Erfindung der Woche: Flypcap

927.001_fypcap_03-300x300 Es ist wieder so weit für die Erfindung der Woche. Die Tage werden jetzt nicht nur kürzer sondern auch triste. Morgens ist es nebelig und Abends früher dunkel. Da kann es schon mal vor kommen, dass einem plötzlich ein unbekanntes Flugobjekte unter kommt. War das jetzt eine Fledermaus oder doch etwas anderes? Ab sofort könnte es sich durchaus auch um ein Flypcap handeln, das Ihnen um die Ohren fliegt.

Flypcap ist eine Micro Flying Disc oder auch die kleinste Flugscheibe der Welt! Zwischen Daumen, Mittel und Zeigefinger eingeklemmt kann man den Flypcap mit etwas Übung über größere Distanzen flypen und fangen. Durch das patentierte Design der Lamellen wird die Kraft beim Flypen optimal in die Cap übertragen und so in Rotation gebracht und beschleunigt. Spielspaß ist mit der richtigen Technik garantiert.

Da Flypcap etwas völlig Neues ist, kannst du Techniken finden die selbst wir noch nicht kennen und deinen Moves einen eigenen Namen geben! Erfinde noch nie dagewesene Spiel- und Sportarten oder haue die Leute mit coolen Movies um!

Die zwei Erfinder Matthias Scheibmayr und Michael Schacher haben uns erzählt, wie sie auf die großartige Idee gekommen sind.

Scheibmayr-Matthias-300x230“Den Ursprung des Flypcaps lässt sich auf das Spielen mit einem Kronkorken zurückführen. Damals ließen wir den Kronkorken mit einer speziellen Technik durch die Luft gleiten. Da ein Kronkorken in die kleinste Tasche passte und riesen Spielspass brachte, wurde er schnell zum Kultspiel im Freundeskreis. Leider ist ein Kronkorken nicht zum fliegen gebaut; Daher hat mein Freund die ersten aerodynamischen Prototypen auf seiner Drehbank erstellt, bis schlussendlich der perfekte Flypcap entstanden ist.”

Erhältlich ist das kleine Flugobjekt im erfinderladen, kann aber auch direkt im Onlineshop bestellt werden.

Post to Twitter Tweet This Post

Ersten Kommentar schreiben

Antworten