Leder von Lachsen-Stoff der Zukunft?

Im bayerischen Bischofmais sorgt Holger Hain dafür, dass aus Lachshaut Leder hergestellt wird. Das Lachs-Leder lässt sich wie anderes Leder verarbeiten und dient so als wertvoller Rohstoff vor allem für Mode und Accessoires wie Taschen, Gürtel, Schuhe oder Kleider.
9ba7af70e325571d4a115b64ca7899a0
Leder aus Fischhäuten ist keine Neuheit. Seit Jahrhunderten ist bekannt, dass sich aus Fischhaut hochwertiges Leder fertigen lässt. Das geschah in der Vergangenheit aber meistens durch mühsame Handarbeit. Holger Hain und seine Mitarbeiter haben deshalb aus einer traditionellen Verarbeitungstechnik sibirischer Ureinwohner, den Nanai,ein industrielles Verfahren entwickelt. Zu Ehren dieses Volkes und seiner Handwerkskunst heißt dieses Lachsleder nanai
271288-high
Dieses Leder ist unglaublich dünn, robust und reißfest. Die Häute werden chromfrei auf pflanzlicher Basis gegerbt und stammen speziell nur von zertifizierten Biolachsfarmen, die der natürlichen Haltung am ehesten entsprechen. Aber nicht nur die Modebranche ist aufmerksam geworden, auch Möbel -und Autohersteller setzen lieber auf Lachsleder, statt auf Kroko und Schlange. Wird auch Zeit.

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar