Neue Geschenkidee

Weihnachten steht kurz bevor und viele Menschen suchen in den letzten Minuten noch das passende Geschenk für ihre Liebsten. Aber auch außerhalb von Weihnachten ist es schön, anderen eine kleine Freude zu machen. Der Brauch, andere mit einer Gabe zu beschenken, hat dabei verschiedene Ursprünge und Motivationen. Bereits in der Bibel steht geschrieben, dass Kain und Abel als Zeichen Ihres Dankes Gott ein Opfer brachten. Die Motivation der Germanen war hingegen nicht der Dank, sondern eher die Angst. Sie wollten ihren Gott Wotan mit Opfergaben besänftigen, so dass sie von seiner Wut verschont würden. Im frühen Mittelalter gab es in der Weihnachtszeit einen Kinderbeschenktag, an dem unschuldige Kinder für ihr tadelloses Verhalten entlohnt wurden. Dieser wird zwar heute an Nikolaus gefeiert, fiel ursprünglich jedoch auf den 28. Dezember. Auch in der Zeit der Aufklärung wurde das Geschenk als Erziehungsmittel eingesetzt. Die Geschenke sollten vor allem lehrreich sein und die Entwicklung des Kindes fördern.


Heute wird die Motivation des Schenkens mit Liebe und Zuneigung für einen anderen Menschen in Verbindung gebracht. Aber auch Überraschung und Vorfreude spielen eine große Rolle, denn bekanntlich werden aus diesem Grund die Geschenke auf kunstvolle Weise verpackt.

Auch Herr Richter hat sich bei der Geschenkgestaltung etwas geschmackvolles einfallen lassen. Es handelt sich um ein neues, einzigartiges Flaschendesign. Die Zahlen von 0-9 in Flaschenform als Geschenkideen für Geburtstage (60. oder 55. Geburtstag), bei Silber- oder Goldenen Hochzeiten. Desweiteren wäre es möglich die jeweilige Zahl mit derselben Anzahl an Kammern auszustatten, z.B. die Flaschenzahl 5 mit fünf Kammern ausstatten und daraus Cocktails zum selber mixen herstellen.

Flasche_9_0

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar