Gegen den Wegwerfwahnsinn

Laut einer Studie der FAO, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (UN), werfen wir Deutschen pro Jahr bis zu 20 Millionen Tonnen Lebensmittel in den Müll. Der einzelne Durchschnittsverbraucher kommt damit auf 95 bis 115 Kilogramm entsorgter Lebensmittel jährlich. Nach Angaben des Verbraucherschutzministeriums wirft jeder Deutsche pro Jahr Lebensmittel im Wert von rund 330 Euro weg. Damit ist Deutschland führend beim wegwerfen von Lebensmitteln. Erschreckende Zahlen, wenn einem bewusst wird, dass es viele Länder auf der Welt gibt in denen Menschen und insbesondere Kinder am Hungertod sterben.

Karte des Welthunger / Quelle: FAO

Karte des Welthunger / Quelle: FAO

Damit nicht mehr so viele Lebensmittel weggeworfen werden müssen, hat Frau Bunge ein optisches Mindesthaltbarkeitsdatum erfunden. Dieses macht einige Tage vor dem Ablauf des MHD per Leuchtsignal darauf aufmerksam. Die Lebensmittel werden mit einem kleinen Chip versehen. Der Chip ist so programmiert, dass zwei bis drei Tage vor dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums das Licht aufleuchtet. Dadurch können Lebensmittel zu einem günstigeren Preis noch verkauft werden und müssen nicht zwingend weggeworfen werden. Weiterhin gewährleistet das optische Mindesthaltbarkeitsdatum Sicherheit beim Endverbraucher bis in den heimischen Kühlschrank und kann vor Lebensmittelvergiftungen schützen.

Wir hoffen inständig, dass diese Erfindung dazu beiträgt den Wegwerfwahsinn einzudämmen.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply