bevölkerung hört man häufig in den Medien vom „Demographischen Wandel“. In Zukunft wird wohl auch der Bedarf an Pflegepersonal für ältere und pflegebedürftige Menschen steigen. Um dieses Problem zu lösen, muss keine Erfindung her, theoretisch reichte es einfach mehr Pflegepersonal auszubilden und auch einzustellen. Da viele Menschen meist mit zunehmendem Alter aus gesundheitlichen Gründen kaum oder gar nicht mehr selbstständig essen können, braucht man dennoch eine praktische Lösung für dieses Problem. Ebendiese hat sich Dr. Foldenauer aus München einfallen lassen. Es handelt sich um das patentierte caretray („Pflege-Tablett“). Dank dieser Erfindung, können ältere, kranke oder pflegebedürftige Menschen wieder selbstständig essen:

caretray2_290x159

Das caretray ist ein nicht kippendes und nicht verrutschendes Essgeschirr, das es durch seine besondere Form ermöglicht, Essen einfacher zu sich zu nehmen. Das Ziel der Entwickler war es, Menschen mit unterschiedlichen Bewegungseinschränkungen so ein selbstständiges Essen wieder zu ermöglichen.
Die patentierte Funktionsrandschale, eine Kombination aus Schale und Teller, besitzt einen nach hinten erhöhten Rand und ermöglicht es dem Nutzer auf eine ästhetische Art und Weise zu essen. Anstelle des Spezialtellers kann auch eigenes Geschirr verwendet werden. Da jeder handelsübliche Suppenteller in den inneren Stützring des Trays passt, kann diese Erfindung so auch unauffällig in jede Tischdekoration integriert werden. Der erhöhte Rand ermöglicht es bei ungelenken Bewegungen mit dem Löffel, das Essen einfach auf das Besteck zu schieben, ohne dass dieses dabei über den Tellerrand hinaus gerät. Bei erheblichen feinmotorischen Störungen können laut Erfinder Bewegungsabläufe reproduziert und trainiert werden, um wieder an Sicherheit zu gewinnen. Teller mit Randerhöhung gibt es auch in mehreren Varianten in verschiedenen Onlineshops zu kaufen. Hier ein Beispiel.

caretray6_300x210
Da der Teller ohne das untere Tray verrutschen oder sich verdrehen würde, kann er nun mittels des Trays drehfrei in Position gehalten werden. Die zusätzlichen Führunsgschienen an der Unterseite des caretrays halten es an der Tischkante fest. Dadurch ist auch ein Verrutschen, besonders nach hinten, nicht mehr möglich.
Das pflegeleichte Essgeschirr ist nicht nur praktisch für den Privathaushalt, sondern auch für Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen. Es kann als Esshilfe uneingeschränkt eingesetzt werden und ist platzsparend da stapelfähig. Caretray wurde sogar auf zwei Erfindermessen, dem Salon International Des Inventions und auf der Erfindermesse in Nürnberg, als eine der besten Erfindungen jeweils mit der Silbermedaille bedacht. Wenn das kein Zeichen ist!

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar